FYI.

This story is over 5 years old.

Tech

Diese Website ist dein goldenes Ticket für das Internet-Erlebnis der 90er Jahre

Zäh wie Kleber, klobige Grafiken—alles authentisch.
4.12.15

Zeitreisen sind großartig. Ich schaue mir gerade Google an, als die Suchmaschine nur ein halbgares Studentenprojekt aus Stanford war, übertragen von einer virtuellen Version eines 90er-Macintosh 4.0.

Mit Old Web Today kannst auch du zum digitalen Retronauten werden: Eine Seite, die archivierte Webpages genauso so anzeigt, wie sie auf alten Browsern und Betriebssystemen ausgesehen haben. Der von Ilya Kremer in Zusammenarbeit mit der Medienkunststiftung Rhizome entwickelte Dienst lässt dich Websites in ihren authentischsten 90er-Inkarnationen erleben. Er liefert dir archivierte Versionen von Seiten, so wie sie auf alten Browsern à la Netscape oder Internet Explorer und den betagtesten Versionen von Chrome, Safari und Firefox erscheinen. Diese Browser laufen dann jeweils auf dem entsprechenden Betriebssystem: klassischer Mac, Linux und Windows. Du gibst einfach die URL ein, die du sehen möchtest, wählst ein Datum aus und die Seite serviert dir die archivierte Version, die diesem Datum am nächsten kommt. Ich konnte sogar einen Blick auf Google vor dem Umzug auf die Stanford-Uniserver werfen, und habe mich auf einer klobigen Version von Facebook verirrt, als es noch „TheFacebook" hieß.

Die wirkliche Neuigkeit des Projekts ist jedoch nicht einmal sein gutgemachtes Archiv; sondern, dass Old Web Today wirklich bemüht ist, die Seiten korrekt zu rendern (soll heißen: wahnsinnig… langsam), so wie wie es damals eben wohl war. Während du also Websites fast augenblicklich in einem Chrome-Viewer laden kannst, kannst du dir schon mal einen Kaffee aufbrühen, während sich die Reddit-Version von 2006 auf dem Netscape für Mac 4 Zeile für Zeile aufbaut. Im Gegensatz zu Archivseiten wie der Wayback Machine, die schneller sind und deinen Browser normalerweise bitten, einfaches HTML zu rendern, verlässt sich Old Web Today auf Emulatoren wie Wine und Sheepshaver, um die virtuellen Versionen der historischen Betriebssysteme auf deinen modernen Rechner zu beamen.
Diese Website ist digitale Nostalgie in ihrer reinsten Form. Es gibt auch viel weniger kaputte Bilder als bei Archivseiten. Der Datenstrom fließt zäh wie Honig. Und es löst so ziemlich jedes Problem, das wir jemals mit Retro-Computing hatten: Kein Setup, kaum Fehler, und kostenlos ist es auch. Und das beste: Du kannst auch wieder jederzeit in der Zeit nach vorne springen, bevor du zwischen Seitenaufbau und Ladebalken einschläfst.