FYI.

This story is over 5 years old.

Money Money Money

DeMarcus Cousins ist sauer, dass ein NBA-Kollege so viel wie er verdient

Als der All-Star erfuhr, wieviel der neue Vertrag von Tristan Thompson wert ist, haute er erbost bei Twitter in die Tasten. Nicht das erste Mal, dass sich Cousins dort ausgelassen hat.
22 Oktober 2015, 2:55pm

Aufgrund des steigenden Salary-Caps und immer mehr TV-Geldern schnellen in der NBA auch die Spielergehälter in die Höhe. So sehr, dass Spieler, die aktuell neue Verträge erhalten, deutlich mehr verdienen werden als namhaftere und bessere Kollegen, die vor nicht allzu langer Zeit mit neuen Verträgen ausgestattet worden sind. Bestes Beispiel: Tristan Thompson von den Cleveland Cavaliers, der nach langem Ringen einen 5-Jahres-Kontrakt über 82 Millionen Dollar unterschrieben hat. Der wird ihm per annum über 16 Millionen in die Kasse spülen.

Kann man sich jetzt drüber freuen für ihn (muss man aber nicht). Oder aber bei Twitter meckern, dass der Kerl damit völlig überbezahlt ist. So hat es zumindest DeMarcus Cousins von den Sacramento Kings gemacht, kurz nachdem die Nachricht über Thompsons Megavertrag die Runde gemacht hatte.

Da ist wohl jemand sauer, dass ein jüngerer (und zugegeben auch schlechterer) Spieler mehr als Boogie verdienen wird, denn der kommt „nur" auf ein Jahresgehalt von 15,5 Millionen Dollar.

Aber keine Sorge, DeMarcus, deine fette Vertragsverlängerung wird noch kommen. Das sehen übrigens auch andere so:

Und mit deinen 310.000 Dollar pro Woche nagst du ja auch nicht direkt am Hungertuch.

Übrigens war es nicht das erste Mal, dass uns Cousins über Twitter seine Meinung mitteilt—und dabei schicke Emoticons verwendet. Als er nämlich im Juni dieses Jahres über der Presse erfuhr, dass George Karl mit dem Gedanken spielt, Cousins zu traden, twitterte dieser ein Schlange im Gras (es war auch nicht das erste Mal, dass NBA-Stars Karl eine Schlange genannt haben).

Foto: Imago