Anzeige
calcio-tippler

Wie das Internet Simone Zazas Auftritt gegen Deutschland sportlich analysierte

Simone Zaza wird wegen seines misslungenen Tippel-Elfmeters gegen Deutschland im Internet gemobbt. Dabei sprüht seine Heatmap nur so von Torinstinkt und seine gelaufenen Meter von Effizienz.

von VICE Sports
04 Juli 2016, 9:40am

Foto: Imago

Simone Zaza hatte es in den letzten zwei Tagen nicht einfach. Der in der 120. Minute zum Elfmeterschießen eingewechselte Stürmer von Juventus Turin verschoss seinen Elfer und flog mit seinem Team raus. Dann wurde er wegen seines Tippel-Anlaufs auch noch vom ganzen Internet verschmäht. Da wir das nicht einfach so stehen lassen wollen, haben wir uns auf seine rein sportliche Leistung konzentriert. Zazas Heatmap zum Beispiel, die den Aktionsradius des Stürmers einfängt.

Aber besonders vor dem Tor spult der Stürmer seine Meter ab. Ein niederländischer Sportjournalist (der offensichtlich während der EM nichts anderes zu tun hat) analysierte die von Zaza gelaufenen Meter im Spiel gegen Deutschland. Er fand heraus, dass Zaza ein echter Rekordhalter ist: Der Italiener machte mehr Schritte bei seinem Anlauf zum Elfmeter als im ganzen Spiel davor. Effizienter geht es kaum.

Europameister und Experte Steffen Freund war begeistert von Zazas unbeschwerter Spielfreude und wurde von ihr sofort angesteckt.

Aber Zaza ist auch ein Techniker, der eigentlich immer wichtig für eine gute Punkteausbeute ist. Dressur-Experte und Kult-Kommentator Carsten Sostmeier zeigte sich auf jeden Fall von Zazas Schubkraft begeistert. Von den Punktrichtern bekam Zaza für diese technisch einwandfreie und durchaus elegante Darbietung zwar kein Tor zugesprochen, dafür aber begeisterte Blicke sowie offene Münder. Immerhin schickte er Manuel Neuer in die falsche Ecke. Trotzdem lag seine Packing-Rate leider bei 0 und das Sportmagazin Kicker wollte ihm auch keine Note mehr geben. Daher überlassen wir restliche Analyse wieder dem Internet: