Album

Das Spandau Techno Ballett aka Fjaak veröffentlicht 2017 sein erstes Album

Modeselektor und Rødhåd unterstützen den Nachwuchs als Gäste.
17 November 2016, 12:20pm
Worüber freuen sich zwei Drittel von Fjaak? Vielleicht über ihr neues Album, das 2017 erscheint. Foto: Edgar Fischnaller

Felix Wagner, Aaron Röbig und Kevin Kozicki haben vor zehn Jahren in Spandau bei Berlin angefangen, elektronische Musik zu produzieren. Im Verlauf der Jahre wurden sie als Fjaak zu einem der spannendsten Live-Techno-Acts in Deutschland. Sie veröffentlichten diverse EPs auf Modeselektors Label 50Weapons, das letztes Jahr jedoch seinen Betrieb nach 50 Veröffentlichungen einstellte. Gut, dass Modeselektor mit Monkeytown Records noch ein größeres Label haben, auf dem am 20. Januar 2017 Fjaaks selbstbetiteltes Debütalbum erscheinen wird.

Laut Label vereint die LP "den energiegeladen Peak-Time Sound aus den Techno-Singles des Trios mit durchdachten Breakbeat Arrangements und dichten Ambientklängen." Wir hoffen, dass das Label Recht hat, denn das klingt vielversprechend. Auf dem Album werden außerdem Kollaborationen mit Modeselektor und Rødhåd zu hören sein. Obendrauf gibt es noch eine neue Version der Fjaak-Single "Gewerbe 15", die letztes Jahr auf 50Weapons erschien.

Fjaak Fjaak Tracklist:

1. Spnd Ballett
2. Sixteen Levels
3. Wolves
4. Snow
5. Offline feat. Rødhåd
6. Fast Food
7. Das Programm
8. Gewerbe 15 (Album Version)
9. Tomorrow
10. Against The Clock
11. Fjkslktr feat. Modeselektor

Folge THUMP auf Facebook und Instagram.