do not use

The Black Madonna, Chris Liebing, Eats Everything und andere DJs haben gegen das US-Einreiseverbot Stellung bezogen

Trumps Dekret hat sogar dazu geführt, dass anstehende Gigs abgesagt wurden.
30.1.17

Foto von Tommie Sunshines Twitter.

Am Donnerstag erließ US-Präsident Trump eine sogenannte Executive Order, die Bürgern aus sieben Ländern in Afrika und dem Nahem Osten die Einreise in die USA verbietet – darunter auch das vom Krieg geplagte Syrien, Irak, Iran und Somalia. Mit Inkrafttreten des Dekrets wurden auch Green-Card-Besitzer und Menschen mit gültigen Visa an den Flughäfen festgehalten und an der Einreise ins Land gehindert. Als Reaktion auf den Erlass kam es im ganzen Land zu immer noch anhaltenden Protesten. Eine Bezirksrichterin aus Brooklyn verhinderte schließlich eine Rückführung der an den Flughäfen festgehaltenen Menschen.

Anzeige

Während sich die Nachricht schnell in der größtenteils fassungslos reagierenden Welt verbreitete, brachten auch viele DJs und Produzenten ihre Unterstützung für die Demonstranten und ihre Ablehnung der Anordnung zum Ausdruck. Hier kannst du sehen, was ScubaRobert HenkeThe Black Madonna und weitere zu sagen hatten:

Dieser Artikel ist zuerst bei THUMP erschienen.

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.