matchday-haircut

Warum sich Fußballer Schwachsinn in die Haare rasieren

Vielleicht sind wir altmodisch, aber die Einweg-Frisuren mit Muster bei der EM fanden wir unglaublich hässlich. Ein Friseur erklärte uns, warum viele Fußballer keinen Geschmack haben.
12.7.16
Foto: imago

Was wird von dieser EM bleiben? Hoffentlich nicht die hässlichen, pro Spieltag wechselnden Einweg-Frisuren. Manche (Cristiano Ronaldo) beließen es bei wechselnden Strichen im Haar, andere (Ivan Perisic) frästen sich gleich das ganze Land neben die Schläfe. Wie narzisstisch muss man eigentlich für solche Frisuren sein? Vielleicht bin ich aber auch einfach nur altmodisch und verstehe die Kunst hinter einem schönen Haarschnitt nicht. Meine Friese trage ich seit Ewigkeiten.

Anzeige

Da es wohl nicht ganz so leicht ist, Ricardo Quaresma zu fragen, was ihn bei seinem Oliven-Blatt im Finale geritten hat, musste ich mir eine Expertenmeinung einholen. Die fand ich in Form von Mustafa, ein Friseur bei Art Cut in der Zossener Straße in Berlin-Kreuzberg. Er hat schon einigen Kids das „CR7"-Logo in die Haare geritzt und früher auch Union-Spieler frisiert. Außerdem musste ich sowieso zum Friseur.

Ricardo Quaresma und sein neustes Körperkunstwerk; Foto: imago

VICE Sports: Was sagst du zu Quaresmas Frisur vom EM-Finale?
Mustafa: Die Frisur ist sehr gut gemacht, aber es ist nicht mein Geschmack. Willst du auch so etwas?

Nein, danke. Einfach kürzer, an den Seiten kannst du gerne die Maschine nehmen. Meinst du, Quaresma wollte seine Verbundenheit zu Portugal ausdrücken? Es wurde spekuliert, ob es sich um ein Olivenblatt aus dem portugiesischen Wappen handelt.
Das glaube ich nicht. Quaresma hat schon immer ausgefallene Frisuren getragen, ich denke, ihm geht es einfach darum aufzufallen. Außerdem sieht das Ganze für mich eher nach einer Feder aus. Findest du nicht, wenn du genau hinsiehst? Der Ansatz ist noch ein wenig ausgefranst und nach vorne hin wird die Feder immer sortierter.

Doch, du hast wahrscheinlich Recht. Denkst du, die Frisur hat Quaresma noch einmal besonders motiviert?
Es kann sein, dass er für das Finale ein besonderes Zeichen setzen wollte. Aber Quaresma ist einfach ein eigenartiger Spieler, sehr talentiert, aber er eckt auch oft an. Es wird schon seine Gründe haben, dass er so oft den Verein gewechselt hat. Guck mich an, ich muss dich sehen, um zu arbeiten.

Pogba mit einer von 3 verschiedenen EM-Frisuren; Foto: imago

Sorry. Oben nicht zu viel wegschneiden, bitte. Was sagst du zu Pogba? Der ist während der EM gleich mehrfach zum Friseur gegangen.
Wahrscheinlich hat ihm einer gesagt, wie scheiße es aussieht. Seinen eigenen Namen reinrasieren ist einfach kindisch. Und hatte das nicht auch Cristiano Ronaldo früher? Wenn zu mir jemand kommt und etwas in seine Haare rasiert haben will, dann sind das immer Kinder. Oft wollen die Nike- oder Puma-Logos oder auch CR7. Da muss sich Pogba schon die Frage gefallen lassen, was er mit seiner Frisur will.

**Also *sahen* die nächsten Versuche von Pogba besser aus?**
Schon, aber auch die andere Seite war zuerst nicht schlecht. Das war sauber gearbeitet und passt zu verrückten Spielern. In der Bundesliga hat Vidal auch eine spektakuläre Frisur, aber im Gesamtpaket passt es. Er ist ein aggressiver Typ und kann ähnliche Sachen tragen. Zu Pogba passen diese Frisuren auch. Der Stern vom Achtelfinale gegen Irland sieht trotzdem besser aus. Der Name war echt kindisch.

Anzeige

**Denkst du, dass ihm das gesagt **wurde?
Boah, schwierig. Wenn Pogba vor einem steht, werden viele wahrscheinlich die Klappe halten. Die Meisten sind zufrieden, wenn Pogba überhaupt vorbeikommt. Ich hoffe, ich hätte die Eier, ihm das zu sagen. Ich würde auf jeden Fall versuchen, ihn charmant von seinem Vorhaben abzubringen.

Kommen wir zu Perisic. Der hatte auch mehrere Frisuren. Einmal hatte er die Nummer 4 und die Umrisse von Kroatien einrasiert und im Achtelfinale trug er ein rot-weiß gefärbtes Kachelmuster aus dem Länderwappen. Wie haben dir die gefallen?
Also die rot-weißen Kacheln waren mit Abstand das Schlimmste, noch schlimmer als Quaresma. Sein Trikot war schon komplett rot-weiß, da hat nur noch die rote Nase gefehlt. Für mich ist das zu krass, einfach zu viel. Drei bis vier Felder könnte ich verstehen, aber so ist mir das schon fast nationalistisch. Stell dir mal vor, ein deutscher Spieler hätte sich eine komplette Seite schwarz-rot-gold gefärbt—einer wie Kroos oder Schweinsteiger. Das wäre heikel.

Perisic mit einer ästhetisch grenzwertigen Liebeserklärung an Kroatien; Foto: imago

Sind die Kroaten deswegen rausgeflogen?
(lacht) Nein, Perisic ist ein super Spieler und hat wirklich ein gutes Turnier gespielt.

Was hältst du von seiner anderen Frisur?
Das kann man machen. Die Vier hat sicher eine Bedeutung für ihn und die Umrisse von Kroatien sind eine Beziehung auf seine Herkunft. Im Vergleich zur rot-weißen Frisur natürlich wesentlich unauffälliger.

Foto: imago

Quaresma ist zwar schon älter, aber ist das Frisuren-Ding in der Regel etwas von jungen Spielern?
Definitiv, die jungen Spieler wollen häufig besonders auffallen. Wenn man älter wird, macht man nicht mehr so viele spontane Aktionen.

Können sich die Spieler damit nicht unnötig Druck machen, wenn sie den Kameras noch zusätzliche Argumente liefern, auf sie zu zielen?
Das kann natürlich auch passieren. Als ich früher selbst Fußball gespielt habe, hatte ich einmal einen Irokesenschnitt, ähnlich wie Hamsik. Dazu noch orangene Fußballschuhe, wenn mir da ein Ball versprungen wäre, hätte das natürlich für Gelächter gesorgt.

Aber dann ändert man beim nächsten Spiel einfach die Frisur?
Ja, das ginge natürlich, Aberglaube spielt bei vielen Fußballern schließlich eine große Rolle.

Sind zu dir auch schon Spieler gekommen, die für den Spieltag etwas ganz Besonderes wollten?
Nein. Früher, habe ich im Prenzlauer Berg auch einigen Spielern von Union die Haare geschnitten, aber da hat noch nie einer gesagt, er braucht etwas Extravagantes. Da bin ich auch ganz froh drüber. Passt das bei dir mit der Länge?

Ja, das passt. Vielen Dank für den informativen Haarschnitt.