Anzeige
ausrufezeichen

Nike bringt ein Sport-Kopftuch für Frauen auf den Markt

Bereits letztes Jahr hatte eine muslimische Athletin bei Olympia eine Medaille gewonnen. Nun hat auch der Sportartikel-Riese das Thema für sich entdeckt.

von Lukas Krombholz
08 März 2017, 2:05pm

Der Sportartikelhersteller Nike bringt einen eigenen Hijab heraus, der muslimischen Frauen sportliche Aktivitäten erleichtern soll.

Die Branchengiganten um Nike, Adidas und Co. produzieren seit Jahren alles, was das Athleten-Herz begehrt. Nike kam nun endlich auf die Idee, einen Hijab für sportbegeisterte Muslimas zu produzieren. Bereits letztes Jahr gewann eine amerikanische (!) Fechterin bei Olympia eine Medaille. Mit Kopftuch.

Über ein Jahr hat Nike in die Entwicklung ihres Kopftuches gesteckt und sich dabei von zahlreichen Athletinnen Unterstützung geholt. Speerspitze der Kampagne ist Zahra Lari, eine Eiskunstläuferin aus den Emiraten, die den Hijab auf ihrer Instagram-Seite präsentierte.

Nike hat derzeit einen großen Fokus auf den arabischen Markt gelegt. Erst vor kurzem wurden zahlreiche Stores im Mittleren Osten eröffnet und eine Fitness-App gestartet. Business Insider schätzen, dass der arabische Markt bis ins Jahr 2020 fünf Billionen US-Dollar wert sein soll.

Tagged:
Sports
Islam
style
VICE Sports
nike
endlich
Frauenrechte
gleichberechtigung
Hijab