Anzeige
Tech

Endzeit-Stimmung auf Ubisofts Servern: The Division legt Stotter-Start hin

Wenigstens könnt ihr einigen tapferen Gamern bei Twitch über die Schulter schauen.

von Johannes Hausen
08 März 2016, 11:42am

Erst seit wenigen Stunden ist Ubisofts neuer MMO-Shooter The Division online, und schon hat das Endzeit-Game die halbe Server-Farm des französischen Spieleentwicklers zum Absturz gebracht. Dabei hatte das Unternehmen für die Veröffentlichung des neuesten Zugangs in Ubisofts Tom Clancy-Reihe extra die Startzeiten gestaffelt: Während Besitzer für Xbox und PS4 am 7. März um 14:01 Uhr deutscher Zeit loslegen konnten, wurden die Server für die PC-Version erst am heutigen Dienstagmorgen um 06:00 Uhr hochgefahren.

Doch bereits in den ersten zwei Stunden nach Start der PC-Version verbreiteten sich genervte User-Kommentare, die von kryptischen Sierra-, Romeo- und Mike-Fehlermeldungen sowie Problemen mit UPlay berichten, wie ein Lauffeuer auf Facebook, Twitter, Reddit und in Ubisofts Forum. Was die in Anlehnung an die offizielle NATO-Buchstabiertafel betitelten und mit einem achtstelligen Zahlencode angezeigten Error-Meldungen bedeuten, ist bisher unklar. Neben Verbindungsabbrüchen und beträchtlichen Ladezeiten, sogenannten Lags, klagten die Gamer auch über schwarze Bildschirme (laut PC Games resultieren die aus einer falschen erkannten Auflösung) und Abstürze von Nvidia-Treibern.

Während sich vor allem PC-User beschwerten, meldeten sich vereinzelt auch einige PS4-Besitzer zu Wort. Xbox-Gamer schienen dagegen durchweg problemlos zocken zu können.

Ubisoft reagierte unterdessen schnell auf die Kritik und verkündete heute morgen um 08:18 Uhr deutscher Zeit: „Alle Dienste auf allen Plattformen haben ihren normalen Betrieb wieder aufgenommen. Wir beobachten die Situation."

In der Tat melden sich mittlerweile immer mehr User, die über komplikationslose Spielerlebnisse berichten, so zum Beispiel der 20-jährige deutsche Let's Player Sascha, der gerade auf Twitch seinen allerersten Testlauf von The Division zum Besten gibt.

Watch live video from LiinXTV on www.twitch.tv

Sollte das Spiel bei euch also immer noch haken, könnt ihr wenigstens erstmal Sascha zuschauen. Andere User scheinen es dagegen weiterhin vorzuziehen, sich ordentlich über Ubisoft auszukotzen und vergleichen The Division mit Destiny, den bekannten MMO-Shooter von Bungie, der auch über seinen Launch hinaus mit extrem wackligen Serververbindungen für Unmut unter Gamern gesorgt hatte. Extrem ärgerlich für Ubisoft, wollte man doch mit The Division gerade die frustrierte Destiny-Fangemeinde für einen neuen und potentiell besseren MMO-Shooter begeistern.

Ubisoft steht wegen seiner Games, die eine permanente Online-Verbindung erforden, bereits seit Jahren in der Kritik. Um den strengen Kopierschutz der Firma durchzusetzen, müssen User mit einer schwächeren Internetverbindung oft Nachteile bei der Performance des Spiels in Kauf nehmen. Ob Tom Clancy's The Division für mehr Akzeptanz derartiger Online-Games in der Gaming-Community sorgen wird, bleibt abzuwarten.
Tagged:
Tech
Motherboard
Twitch
Xbox
Kultur
Computerspiele
let's play
PS4
Ubisoft
motherboard show
shooter
Online-Game
Tom Clancy's The Division