FYI.

This story is over 5 years old.

Tech

Diese smarten Kondome leuchten, wenn sie eine Geschlechtskrankheit entdecken

Britische Teenager haben Präservative entworfen, die zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.
24.6.15
Foto: Imago/Insadco

Während so manch ausgereifter Mann das Thema Kondome noch immer geflissentlich ignoriert, haben die drei britischen Teenager Muaz Nawaz, Daanyaal Ali und Chirag Shah im zarten Alter von 13 und 14 Jahren dem guten alten Kautschuk-Präservativ ein modernes Update verpasst.

Wenn es nach den drei Schülern der Isaac Newton Academy in Illford geht, werden Kondome in Zukunft mit einem eingearbeiteten Indikator ausgestattet, der mittels spezieller Moleküle Infektionen und Bakterien erkennt und entsprechend zu leuchten beginnt. Grün stehe dabei für Chlamydien, gelb für Herpes, Lila für Genitalwarzen und Blau für Syphilis, so die Nachwuchsdesigner.

Muaz Nawaz, Daanyaal Ali und Chirag Shah bei den TeenTech Awards. Foto mit freundlicher Genehmigung.

Ihr Projekt mit dem teenagerlich-humorigen Namen S.T.Eye (ein Wortspiel mit der englischen Abkürzung für sexuell übertragbare Infektionen STI) hatten sie bei den diesjährigen TeenTech Awards eingereicht und am vergangenen Montag damit in der Kategorie „Gesundheit" den Hauptpreis abgeräumt.

Die perfekte Verhütung für den Mann ist da—aber warum nutzen wir sie nicht?

„Wir wollten etwas entwickeln, was das Erkennen von schädlichen Geschlechtskrankheiten sicherer als je zuvor macht. So können die Leute zu Hause in ihrer Privatsphäre etwas dagegen unternehmen, anstatt den invasiven Eingriff beim Arzt über sich ergehen zu lassen", so Daanyaal Ali.

„Wir wollen, dass die Leute mehr nachdenken und verantwortlicher sind" so Ali weiter über das Design des Verhütungsmittels. Bisher handelt es sich bei der Erfindung lediglich um einen viel versprechenden Entwurf und soll in erster Linie das Bewusstsein für das drängende Problem der Ausbreitung sexuell übertragbarer Krankheiten schärfen.

Am Stand von S.T.Eye. Foto: TeenTech Awards

Ob und wie sich das Konzept der drei Nachwuchsdesigner verwirklichen lässt, können sie schon bald höchst persönlich mit der Queen diskutieren, denn neben rund 1.400 Euro Preisgeld wurde das Team von S.T.EYE mit einer Einladung in den Buckingham Palace belohnt—schließlich wurden die TeenTech Awards in der altehrwürdigen Royal Society verliehen.

Die Teen TechAwards rufen alljährlich britische Schüler zwischen 11 und 16 Jahren dazu auf, „Technologie, die das Leben leichter, einfacher und besser macht" zu entwickeln. Ob tatsächlich alles easy bleibt, werdet ihr also spätestens dann sehen, wenn beim nächsten One Night Stand das Licht angeht.