Tech

Die extravagantesten Militärtrainings seit Erfindung der Männlichkeit

Denn du weißt nie, was dich im Kriegsgebiet erwartet.

von Christine Kewitz
27 Februar 2015, 9:41am

Bild: Wikipedia | Public Domain

Krieg muss nicht immer einem strengen Prozedere vom Feldherrenhügel folgen, und so ist es auch mit den vorbereitenden Maßnahmen für die Kampftruppen.

Mit der Abschaffung der Wehrpflicht in Deutschland ist die militärische Ausbildung vor allem etwas für Liebhaber, Anhänger der Deutschland wird am Hindukusch-verteidigt-Doktrin, echte Enthusiasten der Männlichkeit, des akkuraten Bettenmachens und des Militarismus. In anderen Ländern dagegen sind Soldaten in Ausbildung noch echte Helden, die ihr Durchhaltevermögen dem aufgeschlossenen Publikum auch gerne zirkustruppenartig als kleine Showeinlage vorführen. Irgendeine krude Begründung wird sich auch für die sinnentleerteste Etüde finden lassen. Und wenn nicht, folgen sie einfach der effizienten Armeedivise: nicht denken, ausführen.

Wir haben hier ein paar der weltweit seltsamsten Trainingseinheiten zusammen gestellt. Vielleicht findet ihr dabei ja auch die ein oder andere Anregung für das nächste Extrem-Workout.

Die fiese Wasserbrille

Bild: Wikipedia | Public Domain

Diese US-Air Force-Soldaten machen hier ein ordentliches Pilates-Workout mit sogenannten Flutterkicks. Dabei schweben Beine und Oberkörper über dem Boden, während die Beine sich abwechselnd auf und nieder bewegen. Doch als wenn das nicht schon genug Schikane wäre, dürfen die Kämpfer noch nicht einmal ihre mit Wasser gefüllten Taucherbrillen ablegen. Möglicherweise eine geniale Überlebenstechnik für den Absturz im offenen Meer, doch welche Luftwaffeneinheit hat bei einem Crash so schnell ihre Taucherbrillen bereit?

Der magische Martial Arts-Tritt

Bild: Wikimedia, Pfc. Han-byeol Kim | Public Domain

Martial Arts sind der Hit im Soldatenleben. Mit der fernöstlichen Variante der Action-Prügelei sind die Krieger im Nahkampf immer gerüstet und es sieht auch noch klasse aus. Ob dabei vor allem die martialische Grundeinstellung oder die coolen Kung Fu-Posen für den Trend gesorgt haben, lässt sich möglicherweise nicht so einfach beantworten. Auf jeden Fall machen die Kicks, Tricks und Breaks enorm was her, wie die südkoreanische Armee mit ihren angsteinflößenden Überkopf-Tritten hier lebhaft beweist.

Tandemsprung mit Hund

Bild: Wikimedia, Tech. Sgt. Manuel J. Martinez, U.S. Air Force | Public Domain

Wenn ihr mal romantische Sonnenuntergangsfotos sucht, werdet ihr bei der Armee mehr als fündig. Wunderschöne Aufnahmen von Soldaten, die vor orangefarbenem Himmel einen Hubschrauber besteigen, werden eurer Herz erwärmen. Und von wegen, beim Militär gibt's keine Ritter in goldener Rüstung oder Kämpfer im rubinroten Sonnenmantel. Beim Training für den mystischen Grad des Emerald Warrior, also des Smaragd-Kriegers, springt dieser Soldat mit seinem Hundekollegen über den Gewässern des Golf von Mexiko aus einem Helikopter. Eine tolle Übung, vor allem für den Hund bestimmt sehr lehrreich.

Guck mal, ohne Hände!

Bild: flickr, DVIDSHUB | CC BY 2.0

Die Marines verpassen keine Gelegenheit, ihre unendliche Tapferkeit unter Beweis zu stellen. Hier ziehen die Soldaten mal nicht an einem Strang, sondern lassen sich an einem solchen über die pittoreske Landschaft transportieren. Von weiten sieht diese Mutprobe übrigens aus, als hätte der Hubschrauber vergessen, einen herunter hängenden Schleimfaden abzuwischen:

Bild: flickr, DVIDSHUB | CC BY 2.0

Zur Info: bei der Luftübung handelt es sich um eine Aufgabe im „Helikopter Tragseil Training Master Kurs".

Der Sprung durch den Feuerreifen

Bild: Wikimedia, Tanti Ruwani | CC BY 2.0

Wie möglicherweise auch für das ungeschulte Auge zu erkennen, handelt es sich hier nicht um einen Soldaten, sondern einen Tiger. Doch eben diese Übung müssen Angehörige der chinesischen Volksbefreiungsarme in ihrer Ausbildung absolvieren. Auch wenn sie den Sprung durch den brennenden Reifen möglicherweise nie in einem Außeneinsatz vollführen müssen, so können sie mit ihrem Trick immerhin noch jede lahme Grillparty in ein heißes Event verwandeln.

Die Kadettendusche

Bild: flickr, DVIDSHUB | CC BY 2.0

Das Nachwuchstraining an der US Air Force Academy besteht nicht nur aus schnödem Waffenzusammenbauen auf Zeit, erniedrigenden Brüllattacken oder Initiationsritualen von den Nächsthöheren. Nein, die Kadetten werden auch hier und da mit einer kleinen Ganzkörpererfrischung überrascht. Schadenfroher Spaß und wenig sinnvolle Leibesübungen lagen selten so nahe beieinander.

Pass the Parcel

Die chinesische Volksarmee bringt das nötige spielerische Know How in ihr Training ein und ist nach einer Runde Eierlaufen und Schokoladenessen nun bei dem allseits beliebten US-Klassiker Pass the Parcel angelangt. Von der Idee her eine Art Reise nach Jerusalem, bei der nicht um Stühle herum gelaufen wird, sondern ein Paket nur so lange festgehalten werden darf wie die Musik spielt.

Die chinesischen Krieger ließen es sich natürlich nicht nehmen, das Päckchen mit einem explosiven Inhalt zu versehen, was das Partyspiel zu einem comicähnlichen Event werden lässt.

Das Blut der Königskobra

Bild: flickr, DVIDSHUB | CC BY 2.0

So werden US-Soldaten auf ihren Einsatz in Thailand eingestimmt. Nach Erfahrung der Thais macht das Blut einer stolzen Königskobra nicht nur stark, sondern auch mutig. Und das wollen die amerikanischen Kommandeure ihren Soldaten als kleine Überlebenshilfe natürlich nicht vorenthalten. Die Schlangenschlabberei gehört zur Dschungelprüfung der militärischen Außendienstler, die sich in souverän unwegsamen Geländen behaupten müssen.

Baumstamm schleppen

Baumstämme sind weltweit ein beliebtes Trainingsobjekt, nicht nur bei der hier abgebildeten chinesischen Volksbefreiungsarmee. Man muss jedoch anmerken, dass die Chinesen die Disziplin mittels Regen und Stacheldraht noch ein wenig qualitativ aufgewertet haben. Das Stammschleppen mit vier oder sechs Leuten soll den Teamgeist stärken und da der Baum oft sogar zum Joggen mitgenommen wird, stellt sich logischerweise die Frage: Wessen Teamgeist? Der des Baumes?

Auch im deutschen Bundeswehr-Forum tauscht sich der militärische Nachwuchs fröhlich über Sinn und Unsinn dieser Truppentechnik aus.

Der Würgetrick

Bild: flickr, Expert Infantry | CC BY 2.0

Ein herrliches Bild aus der Fotoserie „Best of Marine Corps". Hier demonstrieren zwei Kampfmaschinen den perfekt ausgeführten Griff, wie du eine andere Person am besten erdrosselst. Gelernt haben diese beiden Streber die Technik in der ersten Ausbildungsstufe ihres Martial Arts Programms.

Abendliches Abhängen

Bild Pixabay, skeeze | Public Domain

Im Sonnenuntergang wird auch der dümmste Hindernislauf zu einem spektakulären Highlight. In diesem Sinne: Es lebe der Sport. Und: Wie lange hängen die da eigentlich schon?

Die ISIS-Kür

Zum guten Schluss hier noch ein unfreiwillig komisches Video der ISIS-Martial Arts-Abteilung, welches die gesamten militärischen Stunts unter einem fröhlich- anstachelnden Ohrwurm noch einmal grob zusammenfasst. Zunächst wurde hier offenbar die Kachelabteilung des örtlichen Baumarkts geplündert, um dann in Omas Vorgarten Purzelbäume in Allahs Namen zu üben und den Kopf durch die gerade erstandene Badkachel im 70er-Jahre-Design zu brechen. Das sprichwörtliche Brett vorm Kopf wird in dieser hirnzellenreduzierenden Übung noch einmal auf ein ganz neues Level gehoben.

Fazit: Du weißt nie, was dich im Kriegsgebiet erwartet. Better be prepared.