Verletzung

Die "Avocado-Hand" bringt etliche Menschen in die Notaufnahme

Sei kein Opfer. Du kannst dich schützen.

von Nick Rose
11 Mai 2017, 10:03am

Bild: IMAGO | Westend61

Im August 2012 hat Meryl Streep für Schlagzeilen gesorgt, als sie auf ein Thema aufmerksam gemacht hat, das Tausende, wenn nicht sogar Millionen von Menschen weltweit betrifft. War es sauberes Trinkwasser? Der Klimawandel? Eine leidenschaftliche Rede über die Bedeutung der Kunst in Zeiten politischer Unruhen? Nein, nichts von alledem.

Streep wurde völlig unwissentlich zur Vertreterin einer Angelegenheit, die vielmehr Hobbyköche betrifft: die Avocado-Hand. Vielleicht habt ihr von dieser Krankheit noch nicht gehört, aber mit Sicherheit seid ihr selbst oder ein Bekannter von euch schon mal davon betroffen gewesen. Und endlich spricht die medizinische Gemeinschaft auch über die Gefahren der Avocado-Hand.

Im Gespräch mit der The Times hat Simon Eccles – ehemaliger Präsident der Britischen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen – gesagt, dass er "pro Woche vier Patienten" mit der Avocado-Hand, aka ernsten Schnittverletzungen der Hand, hat, die sich die Patienten beim Schälen der Avocado oder beim Entfernen des Kerns zuziehen. Aber warum verstümmeln sich so viele Hobbyköche während der Zubereitung ihrer Alligatorbirnen eigentlich?


Auch bei MUNCHIES: Das Training eines Profi-Boxers


Erstens erfreut sich die Avocado einer so großen Beliebtheit, dass das Wort "Guacalypse" mittlerweile in moderne Lexika aufgenommen wurde. Es gibt aber auch ein paar andere Gründe, weshalb die so beliebte, fetthaltige Frucht besonders gefährlich ist. Ihr glaubt Dr. Eccles übertreibt? Seid euch da mal nicht so sicher. Nachdem ich ein paar meiner Freunde gefragt habe, ob sie schon mal davon betroffen gewesen sind, wurden mir zahlreiche Anekdoten erzählt, die die Häufigkeit dieser Art von Verletzungen ganz klar bestätigen.

"Ich musste in [die Notaufnahme] fahren und mir die Hand mit drei Stichen nähen lassen. Und einer meiner Finger ist seitdem so gut wie taub", hat Freya Watson, eine 29-jährige TV-Produzentin aus London MUNCHIES von ihrer eigenen Erfahrung mit der Avocado-Hand erzählt. "Und als ich in [der Notaufnahme] war, war dort eine Frau mit genau der gleichen Verletzung."

Die sozialen Netzwerke sind voll von Bildern und Geschichten von solchen Verletzungen, viele mit passenden Hashtags wie #avocadoinjury.

Oder schaut euch mal die Fotos mit der Überschrift "Während des Schneidens einer Avocado geschnitten. Seid vorsichtig." an, die der Flickr-Nutzer Brett Hold hochgeladen hat.

"Die Leute rechnen nicht damit, dass die Avocados, die sie kaufen, schon sehr reif sein können, und nur wenige wissen wirklich, wie man sie richtig schält, entkernt und schneidet", hat Eccles der The Times erklärt und fügte hinzu, dass eine Kennzeichnung der wirksamste Weg sein könnte, die Anzahl der Avocado-Hand-Verletzungen zu minimieren. "Wir wollen die Leute nicht von der Frucht abschrecken, aber Warnaufkleber könnten eine wirksame Methode sein. Die Gefahr muss zu erkennen sein. Vielleicht könnte es eine Zeichnung einer Avocado mit einem Messer sein, die von einem großen roten Kreuz durchgestrichen sind?"

Es könnte also gut sein, dass die Avocado-Schale bald zur Zigarettenverpackung in der Welt der Früchte wird und mit Aufklebern übersät sein wird, die uns davor warnen, uns beim Schälen nicht zu schneiden.

Aber Spaß beiseite, lasst uns nochmal betonen: Die unsachgemäße Handhabung einer Avocado kann euch mit einer zerstörten Hand in die Notaufnahme bringen. Wenn ihr also das nächste Mal den Kern entfernen wollt, denkt daran, auf einer ebenen Fläche zu arbeiten, schneidet vorsichtig mit dem Messer durch die Schale und um den Kern herum und entfernt ihn dann mit einem Papierhandtuch oder der Messerklinge. Werdet nicht zum nächsten Avocado-Hand-Opfer.