Das sind Mexikos beste Tacos

Für diese Tacos lohnt es sich, zu leben - oder zu sterben. Ansichtssache.

|
10 Oktober 2016, 10:00am

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf Spanisch bei MUNCHIES MX.

In den letzten Wochen diskutiert ganz Mexiko in den sozialen Medien darüber, was wohl das beste Essen des Landes ist, sie wählen das„beste typisch mexikanische Essen". Die Favoriten kommen in den #GuiaModelo, ein Guide für mexikanisches Essen.

Wir von MUNCHIES finden natürlich, dass auf der Liste mehr als nur ein einziger Taco sein sollte—denn wenn Mexikaner eines richtig können, dann Tacos essen. Tacos sind weltberühmt geworden, um nur den Taco al pastor zu nennen. Und wir haben außerdem (fast) jedes typisch mexikanische Gericht in einen Taco verwandelt.

Allerdings gibt es im Taco-Kosmos auch immer einige, die erinnerungswürdiger sind als andere; Tacos, die auf der ewigen Liste der Dinge, für die sich das Leben lohnt, wirklich herausstechen. Also präsentieren wir euch einfach unsere eigene Liste der fünf besten Tacos in Mexiko.

Taco de suadero

Dieser Taco hat etwas von einem Confit, das Fleisch wird in seinem eigenen Saft gekocht. Viel Fleisch liefert das nötige Fett und wird im selben Topf gegart: suadero (ein Teilstück zwischen Bein und Bauch), Chorizo und Fleisch vom Schweinekopf. Rigoberto vom Los Cocuyos verleiht seinem suadero den letzten Schliff, indem er das Fleischauf einer Grillplatte brät, damit es außen schön knusprig ist. Dann kommt Limettensaft, Rettich, Koriander, Zwiebeln und entweder eine scharfe Salsa Roja mit Avocados und Habaneros oder eine Salsa Verde darüber. Mehr braucht es für einen saftigen Taco nicht. Ein flüchtiges Vergnügen, das nach nur ein paar Sekunden, nach ein oder zwei Bissen, schon wieder vorüber ist und man sich sehnlichst noch einen Taco wünscht.

Jorge Vallejo, dessen Restaurant zu einem der besten in Mexiko gekürt wurde, ist genau derselben Meinung. Und wir auch: Die suadero-Tacos von Los Cocuyos gehören zu besten in ganz Mexiko—nicht nur weil sie unbeschreiblich köstlich sind, sondern weil sie ein Hoffnungsschimmer für jeden Ausgehungerten in einer langen Nacht sind.

Processed with VSCOcam with hb2 preset

Wo: Taquería Los Cocuyos, Bolívar 56, Centro, Mexico City.

Taco de lechón con mole de chicatanas

Vielleicht ist dieser Taco wegen der Harmonie aus Schweinefleisch und Fett so perfekt. Oder vielleicht wegen der rauchigen, salzigen und umami mole, die José Manuel Baños aus chicatanas, Ameisen, macht. Vielleicht ist dieser Taco aber auch wegen der knusprigen Schweineschwarte so wundervoll, die der Koch zusammen mit geriebenen SchweinekrustenAvocado, Radieschen, gerösteten Zwiebeln, Koriander und einer Scheibe Serrano-Chili über das Fleisch gibt.

Nein, nein und nochmals nein. Das wirklich Großartige an diesem Taco sind die zwei Tortillas, damit man aus einem Taco zwei machen kann. Das ist das Beste.

pitiona

Wo: Restaurante Pitiona, Calle Ignacio Allende 114, Centro, Oaxaca.

Taco de achicalada

Das sind die wohl leckersten Tacos im Zacapu, einer hübschen und gepflegten Traditions-Fleischerei in La Lagunilla in Mexico City. Man gibt nur ein bisschen Salsa Roja hinzu—die dich mit ihrer Schärfe ganz schön quält—und weiß sofort beim ersten Bissen, warum ein Schwein ein Geschenk der Götter ist. Die tortillerias in der Gegend arbeiten noch mit echtem, regionalen Maismehl, deshalb zerbricht der Taco auch nicht, selbst wenn du noch mehr nopales, Feigenkaktusblätter drüber gibst.

Porky(03)B

Wo: Zacapu: Honduras 34-16, Lagunilla, Mexico City.

Taco de pulpo y chicharrón prensado

Bei diesem Taco werden Oktopus, chicharrón prensado (frittierte Schweineschwarte in Sauce), knusprige Schweineschwarte, Avocado, Zwiebeln, Koriander mit einem Schuss Limette kombiniert und dann in einen weichen, selbst gemachten Tortilla aus Weizenmehl eingebettet. Der Erfinder dieses Zauberstücks ist Antonio de Livier, der in seiner Küche meisterhaft Zutaten vom Land und aus dem Meer kombiniert. Wenn wir doch nur nach Guadalajara fliegen könnten, um diesen Taco zu probieren und zu weinen.

taco de pulpo con chicharrón

Wo: La Panga del Impostor, Lerdo de Tejada 2189, colonia Americana, Guadalajara.

Taco de chilorio

Köchin Genoveva breitet den Teig mit ihrem Nudelholz vor sich aus, sticht einen Tortilla aus dem Mehl-Butter-Gemisch heraus und bäckt ihn auf dem comal, einer gusseisernen runden Platte. Sobald sich der Tortilla langsam aufbläht und brauner wird, füllt sie ihn mit chilorio, fein zerkleinertes Schweinefleisch gegart mit Butter, Ancho-Chilis, Essig, Koriander, Knoblauch und Oregano. Wenn es nach ihr geht, kommt vor dem Einrollen des Tacos noch ein bisschen fettiger mexikanischer Machego darüber. Vor dem Reinbeißen unbedingt noch zwei Spritzer Limettensaft, drei Tropfen Salsa Verde und dann rein damit. Es gibt natürlich noch anderes in dem leicht versteckten Lokal mit nur vier Tischen in San Rafael, besonders auch Gerichte aus der Region Sinaloa, aber die Tacos de chilorio sind wohl die Superhelden unter den Tacos.

tonina-1

Wo: La Tonina, Serapio Rendón 13, colonia San Rafael, Mexico City.