rechte Gewalt

Kot und Schweineköpfe: Details aus 50 Angriffen auf Berliner Flüchtlingsunterkünfte

Steine, Buttersäure, Fäkalien an Wohnungstüren, Hitlergrüße – diese Liste zeigt, was Flüchtlinge in Berlin 2016 durchmachten.

von Sofia Faltenbacher und Fabian Herriger
22 Februar 2017, 12:43pm

Foto: imago | Pixsell

Unbekannte Täter werfen eine mit Kot gefüllte Tüte auf den Balkon einer Wohnung in Berlin-Schöneberg, in der Flüchtlinge wohnen. 

In Berlin-Grünau erscheinen vier Leute vor der Flüchtlingsunterkunft und rufen Drohungen in Richtung der Unterkunft. Einer der Täter soll in jeder Hand ein Messer gehalten haben. 

Unbekannte werfen einen gegarten Schweinekopf über den Zaun der Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Marzahn, an ihm hängt ein Pappschild mit fremdenfeindlicher Aufschrift.

Der Berliner Senat dröselte jetzt auf, was genau bei 50 Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte in Berlin 2016 passiert ist. Die Zahl ist noch vorläufig, einige Taten des vergangenen Jahres sind noch nicht erfasst. Die Antwort auf die Anfrage der Linken-Politiker Hakan Taş und Niklas Schrader schockiert. Sie zeigt ein Problem, das nicht nur Berlin hat.

2015 erfasste das BKA 1.031 Straftaten gegen Asylunterkünfte, fünfmal so viele wie 2014 (199). 923 hatten einen rechtsradikalen Hintergrund. 93 davon waren Brandanschläge, fast die Hälfte auf bewohnte Unterkünfte. In weniger als einem Viertel aller Fälle konnte die Polizei einen Tatverdächtigen ermitteln.

Während die Zahl der Neuankommenden sank, blieb die Gewalt gegen Flüchtlingsunterkünfte 2016 unverändert hoch. Laut Nachrichtenagentur epd erfasste das Bundeskriminalamt vorläufige 970 Straftaten gegen Asylbewerberunterkünfte und 2.396 Straftaten gegen Flüchtlinge außerhalb der Unterkünfte.

Wie selten diese Verbrechen aufgeklärt werden, zeigt auch die Anfrage der Berliner Linken-Politiker: Auf 50 Taten kommen nur acht Tatverdächtige.

Wir haben alle 50 Tathergänge aus der Antwort auf die Anfrage zusammengefasst:

07.01.2016, 20:00 Uhr – Unbekannte Täter beschreiben die Treppenhaus-Wände eines Hotels in Berlin-Marzahn mit fremdenfeindlichen Schriftzügen und bringen Hakenkreuze an. In einer Etage des Hotels wohnen Asylbewerber.
09.01.2016, 14:00 Uhr – Unbekannte Täter bemalen in einem Hotel in Berlin-Marzahn, das Flüchtlinge beherbergt, eine Wand mit drei Hakenkreuzen und einem fremdenfeindlichen Schriftzug.
12.01.2016, 13:30 Uhr – Unbekannte Täter schreiben an die Fassade eines Hotels in Berlin-Marzahn Schriftzüge, die sich gegen die Unterbringung von Flüchtlingen richten.
15.01.2016, 21:10 Uhr – Ein unbekannter Täter schlägt mit einem Hammer die Scheibe einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Falkenberg ein. Ein Wachschutzmitarbeiter wird durch die Glassplitter leicht verletzt.
29.01.2016, 11:00 Uhr – In der Fensterscheibe einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Neukölln wird ein Luftdruckwaffenprojektil gefunden.
30.01.2016, 16:30 Uhr – Unbekannte Täter schreiben am Tempelhofer Feld "Sniper Position" – mit einem Pfeil in Richtung der Flüchtlingsunterkunft, die sich im Hangar des ehemaligen Flughafens befindet.
03.02.2016, 00:50 Uhr – Eine Person äußert Beschimpfungen und wirft eine Bierflasche in Richtung der Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Falkenberg. Niemand wird getroffen.
26.02.2016, 23:32 Uhr – Zwei Sicherheitsdienstmitarbeiter einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Marzahn hören zwei Unbekannte "Ausländer raus" rufen.
23.03.2016, 12:50 Uhr – Ein unbekannter Täter hält vor einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Marzahn deutlich sichtbar eine Waffe in der Hand.
23.03.2016, 13:00 Uhr – Ein unbekannter Täter zieht vor einer anderen Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Marzahn eine Waffe und zielt auf einen Flüchtling: "Du bist Moslem!" Dann entfernt er sich.
25.03.2016, 02:55 Uhr – Unbekannte Täter äußern sich fremdenfeindlich und werfen Steine über den Zaun der Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Marzahn. Im Hof stehen Flüchtlinge, aber niemand wird getroffen.
04.04.2016, 07:40 Uhr – Unbekannte Täter beschmieren eine Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Marzahn mit Hakenkreuzen.
09.04.2015, 09:00 Uhr – Im Hof einer Notunterkunft in Berlin-Friedrichshagen verteilen unbekannte Täter eine Flüssigkeit, vermutlich Buttersäure.
13.04.2016, 09:58 Uhr – Unbekannte Täter entwenden, beschädigen oder beschmieren seit Monaten die Briefkästen und Namensschilder zweier Wohnhäuser in Berlin-Wilmersdorf. Dort leben Flüchtlinge.
24.04.2016, 02:00 Uhr – Unbekannte rufen ausländerfeindliche Beschimpfungen und werfen Pflastersteine auf eine Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Marzahn. Ein Stein durchschlägt ein Fenster und landet neben einem im Bett liegenden Flüchtling.
27.04.2016, 19:00 Uhr – Zwei Unbekannte treten den Zaun vor einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Altglienicke ein und werfen eine Flasche dagegen.
29.04.2016, 18:55 Uhr – Ein Beschuldigter leert seine Bierflasche auf dem Boden vor der Asylunterkunft Berlin-Altglienicke. Die Flasche wirft er dann in den Wintergarten des Gebäudes.
02.05.2016, 23:30 Uhr – Auf der Baustelle einer zukünftigen Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Marzahn wird ein Feuer entzündet. Dabei werden Rohre beschädigt.
05.05.2016, 16:40 Uhr – Ein unbekannter Täter äußert aus seinem Fenster Fremdenfeindliches in Richtung der Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Lichtenberg.
06.05.2016, 08:15 Uhr – Unbekannte Täter werfen mit einem Stein eine Schaufensterscheibe in Berlin-Wilmersdorf ein. In dem Geschäft befindet sich ein Plakat, das darauf hinweist, dass im Gebäude demnächst Flüchtlinge untergebracht werden.
10.05.2016, 03:35 Uhr – Eine unbekannte Person ruft in Richtung der Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Marzahn fremdenfeindliche Äußerungen.
22.05.2016, 00:20 Uhr – Unbekannte Täter legen auf der Baustelle einer zukünftigen Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Marzahn Feuer.
23.05.2016, 06:00 Uhr – Mitarbeiter einer Notunterkunft in Berlin-Steglitz finden einen Zettel mit fremdenfeindlichem Inhalt.
25.05.2016, 06:00 Uhr – Unbekannte Täter setzen die Halterung eines Zauns auf der Baustelle einer zukünftigen Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Altglienicke in Brand.
26.05.2016, 07:00 Uhr – Unbekannte Täter beschmieren die Klingeln und Wände dreier Wohnhäuser in Berlin-Weißensee mit Fäkalien. Die Häuser dienen als Flüchtlingsunterkünfte.
10.06.2016, 06:45 Uhr – In Berlin-Hellersdorf entsteht eine Flüchtlingsunterkunft. Unbekannte Täter beschädigen auf der Baustelle zwei Baumaschinen mit einem großen Stein.
12.06.2016, 23:00 Uhr – Ein Flüchtling vergisst seinen Heimausweis für die Unterkunft am Messedamm. Das versucht er auf Englisch dem Sicherheitsmitarbeiter zu erklären. Der Sicherheitsmitarbeiter beleidigt ihn und tritt ihm gegen den Brustkorb. Dadurch verliert der Flüchtling das Gleichgewicht und fällt die Treppe hinunter.
13.06.2016 – Unbekannte Täter bringen ein Pappplakat am Bauzaun der zukünftigen Flüchtlingsunterkunft "Tempohome" in Berlin-Altglienicke an. Die Aufschrift enthält Sigrunen.
( Sigrunen wurde in ihrer doppelten Form von der SS verwendet, und einfach vom Deutschen Jungvolk. Die Sig-Rune ist in jeder Variation in Deutschland verboten.)
13.06.2016, 05:25 Uhr – Ein unbekannter Mann kommt an einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Marzahn vorbei und äußert ausländerfeindliche Sprüche.
19.06.2016, 01:35 Uhr – Eine Gruppe von vier oder fünf Tatverdächtigen steht an der Zufahrt zur Baustelle in Berlin-Altglienicke, wo eine Flüchtlingsunterkunft entsteht. Sie reißen eines der Absperrfelder aus der Verankerung und äußern "rechtsgerichtete Aussagen".
25.06.2016, 13:00 Uhr – Unbekannte Täter bringen in Berlin-Altglienicke ein Pappplakat an den Bauzaun der zukünftigen Flüchtlingsunterkunft "Tempohome" an, dessen Aufschrift Sigrunen enthält.
22.07.2016, 17:35 Uhr – Ein Beschuldigter zeigt in Richtung der Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Friedenau und zeigt mehrfach den Hitlergruß. Er äußert sich fremdenfeindlich.
25.07.2016, 10:00 Uhr – Unbekannte beschädigen mehrere Baumaschinen auf dem Gelände einer zukünftigen Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Blankenfelde.
04.08.2016, 08:00 Uhr – Ein Sicherheitsdienstmitarbeiter fordert den Beschuldigten auf, sich mit seinem Hund von der Rasenfläche vor der Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Moabit zu entfernen. Der Beschuldigte beleidigt den Geschädigten ausländerfeindlich. Anschließend zeigte er den Hitlergruß.
08.08.2016, 03:09 Uhr – In einem Lagercontainer der Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Buch bricht ein Feuer aus. Das Feuer greift auf die darüber liegenden Wohncontainer über, die stark beschädigt werden.
08.08.2016, 21:15 Uhr – Unbekannte Täter werfen einen Feuerwerkskörper in ein Zimmer einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Adlershof. Der Bewohner ist im Zimmer, wird aber nicht verletzt.
18.08.2016, 00:05 Uhr – Unbekannte Täter werfen einen gegarten Schweinekopf über den Zaun der Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Marzahn. An ihm hängt ein Pappschild mit fremdenfeindlicher Aufschrift und Sigrunen.
23.08.2016, 07:00 Uhr – In der Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Wilhelmstadt wird ein mögliches Einschussloch in einem Oberlicht festgestellt. Ein Projektil wird nicht gefunden.
06.09.2016, 05:00 Uhr – Unbekannte Täter beschmutzen den Balkon des Wohnhauses in Berlin-Schöneberg mit Kot, in dem auch syrische Flüchtlinge wohnen. Ein Beutel, vermutlich ebenfalls mit Kot gefüllt, hängt an der Fassade.
19.09.2016, 20:00 Uhr – Unbekannte Täter besprühen den Bauzaun einer zukünftigen Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Buch mit fremdenfeindlichen Schriftzügen.
06.10.2016 08:50 Uhr – Unbekannte Täter schreiben einen fremdenfeindlichen Schriftzug auf den Gehweg vor einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Lichtenberg.
13.10.2016, 15:00 Uhr – Unbekannte zeichnen an einen Kleidercontainer ein Hakenkreuz und mehrere Sigrunen. Er steht direkt am Rand einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Hellersdorf.
18.10.2016, 20:00 Uhr – Unbekannte Täter sprühen ein Hakenkreuz an eine Wohnungstür in Berlin-Neu-Hohenschönhausen. In der Wohnung leben geflüchtete syrische Minderjährige.
27.10.2016, 23:00 Uhr – Unbekannte Täter werfen einen gegarten Schweinekopf und eine Schweinepfote über den Zaun einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Hellersdorf.
28.10.2016, 01:20 Uhr – Unbekannte Täter versuchen, die äußere Absperrung einer zukünftigen Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Hellersdorf Brand zu setzen. Das Feuer erlosch selbständig.
07.11.2016, 10:30 Uhr – Unbekannte Täter beschreiben den Bauzaun einer zukünftigen Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Hellersdorf und weitere Objekte mit rechtsextremen Schriftzügen.
17.11.2016, 19:40 Uhr – Unbekannte Täter beschädigen einen Scheinwerfer auf dem Bauzaun einer zukünftigen Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Buch.
03.12.2016, 19:30 Uhr – Unbekannte Täter werfen eine mit Kot gefüllte Tüte auf den Balkon einer Wohnung in Berlin-Schöneberg, in der Flüchtlinge wohnen.
19.12.2016, 23:00 Uhr – Vier Beschuldigte erscheinen vor der Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Grünau und rufen Drohungen in Richtung der Unterkunft. Einer der Täter soll in jeder Hand ein Messer gehalten haben.
27.12.2016, 10:00 Uhr – Unbekannte Täter schreiben auf die Straße in der Nähe einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Konradshöhe einen fremdenfeindlichen Schriftzug.

Folge Sofia und Fabian auf Twitter und VICE auf FacebookInstagram und Snapchat.