Nach einem Sexismus-Skandal wird Google von rechten Trollen überrollt
Popkultur

Nach einem Sexismus-Skandal wird Google von rechten Trollen überrollt

4chan-Nutzer haben ein neues Ziel: "Google zerstören". Zuvor leakten sie persönliche Informationen von unschuldigen Mitarbeitern. Der Konzern musste bereits reagieren.
11 August 2017, 12:05pm

Nach der Entlassung des Google-Mitarbeiters James Damore werden der Suchmaschinenkonzern und auch einzelne Mitarbeiter von einer rechten Trollkampagne attackiert. Laut ReCode hat Google CEO Sundar Pichai gestern ein lange geplantes Meeting abgesagt, in dem das Unternehmen über Gender-Fragen debattieren wollte, weil sich Mitarbeiter nicht sicher fühlen würden.

Der Grund: Auf Imageboards wie 4chan kursieren geleakte Bilder. Die Motherboard Deutschland vorliegenden Posts zeigen unter anderem Namen von Google-Mitarbeitern, die den gefeuerten Programmierer Damore kritisierten.

Die Vorgeschichte reicht bereits eine Woche zurück: James Damore veröffentlichte Ende letzter Wochen in einer Google-internen Diskussionsgruppe ein "Pamphlet", über dessen Inhalt Motherboard US zuerst berichtet hat. Der Programmierer führt in dem Schreiben an seine Kollegen "biologische" Gründe dafür an, warum so wenige Frauen Führungspositionen in der Tech-Branche einnehmen.

... weiterlesen auf MOTHERBOARD.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.