Anzeige
Bestes Musikvideo

"Alle Liebe nachträglich" von Mine & Fatoni ist heute das beste Musikvideo der Welt

Mine & Fatoni finden die besten Bilder für die kaputte Beziehung, die wir alle schon mal hatten.

von Noisey Staff
15 September 2017, 1:16pm

Screenshot via YouTube aus "Mine & Fatoni - Alle Liebe nachträglich (Offizielles Video)" von MineFatoniVevo

Die München-Connection hat wieder zugeschlagen! Nach Fatoni & Edgar Wasser, Mine & Edgar Wasser, kam jetzt, was kommen musste: Mine & Fatoni haben zusammen ein Album aufgenommen. Mit dem Video zur namensgebenden Single "Alle Liebe nachträglich" geben die beiden uns jetzt einen ersten Einblick, was uns erwarten wird. Und gerade Fatoni ist kaum wiederzuerkennen.

Fiel er gerade zusammen mit Edgar Wasser, aber auch Dexter bisher mehr durch humorvolle Texte auf (die durchaus ernste Themen behandelten, aber immer auf eine witzige Art), ist "Alle Liebe nachträglich" ungewohnt ernst und nachdenklich. Die beiden nehmen die Positionen eines getrennten Paares ein, das über die Beziehung und ihr Zerbrechen sinniert. Das Ganze erinnert dabei stark an Kunst über Vernunft, ein Album von Maeckes und Celina, die sich nach ihrer Trennung eingeschlossen hatten, um sich gegenseitig ihre Gefühle an den Kopf zu werfen und daraus Songs zu machen.

Während der Text die verflossene Beziehung romantisiert, zeigt das Video, wie der Alltag des Paares aussah. Zwei Menschen, die größtenteils aneinander vorbei leben und die offensichtlich nicht glücklich miteinander sind. Hier zeigt sich das Problem beim über Liebeslieder schreiben sehr gut. Alles klingt pathetisch und platt zugleich, während der Song überhaupt nicht so ist. Einer der Gründe, weshalb "Alle Liebe nachträglich" so gut funktioniert, ist der Beat, der sich nach und nach in den Song hineinsteigert, bis er mit Streichern endet.

Wer wissen will, wie Mine & Fatoni live klingen, sollte sich die beiden im Dezember auf großer Deutschlandtour anschauen gehen. Das Album Alle Liebe nachträglich erscheint am 13. Oktober und kann hier vorbestellt werden.

Mine & Fatoni live:

05.12.2017: Musikzentrum, Hannover
06.12.2017: Übel & Gefährlich, Hamburg
07.12.2017: Luxor, Köln
08.12.2017: Lagerhaus, Bremen
09.12.2017: FZW Club, Dortmund
10.12.2017: Schlachthof, Wiesbaden
12.12.2017: Skaters Palace, Münster
13.12.2017: C-Theater, Berlin
14.12.2017: E-Werk, Erlangen
15.12.2017: Conne Island, Leipzig
16.12.2017: Ampere, München
17.12.2017: Im Wizemann, Stuttgart

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.