Anzeige
Popkultur

Hangover-News

Der Betreiber einer Racheporno-Seite muss für 18 Jahre ins Gefängnis, in der Türkei sind YouTube und Twitter gesperrt und David Lynch will doch nicht die Regie bei den neuen ‚Twin Peaks'-Folgen führen.

von Paul Garbulski
07 April 2015, 5:07am

Gewiefter Racheporno-Anbieter muss für 18 Jahre in den Knast

Kevin Bollaert war Betreiber der Internetseite ugotposted.com, was ihn zu einem ganz heißen Anwärter auf den Titel „Arschloch des Jahrzehnts" macht. Dieser Typ verdiente sein Geld nämlich damit, eine Plattform zu entwickeln, auf der Personen intime Fotos von ihren Ex-Partnern online stellen konnten—inklusive deren Namen, Wohnort und dem Link zu ihren Facebook-Profilen. Doch damit nicht genug. Kevin war gleichzeitig auch der Betreiber von der Seite changemyreputation.com, auf der er den Opfern anbot, sich um die rufschädigenden Einträge zu kümmern und sie zu löschen. Das ließ er sich jedoch 350 Dollar kosten. Nachdem er so 30.000 Dollar angehäuft hatte, kam man ihm auf die Schliche. Nun wurde er zu 18 Jahren Haft verurteilt und kann in Ruhe abwarten, ob ihn noch jemand im Arschloch-Titelrennen übertrumpft.

Ostereier-Suche mal ganz anders: In Görlitz haben Kinder eine Panzerfaustgranate gefunden

Hierbei handelt es sich nicht um besagte Granate. Foto: Great War Observer | Flickr | CC BY 2.0

Laut einer Elternumfrage bringt jedes zweite Kind sein Pausenbrot wieder mit nach Hause. Dies ist besonders ärgerlich, wenn man extra früh am morgen aufstehen musste. In solchen Fällen möge sich ein jeder damit trösten, dass es zumindest keine Panzerfaustgranate ist, die man von seinem Nachwuchs überreicht bekommt. So geschehen in Görlitz, als ein Siebenjähriger und seine 14 Jahre alte Schwester vom Spielen am Teich mit einer Art aufgeplatzter Kartoffel nach Hause kamen. Die väterliche Skepsis gegenüber dem Gemüse war begründet: Kurze Zeit später nahm der Kampfmittelbeseitigungsdienst das Mitbringsel in Beschlag.

Twitter und Youtube in der Türkei gesperrt

Foto: Imago | Ralph Peters

Die digitale Zensur in der Türkei geht weiter. Es war der Februar des letzten Jahres, als ein Gesetz in Kraft trat, das der türkischen Regierung eine verschärfte Kontrolle des Internets ermöglichte. Im Herbst wurde nachgebessert, damit Webseiten auch ohne richterlichen Beschluss kurzfristig gesperrt werden können. Im Januar wurden dann alle Internetseiten gesperrt, die das Titelbild mit der Mohammed Karikatur von Charlie Hebdo zeigten, Anfang März wurde die Internetseite des Atheisten-Verbandes in der Türkei gesperrt, nun hat es Twitter und Youtube erwischt—zum zweiten Mal. Grund dafür soll ein Foto von der Geiselnahme des Staatsanwalts Mehmet Selim Kiraz sein. Nur weil es Facebook gelang, den Umlauf des Fotos auf ihrer Plattform einzudämmen, wurde ihre Blockierung aufgehoben.

David Lynch wird doch nicht die Regie bei der Fortsetzung von Twin Peaks führen

Foto: Sam Howzit | Flickr | CC BY 2.0

Für viele ist Twin Peaks die schlichtweg beste Fernsehserie der Menschheitsgeschichte. Als schließlich bekannt wurde, dass 25 Jahre nach Entstehung des Serienklassikers neun neue Folge ausgestrahlt werden sollen, fiel für die Fans Weihnachten und Ostern auf einen Tag. Doch am Montag meldete sich Gott höchstpersönlich zu Wort und es war keine frohe Kunde, die er zu verbreiten hatte: „Nach einem Jahr und vier Monaten bin ich aus den Verhandlungen ausgestiegen, weil für die Bücher nicht genug Geld zur Verfügung steht, damit ich sie so umsetze, wie ich es tun möchte", so Lynch via Twitter.

Rechtsextreme haben in Tröglitz Asylantenheime niedergebrannt und Landräten mit Enthauptung gedroht

Foto: Imago | Sebastian Willnow

Wie leidenschaftlich und beständig Fremdenhass sein kann, demonstriert seit mehreren Wochen das Städtchen Tröglitz. Nachdem bekannt wurde, dass diesen Mai 40 Flüchtlinge in der Ortschaft Zuflucht finden sollen, haben NPD-Mitglieder ab Januar jeden Sonntag Protestzüge organisiert, die ihr Ende stets vor dem Haus von Markus Nierth fanden. Als ehrenamtlicher Oberbürgermeister engagierte er sich ganz besonders für die Aufnahme der Asylbewerber. Unter dem Druck von rechts legte er sein Amt schließlich nieder, doch das reichte nicht. In der Nacht zum Samstag wurde das Wohnhaus angezündet, in dem die Flüchtlinge leben sollten. Glücklicherweise ist der Widerstand gegen rechts in Tröglitz genauso leidenschaftlich. Etwa in Person des CDU-Landrats Götz Ulrich, der trotz Enthauptungsdrohungen eisern festhält: „Es bleibt dabei, Tröglitz bekommt 40 Asylbewerber."

Die ,Weltmaschine' dreht wieder ihre Runden

Foto: Imago

Die gewöhnliche Materie, wie wir sie kennen, macht nur 5 Prozent des gesamten Weltalls aus. Der große Rest verbirgt sich als Dunkle Materie (27 Prozent) sowie Dunkle Energie (68 Prozent) vor unser aller Augen. Um etwas Licht in diese finsteren Phänomene zu bringen, wurde am CERN der weltweit größte Teilchenbeschleuniger gebaut. Seit zwei Jahre hat man das 27 Kilometer lange Ungetüm nun aufgerüstet, um Protonen mit fast doppelt so schneller Geschwindigkeit wie bisher aufeinander prallen zu lassen. Seit Ostersonntag ist es wieder so weit: Mit kontrollierten Kollisionen fast im Tempo der Lichtgeschwindigkeit geht man dem Rätsel vom Aufbau des Universums wieder auf den Grund.

Tagged:
YouTube
Twitter
cern
Internet
DAVID LYNCH
Twin Peaks
NPD
türkei
hangover news
Morddrohungen
Vice Blog
Kevin Bollaert
Informationskontrolle
Enthauptungen
Teilchenbeschleuniger
Tröglitz
Markus Nierth
Fremdenhass
görlitz
Racheporno
Ostereier
Panzerfaustgranate
Asylantenheim
Dunkle Materie
Weltmaschine
LHC