FYI.

This story is over 5 years old.

News

Al-Qaida-Islamisten verbrannten in Syrien öffentlich Zigaretten und Schnaps

Die Gruppierung hat in Raqqa die Scharia durchgesetzt und verbietet Rauchen und das Trinken von Alkohol.
07 April 2014, 8:29am

Mitglieder der al-Qaida nahen Gruppierung ISIS wurden dabei gefilmt, wie sie am 2. April öffentlich Berge von Zigaretten und Alkohol in der von ihr kontrollierten syrischen Stadt Raqqa verbrannten. ISIS, kurz für Islamische Staat im Irak und der Levante, hat eine starke Präsenz in den Gebieten von Nord- und Zentralsyrien, wo sie die Scharia eingeführt und Rauchen, so wie den Konsum von Alkohol verboten haben.

ISIS ist eine der größten islamischen Gruppierungen, die in dem weiterhin andauernden Bürgerkrieg gegen Präsident Bashar al-Assad kämpft. Die Gruppierung entstand 2003 im Irak und wird oft als „irakische al-Qaida“ bezeichnet. Seit ungefähr sechs Monaten kontrolliert ISIS die Stadt Raqqa.