Anzeige
Neue Musik

„Made 4 Love“—SXTN mit neuem Video über den Alltag einer Nutte

Die Party ist vorbei: Im neuen Video zeigen SXTN, dass sie mehr drauf haben als die spaßigen Feieratzinnen zu sein.

von Noisey Staff
23 November 2016, 4:29pm

Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video „Made 4 Love" von SXTN. 

SXTN sind eine Lehre, warum es dumm ist, vorschnell über andere zu urteilen. Wer die Rapperinnen bereits in die Party-Klamauk-Rap-Schublade eingeordnet hatte, wird wohl sein Regalsystem neu organisieren müssen. Stundenlang und ohne das richtige Set Schrauben. Das habt ihr jetzt davon! Denn mit „Made 4 Love", dem Solotrack von Juju auf der Debüt-EP von SXTN Asozialisierungsprogramm, wurde heute ein ungewohnt ernster Storyteller mit einem hervorragendem Video zwischen Tatort und León der Profi veröffentlicht. 

Prostitution, Verzweiflung, Perspektivlosigkeit: Juju zeichnet ein schnörkelloses Bild des Innenlebens einer Prostituierten, so kalt wie der Zigarettenrauch, der noch im Zimmer steht, in dem der Freier gerade seine Scheine auf der Kommode abgelegt hat. So nüchtern waren SXTN bis jetzt noch nie. Dass nun dieses Video über das traurige Leben einer Prostituierten ausgerechnet zu einem Zeitpunkt herauskommt, an dem Deutschraps berühmteste Rapperin, Schwesta Ewa wegen des Verdachts auf Zuhälterei in U-Haft sitzt, verleiht dem Video nicht nur einen aktuellen Bezug, sondern intensiviert auch noch dessen emotionale Wirkung. Ob nun bekifft, wild feiernd oder eben als halbnackte Prostituierte: SXTN sind gute Mädchen. 

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
Music
video
prostitution
Noisey
juju
Deutschrap
SXTN
Made 4 Love
Rapperinnen