News

Läuft ein Baum über den Zebrastreifen und wird verhaftet

Er hatte zu viel Zweig.
26.10.16

Police in Portland arrested this tree for blocking traffic this afternoon. For real. @WCSH6 @WLBZ2 pic.twitter.com/molDocnKu7
Kattey Ortiz (@KatteyOrtizTV) October 24, 2016

Die Straßen werden immer unsicherer: Erst Horror-Clown-Attacken und jetzt auch noch ein menschlicher Baum mitten auf dem Zebrastreifen. "Danke Merkel!", möchte man rufen. Der Baum lief allerdings über eine amerikanische Straße, in der Stadt Portland im US-Bundesstaat Maine. Also: Danke, Obama!

Anzeige

Hinter der Aktion steckt der Künstler Asher Woodworth, der auf seinem Tumblr schon öfter Fotos mit Baumzweigen postete. Er bedeckte sich also mit Zweigen und stellte sich auf den Zebrastreifen—so lange, bis die Polizei ihn abführte. Wie so oft stehen wir vor der Frage:

Was wollte uns der Künstler damit sagen?

Er erklärte in einem Interview, er habe sich mit den Bildern der Serie "Wilder Man" des Fotografen Charles Fréger beschäftigt. Die sehen seinem Baumkostüm tatsächlich sehr ähnlich. Dann habe Woodworth eines Tages meditiert und die Idee der Performance sei über ihn gekommen. Die Kreuzung liegt nahe seines Studios.

Wollte er viral gehen?

Schon im Schultheaterstück war der- oder diejenige, der oder die den Baum spielte, der stille Held. Hauptdarsteller wurden wieder vergessen, aber der Baumdarsteller blieb in Erinnerung. Wollte der Künstler sich ein virtuelles Denkmal setzen? Nein, lautet seine Antwort. Der Rummel auf den viralen Medien sei ihm ziemlich egal. "Mein Ziel war es nicht, ein Spektakel zu erschaffen oder verhaftet zu werden. Es war wirklich viel magischer als das", sagte er.

Welche Strafe droht ihm?

Der Baummann scheint wieder frei zu sein. So zumindest heißt es von der lokalen Breaking-Baum-News Reporterin Kattey Ortiz.

TREE UPDATE: hes been release from jail after posting $60 bail. pic.twitter.com/3kz0Mx7Qbj
Kattey Ortiz (@KatteyOrtizTV) October 25, 2016

Erbaumlich.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.