FYI.

This story is over 5 years old.

The Tp For Your Bunghole Issue

Sie haben ein Schwarzenegger-Museum gebaut

Wahrscheinlich sind wir uns einig: Es war längst überfällig, dass Arnold Schwarzenegger ein eigenes Museum bekommt (Hollywood zählt nicht).
6.12.11

Wahrscheinlich sind wir uns einig: Es war längst überfällig, dass Arnold Schwarzenegger ein eigenes Museum bekommt (Hollywood zählt nicht). Am 30. Juli ist diese offenkundige Lücke endlich geschlossen worden. Pünktlich zu Arnolds Geburtstag hat Arnie’s Life seine Türen zu einer unglaublich großen historischen Sammlung rund um den Star geöffnet. Die Kehrseite für den Großteil der Welt ist allerdings, dass das Ding in Schwarzeneggers Geburtsstadt steht, im österreichischen Thal. Aus Zeitgründen konnte Arnold das Museum erst im Oktober einweihen. Dann allerdings führte der Herr—zur Freude der Kuratoren—höchstpersönlich durch die unschätzbaren Erinnerungsstücke, darunter eine zweieinhalb Meter große Arnold-Bronze-Statue aus seiner Bodybuilderzeit, prall bestückt und mit hervorquellenden Steroidvenen. Randy Jennings, Präsident von thearnoldfans.com, erzählt uns: „Das ist ein großer Tag für alle Arnold-Fans, auch für mich. Wir haben jetzt nicht nur endlich, nach jahrelanger Arbeit, ein Schwarzenegger-Museum, sondern die Eröffnungsfeier hat auch das lang erwartete offizielle Comeback von Schwarzenegger eingeläutet … Dieses Museum ist keine reine Werbeveranstaltung für den Star und sein Image, es ist vor allem ein Museum für seine Fans. Es gibt keinen Zweifel: Arnold ist unsterblich!“ Da sind wir mit dir einer Meinung, Randy, aber könntest du Arnold bitte in ein Zimmer mit Danny de Vito setzen und ihn davon überzeugen, dass er keine weiteren Terminator-Folgen drehen soll, sondern eine Fortsetzung von Twins? Junior war wirklich ein Flop. Foto mit freundlicher Genehmigung von Arnie’s Life