FYI.

This story is over 5 years old.

Girl Eats Food - Philippinischer Bluteintopf

Lasst uns wirklich abartige Zutaten wirklich lecker machen.
25.9.12

PHILIPPINISCHER BLUTEINTOPF - DAS REZEPT

Die Philippinen! Das Juwel Asiens.

Obwohl ich stolze Halb-Philippinerin bin, denke ich mir bei dem Essen andauernd: „WTF?“ Um mich meinen Ängsten zu stellen und meiner Mutter zu gefallen, entschied ich mich dazu, einige ihrer komischen Gerichte nachzukochen. Als Erstes Bluteintopf.

Zutaten

Viele Schweinelenden

1  Schweinegedärm

4 Tassen Schweineblut

3 Paprika/Peperoni

Viel fein gehackten Knoblauch

Viele Zwiebeln

2 Tassen Fond

Schritt 1.

Zerhack das Fleisch und den Schweinedarm. Versuche dabei, nicht zu kotzen.

Schritt 2.

Brate das ganze Schwein zusammen mit den Zwiebeln, dem Knoblauch und der Paprika an.

Schritt 3.

Gieß das Blut und den Fond dazu und warte dann ab, bis alles zu einem matschigen braunen Brei geworden ist.

YAM-MOUSSE

Um dein leckeres Blutbad runterzuspülen, bekommst du hier die Anleitung für einen super schnellen Pudding. Du brauchst dafür nichts weiter als Sahne und riesige Mengen süßer, lila Yamswurzel (Ube) in allen möglichen Formen.

Zutaten

Viel pürierte Yamswurzel

Viel Yam-Marmelade

Viel Yam-Pulver

Viel Schlagsahne

Viel Puderzucker

Viel in Sirup eingelegtes Kokosnussfruchtfleisch

Viel Kokosnussfleich.

Viel Palmzucker

Schritt 1.

Schlag Sahne mit Puderzucker, bis sie fest ist.

Schritt 2.

Rühr einfach alles, was mit Ube zu tun hat, dazu, bis es zu einem perfekten lila Schleim wird.

Schritt 3.

Schichte die Masse mit den anderen Zutaten in einem schicken Glas nach deinem Geschmack zusammen.

Mit nur einem kleinen Trauma haben wir zunächst eine köstliche asiatische Hauptspeise zubereitet, nach der für die meisten patriotischen Philippinos noch ein Dessert mit viel, viel Zucker folgt. Mabuhay!

Bone-appetit!