FYI.

This story is over 5 years old.

Features

Kanye West sagt, seine Präsidentschaftskandidatur sei kein Witz

Und das ist auch gut so, oder? Wirklich, Bro?
29.9.15

Bro. BROOOOO. Hast du gehört, dass Kanye 2020 Präsident der Vereinigten Staaten werden will? Die Neuigkeit gab er kürzlich bekannt, als er bei den MTV VMAs den sogenannten Video Vanguard Award für außergewöhnliche Leistungen in der Popkultur (oder so) verliehen bekam. Seitdem nimmt jeder diesen offensichtlich ungeplanten Ausbruch von Kanyes unbändiger Vorstellungskraft für bare Münze. Logisch, was gäbe es für das Kanye-bessessene Internet witzigeres, als wenn der egomanische Mr. West versuchen würde, das Oval Office zu besetzen. Damit würde sich dieser endgültig als lebendig gewordenes Meme zementieren.

Anzeige

Als wir nun endlich dachten, dass sich der #kanye2020-Hype, den wir natürlich alle für einen (zumindest so halb) Witz hielten, erledigt hatte, sprach Vanity Fair mit Yeezus über seine Ambitionen. Als er gefragt wurde, ob er nun Präsident werden wolle oder nicht, antwortete Kanye: „Oh, auf jeden Fall.“ Weiter sagte er: „Sobald ich das gesagt hatte, waren alle so drauf: Hey, warte mal 'ne Sekunde, das würde uns wirklich gefallen. Weil, denk mal drüber nach, eigentlich ist der wirklich ein sehr bedachter Typ. Immer, wenn er in den letzten Jahren Ärger oder negatives Feedback bekam, dann war das in Situationen, in denen er eigentlich für jemand anderes einstehen wollte. Wahrscheinlich ist er wirklich die ehrlichste Berühmtheit, die wir gerade haben.'“

Womit er natürlich irgendwie die Wahrheit spricht: Kanye ist tatsächlich immer ehrlich, manchmal so sehr, dass es wehtut. Aber Mr. West als Präsident? Nun, vermutlich würden wir alle ihm nur zu gern vom Internet aus dabei zusehen, wie er versucht diese Rolle zu erfüllen. Allerdings hätte er so wohl kaum noch Zeit für seine kreativen Ambitionen. Und was ist eigentlich mit SWISH?

„Ich bin mir nicht sicher [ob es dieses oder nächstes Jahr rauskommen wird]. Jahre interessieren mich nicht. Mich interessiert nur das Leben und das Werk und die Arbeit, die ich vollbringe, solange ich lebe.“

Das komplette Vanity Fair-Interview lest ihr hier.

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.