Features

Warum ich Taylor Swift hasse

Es gibt kaum eine Person, die ich mehr verachte.
11.7.16

Taylor Swift ist eigentlich mit dem Teufel FZ. Deswegen muss sie so viele Männerherzen brechen. Artwork von der Autorin.

Also ich bin jetzt ganz bestimmt kein Mainstream-Ladys-Hater. Ich fühle mit Britney und ihren Songschreibern nämlich schon seit meinem zwölften Lebensjahr mit. Lady Gaga musste euch erst bei den Oscars mit ihrer Trapp—nicht Trap—Nummer überzeugen, mein Herz gewann sie schon in der MySpace-Ära. Ich bin mit Power-Frauen wie Tina Turner und Patti Smith aufgewachsen und dank des Klischee-Geschmacks meines Bruders wurde ich auch nicht von Celine Dion oder Barbara Streisand verschont.

Selber hab ich mir die Spice Girls zuzuschreiben und obwohl mir die Bey ein bisschen zu eingebildet ist, feiere ich sie trotzdem. All das gibt mir einfach die Fähigkeit, den Weizen von der Spreu zu trennen. Und diese Swift—ich sag es dir—ist eindeutig allerletztes, glutengeschwängertes Toastbrot. Wobei das sogar eine Beledigung für Toastbrot ist, weil Toastbrot eigentlich sau leiwand ist. Schinken-Käse-Toast for President. Also, sorry, Toastbrot.

Fundierter Hate

Wie dem auch sei, es ist nicht nur ihre Musik, die mir nicht liegt. Denn ich hab zu Zeiten ihres Red-Albums versucht, ihr eine Chance zu geben. Ich mochte sogar das Lied "I Knew You Were Trouble". Zu der Zeit mochte ich aber auch Dubstep. Mein Hate hatte also erst dann angefangen, als ich ihren Clip dazu gesehen habe.

Zuerst habe ich mir gedacht: Wie, ein neuer Clip von der Lana? Die feiere ich übrigens auch ur stark. Ich schieb halt gern Depri zwischendurch. Später jedoch, war ich mir aber nicht mehr sicher, ob das nicht doch die Avril mit ihrem "Nobodys Home" sein könnte. Na gut, zu der Zeit war es halt voll trendy, erst mal ein paar Minuten lang irgendeinen halb-lyrischen Shit von sich zu geben, bevor es mal zum Song per se kam. Rihanna hat es ja auch gemacht, quasi stumm, in ihrem Diamanten-Filmchen. Aber zur Rihanna passt das auch. Rihanna weiß ja, was es bedeutet, gelitten zu haben. Diese Rolle müssen wir ihr nicht abkaufen, für diese Realness hat sie selbst schon teuer bezahlt. Bei der Swift allerdings blechen eigentlich stets nur die Boys.

Ich verspreche dir, das ist das einzige Swift Video, das du dir geben musst. Können wir übrigens auch mal darüber reden wie schlecht das Setting am Anfang zu den ersten Tönen des Songs passt? Danke. Was zur Hölle?

Sie bricht fahrlässig Herzen

Ich weiß ja nicht, was es ist. Ist es ein Pakt mit dem Teufel, der ihr pro gebrochenem Männerherz einen Welthit garantiert? Oder ist es einfach die fehlende Kreatitivät und sie ist eine Art schlechte Musik-Succubus, welcher die Seelen der Boys nimmt und in extrem lästige Songs umwandelt? Ich mein, überleg doch mal. Würdest du dich auf eine Person einlassen, die anscheinend nur ins "Verliebt sein" verliebt ist, nach einem Jahr abzischt und sich das nächste Opfer erlaubt? Dabei fand ich Tom Hiddleston mal wirklich cool. Aber mit der Swift hat er irgendwie an Glaubwürdigkeit verloren. Weil nein, es ist nicht lustig, einen Song darüber zu schreiben, wie unfähig man eigentlich ist. Sich damit irgendwie über das Hauptproblem unserer Generation lustig zu machen—die Bindungsangst—oder es damit zu verharmlosen, macht mich persönlich noch grantiger. Liebe ist ein wertvolles Gut, du blöde, kalte Bitch! Jeder weiß, was mit Typen passiert, die abserviert werden. Sie werden zu Bindungsverweigerern, die wegen Tussis wie dir auf andere schließen. Warum tun sich diese Haberer dieses sinnlose Projekt noch an? Gibt es echt Männer, die es uns Frauen gleich tun und glauben, sie wären die Ausnahme?

Beliebt. Foto via Flickr | bnilsen | CC BY-SA 2.0

Sie kann nicht streiten

Anstatt ihre Fehden alleine auszutragen, hetzt sie all ihre berühmten Freundinnen auf die arme, unschuldige Katy Perry. Nagut, Katy Perry kann bestimmt auch ein Drache sein. Sowie die bestimmt nie oberflächlich gewesene Freundschaft auch sicher nicht grundlos beendet ist. Aber wirklich? Du musst SCHON WIEDER wie bei deinen Ex-Verflossenen einen fucking Song darüber machen? Dabei auch so gut wie die gesamte Victorias Angels Sippschaft antanzen lassen, um die Sache öffentlich in einem Clip auszutragen? Anscheinend hat die Tay wirklich einen Pakt mit dem Teufel. Ein gebrochenes Herz pro Hit-Single, Geschlecht egal. Kann die Beste nicht einfach drüber stehen und ihre Beziehungsunfähigkeit nur mit ihrem Therapeuten besprechen? Dass Tom Hiddleston dann auch noch wie die Katy Perry aussieht, macht die Sache übrigens nur creepier, statt besser.

Sie kann nicht tanzen

Kann sie wirklich nicht. Sie sieht aus wie deine Ex-Professorin, die beim Schulfest versucht, sich mal von ihrer lockeren Seite zu zeigen. Nur, um damit zum optischen Geschwür zu werden. Also bitte, angeblich ist Tay ja so musikalisch und dennoch ist eine so große Abstinenz von Taktgefühl bei ihr vorhanden. Sorry, aber deswegen muss hier leider doch noch ein Swiftiges Filmchen her.

Sie ist überbewertet

Diese Frau hat ja auch extrem viele Awards schon eingeheimst. Mitunter etliche Grammys. Dafür, dass sie mit Country unsere Ohren verpestet. Country ist doch irgendwie das englische Pendant zu Schlager. Warum bekommt dann Helene Fischer keinen Grammy? Auch O-Zone und ihr "Dragostea Din Tei" hätten sich dann eigentlich einen verdient. Über ihre neue Ausrichtung lässt sich streiten, aber ich wette Kanye würde das hier approven.

Sie hasst ihre Fans

Weil anders kann ich mir nicht erklären, dass sie nur ihre alten, sowie Country verseuchten Alben auf diversen Streaming-Portalen zur Verfügung stellt. Das macht sie bestimmt, weil sie zu wenig Geld hat. Ja das wird es wohl sein, arme Taylor.

Sie hat das Internet gekauft

Es gibt eigentlich kaum noch einen Tag, an dem sie uns nicht von irgendeiner tabloiden Plattform mit ihrer Existenz penetriert. Ich bin davon überzeugt, dass sie wirklich für den Teufel höchstpersönlich arbeitet, ihm die gebrochenen Herzen füttert und dafür das Internet gewinnt. Ja genau, so wird es sein, Taylor Swift hat das Internet gekauft. Mit gebrochenen Herzen. Eigentlich kann der Teufel noch von ihr lernen.

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.