Anzeige
Features

Psaiko.Dino ist das Social Media-Teletubby des deutschen Musikbiz

Psaiko.Dino ist ein zeitarbeitsloser Hänger, der allerdings wesentlich nobler hängt als du.

von Noisey Staff
29 Februar 2016, 11:25am

A photo posted by PSAIKODINO (@pskdn) on


Vor wenigen Tagen veröffentlichte Psaiko.Dino alias der DJ von Cro zusammen mit DJ-Kollege Sir Jai (Kool Savas) unter dem Combo-Namen Take Dat! ein Trap-Brett namens „Shots“. Dabei wurde uns mal kurz wieder klar, dass Markus Brückner, so Psaikos bürgerlicher Name, von Beruf ja eigentlich Musik macht. Das hatten wir vergessen, denn in letzter Zeit ist es vor allem Psaikos Social Media/Promiflash-Game, das uns tagein, tagaus den Tag verzuckert. Er isch so knuffig! Er isch so schee! Er isch so witzig! Aber irgendwie ist er auch ein zeitarbeitsloser Hänger, der, im Gegensatz zu anderen Hängern, lediglich wesentlich nobler hängt. Sorglos, unbekümmert und dabei quicklebendig, hüpft der Gute rund um die Uhr durch seine wunderbare Hängster-Teletubby-Bubble und macht am laufenden Band Schabernack in Bild und Ton. Ladies und Gentlemenz: Hier ein paar ganz normale Moves aus dem Alltag des Markus B.

Auf lässigen Events rumhängen

Seit der Exil-Schwabe aus dem Stuttgarter Dunstkreis mehr so gen Berlin abgewandert ist, kann er die schätzungsweise 700 Einladungen, die pro Tag auf seinem Smartphone zu mega-lässigen Events aus dem Mode- und Musik-Biz in der Hauptstadt eigehen müssen, auch locker wahrnehmen. Und er wäre schön blöd, wenn er sich Schnittchenmampfen im Soho House mit Brudi Patrice Bouedibela (seit ca. 150 Jahren MTV..?) oder auf dem roten Teppich der Fashion Week posieren mit Rapper-Homie Olson (der mit den Ballons!), entgehen ließe.

A photo posted by PSAIKODINO (@pskdn) on


Fotoaction mit Freundin Bonnie Strange

Irgendwie schließt Punkt 1 relativ nahtlos an Punkt 2 an. Denn Psaiko hängt momentan gefühlt am liebsten auf Events und auch privat mit seiner Freundin Bonnie Strange (Taff-Moderatorin, Großraumindiefresse-Sängerin, Modebloggerin, ihr wisst… ) rum, was zahlreiche Instagram-Facebook-Snapchat-Pics beweisen. Man muss aber auch neidlos anerkennen: Das Fashion-Selfie-Game der beiden ist über-lit. Pärchenlooks delivern sie mühelos-elegant wie derzeit keine Zweiten im deutschen Social-Biz und Psaikos sichtbarer Gewichtsverlust macht sich ziemlich gut in extravagnten Designer-Fummeln oder wahlweise auch einfach mal halbnackt beim Zähneputzen, weil voll edgy.

A photo posted by PSAIKODINO (@pskdn) on


Mit einem nackten Dude in der Badewanne cornern und sich dabei betrinken

Manchmal passiert im Leben von Psaiko etwas noch Lässigeres, als Fashion Week-Besuche oder Late-Night-Foto-Sessions mit Bonnie. Dann wird er beispielsweise von einem anderen Dude in dessen Münchner Badewanne eingeladen – alles rein beruflich, versteht sich. Dort stellt ihm der nackte Dude (Fotograf und FKK-Fan Simon Lohmeyer im Auftrag der GQ) Fragen rund um Psaikos Leben und auch zu dessen Gurl of Choice Bonnie, während sich die Jungs nebenher ein paar Moscow Mules reinstellen. Weil sie es können. Und wahrscheinlich auch noch dafür bezahlt werden (was machen wir eigentlich falsch im Leben??).

A video posted by Simon Lohmeyer (@simonlohmeyer) on


Sehr hippe Schuhe mit coolen Socken tragen

Einer der größten Vorteile wenn man „rich and famous“ ist: Man kann sich immer geile, hippe und voll im Trend liegende Tunrschuhe gönnen. Und an der Stelle mischt sich dann doch ein klitzekleines bisschen Neid hinzu (sorry, Bro!), weil dieser Fetisch halt schon arg teuer ist. Aber hätten wir mehr Style/ mehr Geld/ mehr Connections whatever, wir würden es nicht anders machen. Extra Pluspunkt: Crazy Socken zu den Turntretern kombinieren. Sein Fashion-Game ist auch hier on fleek wie Sau!

A photo posted by PSAIKODINO (@pskdn) on

A photo posted by PSAIKODINO (@pskdn) on


Lustige Videos posten

Man muss Psaiko wirklich Folgendes lassen: in Sachen lustige Videos und unterhaltsame Sprüche zu eben diesen posten, hat er das Fun-Game hart am been (um es mit Mbeezy zu sagen). Psaiko ist ein Profiscroller und Finder. Seine virtuellen Fundstücke teilt er dann regelmäßig und stolz wie Bolle mit seiner Social-Media-Community.

gute nacht

Last but not least: Musik machen

Bei all den schönen Beschäftigungsmöglichkeiten, die es im Leben des Psaiko.Dinos zu geben scheint, vergisst man leicht, dass der Mann ja den Großteil seiner Brötchen sicherlich mit der Musik verdient. Der bei Chimperator gesignte DJ bastelt vornehmlich elektronisch anmutende HipHop-Beats und legt in Clubs oder für Rapper-Brudi Cro auf. Wie eingangs bereits erwähnt, ist sein jüngster Streich eine Kooperation mit DJ-Kollege Sir Jai. Auf dem gemeinsamen Song „Shots, unten anhörbar, lassen es die beiden unter dem Duo-Namen Take Dat! ordentlich scheppern. Irgendwie beruhigend, dass Herr Brückner sein Kerngechäft trotz aufreibendem Busy-Berlin-Lifestyle nicht vernachlässigt hat.

Tagged:
Berlin
Music
Noisey
Cro
chimperator
Shots
stuttgart
Bonnie Strange
psaiko dino
alltag
sir jai
simon lohmeyer
patrice bouedibela