FYI.

This story is over 5 years old.

Zum Hanukkah-Fest: die acht bekanntesten jüdischen DJs

Weil jede Generation ihren Adam-Sandler-Chanukka-Song braucht.
17.12.14

Chanukka ist mehr als nur ein Trost für jüdische Kinder, die neidisch auf die Weihnachstgeschenke ihrer christlichen Spielplatzkumpels sind. Juden feiern mit diesem Lichtfest ihren Rückeroberung des zweiten Tempels in Jerusalem. Davor, also bis zum Jahr 164 v. Chr. war dieser Tempel von den griechischen Unterdrückern mit einem Zeus-Altar umgewidmet worden. Nachdem die Juden den Tempel wieder zurück hatten, haben sie erst mal acht Tage lang gefeiert.

Auch wenn das jetzt alles schon ein bisschen länger her ist, acht Tage Feiern finden wir gut und wir haben deshalb die acht bekanntesten jüsischen DJs zusammengestellt. Schmeißt schon mal die Discokugel an für die nächsten acht Nächte.

GUY GERBER

Jüdische Musiker produzieren schon seit sehr langer Zeit musikalisches Gold zusammen mit den besten Rappern Amerikas. Also hat es niemanden gewundert, dass P. Diddy irgendwann beim Ibiza-Resident Guy Gerber angefragt hat, ob er sich eine Zusammenarbeit vorstellen könne. Das Resultat ist eine großartige Partnerschaft zwischen Guy und Diddy.

DJ AM

Chanukka ist ein Fest der Freude, aber an dieser Stelle müssen wir ein Kaddisch aussprechen zu Ehren des leider schon von uns gegangenen Adam Goldstein (DJ AM), der in seinen 36 Jahren auf der Erde das DJing neu definiert hat. Er hat seine HipHop-Skills vereint mit dem Gespür, die Crowd zum Kochen zu bringen. Er hat sich zusammengetan mit Blink-182-Schlagzeuger Travis Baker, war Crowdsurfen mit Steve Aoki und hat auch sonst keine Gelegenheit ausgelassen, sich in den Analen der DJ-Kultur zu verewigen.

JOSH WINK

Egal, ob er seine 90er-Jahre-Dreadlocks gepflegt hat oder seinen 00er-Lockenkopf, Josh Wink(elman) hat über zwei Jahre lang die amerikanische Techno-Szene dominiert mit Klassikern wie „Are You There“ und „Higher State of Consciousness“. Seine Tracks haben jede Party zum Sieden gebracht.

A-TRAK (& DAVE 1)

Dieser Kanadier hat mehr Seiten als ein Dreidel, vom jüngsten DMC-Turntables-Champion aller Zeiten, über Backing DJ für Kanye West bis hin zum Disco-House-Produzenten mit Duck Sauce hat er alles gemacht. Außerdem auf dem Bild: Sänger und Gitarrist Dave 1 von Chromeo.

INFECTED MUSHROOM

Auch wenn die Clubkultur Israels viele unterschiedliche Sounds anzubieten hat, am bekanntesten ist ihre Trance-Szene. Und kein Name ist dort bekannter als Infected Mushrooms. Das Duo nutzte seine legendären Liveshows dazu, eine der erfolgreichsten Gruppen in der Geschichte Israels zu werden.

DAVID GUETTA

Wo wir gerade bei erfolgreichen Musikern sind. Der französische Megastar David Guetta ist Sohn eines marokkanischen Juden. Sein Name ist einer der bekanntesten der EDM-Szene, es gibt keinen berühmteren DJ auf dieser Welt.

MARK RONSON

Obwohl wir ihn in erster Linie kennen, weil er die Musik von Amy Winehouse produziert hat und auch seine eigenen Retro-Tunes, ist Mark Ronson seit den 00er Jahren auch ein ziemlich gefragter DJ. Zumindest kann er im Gegensatz zu den vielen iPod-Player-DJs ein ordentliches Set spielen.

BORGORE

Asaf Yoseph Borger kommt aus Tel Aviv und ist ein fester Bestandteil der amerikanischen EDM-Szene geworden. Er hat einen eigenen Sound zwischen aggresiven Melodien und knallenden Breaks gefunden, den er selbst Gorestep nennt. Dieser Judas Maccabeus des Bass hat schon bei Dim Mak und Spinnin' Records veröffentlicht, aber er wird immer als derjenige gelten, der einen Song veröffentlicht hat, für den Miley Cyrus die Backing Vocals eingesungen hat.

Joshua Glazer ein Teil von Gottes erwähltem Volk aus Detroit, der zunächst nach Los Angeles gezogen ist und jetzt in Berlin wohnt.

Dieser Artikel erschien vorab auf THUMP.

**