Noisey Blog

Fünf ungarische Bands, die du dir gleich anhören solltest

Der Mainstream klingt überall in Europa gleich, aber im Undergorund hat jedes Land seine eigene Antwort auf die Frage "Was machen die anders als Andere?"
27.5.16

Screenshot via Youtube

Der Mainstream klingt überall in Europa gleich, aber im Undergorund hat jedes Land seine eigene Antwort auf die Frage "Was machen die anders als andere?" Ungarn ist hier auch keine Ausnahme. Es ist kein Zufall, dass man seit Jahrzehnten keine ungarischen Bands auf den großen Festivalbühnen von Europa sieht, das bedeutet aber nicht, dass die neue Generation an Musikern nichts Einzigartiges bieten könnte. Wir haben fünf Beispiele für Musik, die man außerhalb Ungarns nirgendwo hören kann.

Zanzinger

Daniel Miscoda weiß genau was es bedeutet eine alternative frühzeitige Reinkarnation von Bob Dylan zu sein. Mit seinem leicht erkennbaren Organ ist der Sänger genau das, was man heutzutage authentisch nennt. Man darf nicht vergessen zu erwähnen, dass er mit seinem eigenen Label Lone Waltz Records mehrere internationale Folkmusiker vertritt.

Fran Palermo

Diese Leute leben in einer alternativen Realität, in den Palmen am Ufer der Donau, wo der Sonnenuntergang kein Ende hat. Fran Palermo ist ein wichtiger Bestandteil der Budapester Nacht, je wärmer das Wetter, umso besser.

Jü ist so berühmt, wie man als ungarisches Jazzkollektiv nur sein kann. Die Mitglieder des Trios sind fast immer unterwegs zwischen Budapest und Berlin. Jü hat ihr letztes Album zusammen mit dem experimentellen Saxophonheld Kjetil Møster aus Oslo aufgenommen.

Fauno Pera

Mit Theremin und Furbys auf der Bühne klingt Frauno Pera nicht nur komisch, sondern sieht auch komisch aus. Man kann die Band am einfachsten als musikalische Anomalie beschreiben, vielleicht auch als Psychojazz aus der Hölle, inklusive vieler Vintage-Effektgeräte.

morningdeer

Freakpop ist gut für den Körper und führt trotzdem zu netter Melancholie. Krisztina Dányi ist eine Expertin darin, diesen stillen Wahnsinn zu erzeugen und hat nicht nur bei uns sondern auch schon in Japan den Menschen beigebracht, sich über die schlimmsten Entscheidungen im Leben zu freuen.

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.