FYI.

This story is over 5 years old.

Features

Die Hardcore-Band meines Kumpels spielt als Vorband für Charlotte Church

Man muss nur lange genug bei Facebook rumhängen - und plötzlich spielt eine Hardcoreband mit einem Engel.
18.6.12

Damals im Jahr 2003 als Hardcore noch die Nachbeben dieses Boston-Kunstdings spürte, spielte ich in einer nicht sonderlich guten Band, zusammen mit einem Typen namens Jordan Chaos. Chaos hatte davor in einer ziemlich guten Band namens A New Way To Trust gespielt.

Ich habe bestimmt fast zehn Jahre nicht mehr mit Jordan gesprochen, aber ich bin letztens bei Facebook über ihn gestolpert und es war cool, rauszufinden, was er so treibt. Zehn Jahre, ein paar Nacken- und Handtattoos, Tribal Cover-Ups und – Sorry, Kumpel – ein paar Kilos auf den Hüften später, und – wie alle Hardcore Kids um die 30 – arbeitet er in Social-Media-Bereich. Außerdem hat er seine alte Band wieder, einfach, weil er Bock drauf hatte.

Anzeige

Gibt es sonst noch irgendwelche Neuigkeiten? Naja, sein Kind ist auf dem Weg (tatsächlich ein paar Tage überfällig, während ich das hier schreibe), er ist verlobt (sie heißt Jess), was ich sehr aufregend finde und, ach ja, A New Way To Trust spielen als Vorband der walisischen Sopranistin Charlotte Church bei ihrem Auftritt in Brighton am zweiten August. Warte mal, WIE BITTE?

Diese Sache wird wirklich steigen und das liegt einzig und allein daran, dass ANWWT's Gitarrist Baggsy ständig auf der Brighton Source Facebookseite rumhängt. Verrückter Scheiß, oder?

Hardcore hatte nicht den leisesten Sinn für Humor, seit es irgendwann 1988 entstanden ist. Aber es ist wirklich cool, das Jungs, die 30 werden, irgendwann nicht mehr das Gefühl haben, sich vor Forumnerds und mürrischen, veganen Teenagern rechtfertigen zu müssen. Sie machen solche Dinge einfach, weil es lustig und abgefahren ist und sie Bock drauf haben. Dafür sollten wir sie preisen!

Ich habe mit Braggsy und Jordan über den Auftritt mit Charlotte Church gesprochen.

Wie kommt es, dass ihr die Vorband von Charlotte Church seid? Erzählt mir alles darüber!
Baggsy: Ich war auf bei Facebook als das Konzert erstmals angekündigt wurde und da schrieb ich auf die Pinnwand: „Ich gebe 100 Pfund an die Katzenhilfe, wenn A New Way To Trust da auftreten dürfen.“ Ich habe schon andere schlechte Scherze gemacht und meistens passiert dann gar nichts, aber dieses Mal fanden es viele lustig. Eine Menge Leute stiegen darauf ein, wollten selbst Geld an die Katzenhilfe spenden oder Katzen adoptieren oder sogar ehrenamtlich mitarbeiten. Also postete ich einen Link auf Charlottes Facebookseite und in den folgenden Tagen begannen ein paar Zeitungen darüber zu schreiben. Dann schrieb Charlotte mich an, weil sie unsere Musik hören wollte. Irgendwie kam da eines zum anderen und jetzt eröffnen wir das Konzert für Charlotte Church.

Anzeige

Hast du inzwischen persönlich mit ihr gesprochen?
Baggsy: Bisher nur über Twitter. Sie war total herzlich. Eigentlich würdest du nicht davon ausgehen, dass jemand, die zehn Millionen Alben verkauft hat, morgens aufsteht um irgendwelche Metalbands zu hören und ihnen dann auch noch einen Auftritt zu verschaffen. Wären wir im Jahr 1999, hätte ich total Schiss, weil ich nie mit ihr telefoniert oder sie über die Webcam gesehen habe. Es könnte ja tatsächlich ein dummer Scherz von einem fünfzigjährigen Typen mit einem Brecheisen und einem weißen Van sein. Aber 2012 denke ich sind wir mit Twitter auf der sicheren Seite.

Sind euch Katzen eigentlich wirklich wichtig?
Baggsy: Ich hatte einen Kater namens Harry, mehr als zwanzig Jahre alt ist er geworden. Er war der beste Kater, den es geben kann. Er konnte zwar kein Flugzeug steuern oder französisch sprechen, aber er konnte Leitern hochklettern und nie mehr herunterkommen. Wir sind der Meinung, dass Katzen Liebe und Respekt verdienen. Die Katzenhilfe macht großartige Sachen und ich werde höchstpersönlich einen übergroßen Scheck dort abliefern.

Meinst du, dass einer aus eurer Band bei Charlotte landen könnte?
Baggsy: Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie vergeben ist. Andererseits hat Jordan sehr weiches Haar. Wie Engelkekse. Ich denke es wird die Möglichkeit geben, dass wir vor dem Auftritt ein paar Snacks und Getränke mit ihr und ihrer Band teilen und in manch einer Kultur gilt sowas schon als Gruppendate, wenn nicht gar Hochzeitsfeier.

Was ist euer Lieblingssong von Charlotte Church?
Baggsy: Entweder Crazy Chick – das sie uns gebeten hat an diesem Abend auch zu spielen – oder Brave New World (The Opera Song), weil ich das trancige daran mag. Ich habe wenig von ihren neuen Sachen gehört, aber ich habe ein Foto gesehen, auf dem sie mit einem Kaoss-Pad hantiert hat. Ich habe das Gefühl, der Auftritt am zweiten August wird groß.

Glaubt ihr, dass die Leute durch den Auftritt den Respekt vor euch verlieren? Ist euch das wichtig?
Jordan: Ach, ich glaube wenn einer zu mir sagen würde „Ich habe wirklich Respekt vor dir“, dann würde ich mir Sorgen um seinen Geisteszustand machen. Was gibt es denn da zu respektieren? Wer spielt denn mit über 30 noch in einer Hardcore-Band? Scheiße Mann, wenn ich wirklich noch Hardcore wäre, wäre ich längst tot. Kurze Antwort: Es funktioniert besser, wenn dich alle hassen. Du weißt, du kommst irgendwo an, du weißt, sie hören dir zu und es verlangt viel Energie. Dinge zu mögen ist einfach.

Letzte Frage: Kann ich einen dieser großartigen ANWTT-Patches haben, den ich bei Tumblr gesehen habe?
Jordan: Willst du eine ehrliche Antwort? Das war früher mal ein T-Shirt, in das ich nicht mehr reinpasste, weil ich zu fett geworden bin. Meine Freundin hat es mir auf die Jeansjacke genäht, damit ich cool und „Teil der Szene“ bleibe. Ich überlege mir etwas für dich, versprochen, vielleicht drucke ich wirklich ein paar Patches. Sie sehen wirklich ziemlich heiß aus, wir waren immer besser im Merch als in der Musik – jederzeit mehr Style als Inhalt.