Anzeige
Features

Die Mockumentary ‚Popstar: Never Stop Never Stopping‘ verarscht das gesamte Musikbusiness

Justin Bieber, Katy Perry und Chris Brown haben die perfekte Parodie-Vorlage geliefert.

von Noisey Staff
07 Juni 2016, 10:47am

Der steinharte Weg vom Pleitegeier zum Weltstar, den Musiker wie beispielsweise Justin Bieber, Katy Perry und zuletzt auch Chris Brown bestritten haben, wurde vor einiger Zeit jeweils in deren Dokumentationen aufgegriffen und in Spielfilmlänge veröffentlicht. Diese Filme sollten ihren Fans wohl den harten Kampf ins Rampenlicht vor Augen führen. Am 3. Juni erschien in den USA jetzt der Film Popstar: Never Stop Never Stopping und hat genau diese Art von Dokumentationen als Vorlage genutzt, um sie schamlos zu parodieren.

Die Hauptdarsteller dieser Mockumentary sind das amerikanische Comedy-Trio The Lonely Island (ihr könntet sie aus Saturday Night Live oder Song-Parodien wie I Just Had Sex kennen). Neben ihnen haben etliche andere Stars Gastauftritte, beispielsweise Seal, Nas, RZA, Pharrell, Usher und 50 Cent.

In dem Film geht es um den fiktiven Charakter Conner4Real (Andy Samberg), der als Popstar während den Aufnahmen seiner Musik die harten Seiten des Showgeschäftes kennenlernt und—wer hätte es gedacht—seinen Weg bis ganz nach Oben aufzeigt.

In den USA hat der Film bereits 4 Millionen Dollar eingespielt. Wann er in Deutschland erscheint, ist noch nicht sicher, aber ihr könnt euch hier schon mal den ziemlich unterhaltsamen Trailer reinziehen.

Tagged:
Music
Noisey
MOCKUMENTARY
Justin Bieber
Noisey Blog
chris brown
katy perry
Dokumentation
Andy Samberg
lonely island
biopics
Musikindustrie
popstar
never stop never stopping
biopic