FYI.

This story is over 5 years old.

New music

Voll schwul und voll gut so: das neue Musikvideo von Annie

Die Norwegerin Annie setzt mit ihrer neuen Single „Russian Kiss” ein Zeichen gegen Intoleranz und für LGBT-Rechte.
7.2.14

Es ist Olympia, und damit endgültig Zeit, Farbe zu bekennen: Während die für Toleranz und Völkerverständigung werbenden olympischen Winterspiele im russischen Sotschi eröffnet werden—und diese Zeilen entstehen—hat die norwegische Sängerin Annie ihre neue Single „Russian Kiss” veröffentlicht.

Im von Richard X produzierten Electropop-Rave-Track singt Annie: „Shake a fist for the Russian kiss / Don’t give up, maybe then they can understand / It is right that you fight for your love demands.” Nun ist Musik das eine, die visuelle Entsprechung aber das Andere: im Musikvideo ziehen Mann und Frau blank, werden schwul-lesbische Küsse getauscht, stöhnt Berghain-Redident nd_Baumecker genüsslich im Break. Ein von Regisseur Richard Kern in Szene gesetzter Kurzfilm und Song über das Recht zu küssen wen man mag—unabhängig von der sexuellen Orientierung.

Anzeige

Das ist toll anzusehen und -hören. Und toller noch ist, dass Annie Teile der Einnahmen an All Out zu spenden gedenkt. All Out tritt für LGBT-Rechte in 18 verschiedenen Ländern ein, darunter Argentinien, Bulgarien, Irak, Nigeria, die Ukraine und eben Russland. Ein guter Anlass, mal wieder etwas im iTunes Store zu kaufen.

**

Folgt Noisey bei Twitter und Facebook.


MEHR VON NOISEY

Mykki Blanco ist eine bösartige Maschine

Mykki Blanco, der/die König/in des Queer-Rap, über Poeten und Trendhuren.

The Noisey-Guide to Queer-Rap

Ein idiotensicherer Führer durch homosexuelle Raplandschaft für Heten wie euch.

BLACK F∆G: Die schwule Black-Flag-Tribute-Band

Hätten sich Black Flag jemals aufgelöst, wenn sie soviel Spaß auf der Bühne gehabt hätten wie Black Fag?