Anzeige
New music

Wie Stars reagieren, wenn man sie ungefragt nackt zeigt—demonstriert von Kanye West

Kanye West hat mit seinem Video zu „Famous“ jede Menge Stars, die eher in die Kategorie „Stock im Hintern“ fallen, nackt der Öffentlichkeit präsentiert. Ihre Reaktionen darauf waren durchaus überraschend.

von Noisey Staff
27 Juni 2016, 9:37am

Kanye West sorgte vergangenen Freitag mit der Veröffentlichung seines Videos zu „Famous“ mal wieder für emotionale Springbrunnenfontänen á la Las Vegas. Während die einen Kanye für seine Visualisierung des abstrakten Begriffs des Berühmtseins bejubeln, kotzen die anderen wie gewohnt ab. Ob man nun zu Lager Eins, Zwei oder irgendwo dazwischen gehört: Man kann nicht leugnen, dass Kanye HipHop im Jahr 2016 wieder zu seiner Bitch gemacht hat.

Ach ja, Bitch—da war doch was! „Famous“ hatte bereits vor dem kontroversen Video für viel Aufsehen gesorgt, dank Kanyes berühmter Zeile, in der er Taylor Swift als „Bitch“ bezeichnet. Das fand Taylor angeblich überhaupt nicht cool, was wiederum Kanye nicht cool fand, da er beteuerte, Taylor habe die Zeile vor Veröffentlichung des Tracks abgesegnet. Was nun zuletzt auch Kim Kardashian bestätigte und Taylor als „Heuchlerin“ betitelte. Allein aufgrund dieser komplizierten Vorgeschichte bissen sich bestimmt viele sensationsgeil in die Faust, als sie sahen, dass Kanye nun in dem Video zu „Famous“ unter anderem die offensichtlich nicht wahnsinnig lockere Taylor Swift nun auch noch nackt zeigt.

Natürlich fragt man sich jetzt, was Berühmtheiten wie Taylor Swift, George W. Bush oder Anna Wintour—die man jetzt eher in die Kategorie Mensch „Stock-im-Hintern“ zählen würde—zu ihren (unfreiwilligen?) Nackt-Auftritten zu sagen haben.

Überraschenderweise ist das nicht wahnsinnig viel. Der Einzige, der sich bis jetzt persönlich zu dem Video äußerte, war Chris Brown, der es mit Humor nahm: „Man, warum muss ich die Wachsfigur mit dem Bauarbeiter-Dekoltée haben? Dieser N***a Kanye ist verrückt, talentiert, aber verrückt.“

Damit hätte Chris Brown auch gleich geklärt, dass sein nackter Körper in dem Video von einem unfassbar realistischen Replikat aus Wachs ersetzt wurde. Welche Personen tatsächlich echt sind und welche nicht, ist nämlich kaum zu unterscheiden, scheinen doch einige tatsächlich zu atmen und sich zu bewegen.

Und man höre und staune: Selbst George W. Bush nahm seinen Nacki-Auftritt wohl ziemlich humorvoll und ließ durch seinen Pressesprecher verkünden, dass auch seine Rolle von einer Wachsfigur verkörpert wird—schließlich sei der wahre George W. Bush „viel besser in Form“ als sein wächsener Doppelgänger.

Die Einzige, die ziemlich humorfrei auf das Video reagierte, war Taylor Swift, die laut dem Klatschmagazin „The Hollywoodlife“ entsetzt über das Video ist und sich von Kanye betrogen fühlt. Es sollte jedoch angemerkt werden, dass dies kein öffentliches Statement der Sängerin war, sondern eine „Quelle aus dem Umfeld der Sängerin“, die das ausgeplaudert haben soll—was auch immer das wieder heißt.

Dennoch: Das Echo auf das Video ist bisher eher verhalten, zumindest von Seiten der Protagonisten. Nacktheit ist inzwischen wohl doch nicht mehr der große Aufreger, der uns schockiert die Hand vor den Mund schlagen lässt. Es sei denn, wir heißen Taylor Swift.

Tagged:
Music
video
Noisey
Kim Kardashian
taylor swift
Donald Trump
Rihanna
kanye west
George W. Bush
Noisey Blog
chris brown
Nackt
The Life Of Pablo
famous
Reaktionen