Anzeige
Features

Unsere liebsten Verschwörungstheorien in der Musik

Verschwörungstheorien sind die schönste Erfindung der Menschheit (wenn man sie nicht allzu ernst nimmt).

von Noisey Staff
30 Januar 2015, 11:30am


Screenhot via youtube

Verschwörungstheorien sind in meiner Lebens-Straßenkarte die Seitenstraßen, in die ich noch nie eingebogen bin. Vermutlich, weil da nur verrückte Zombies herumlaufen, die dir die Scheiben einschlagen wollen und dich—in der Hoffnung, dich ebenfalls zum Verschwörungs-Zombie zu machen—erst gehen lassen, wenn du das Conspiracy-Leuchten in den Augen hast. Menschen, die Zeit dazu haben, nach Verschwörungstheorien zu suchen (viele von denen muss man tatsächlich erst einmal finden) haben irgendetwas nicht verstanden. In deren Köpfen chillt Elvis irgendwo mit 2Pac, Gangster Rap wurde erfunden, um Leute ins Gefängnis zu bringen, der Club 27 ist harte Realität und Steven King hat John Lennon umgebracht. Für eine kurze Flucht aus dem Alltag reichen sie aber allemal. Hier ein paar unserer liebsten Verschwörungstheorien.

Jim Morrison ist ein Geist

Natürlich ist das nicht die einzige Theorie über den The Doors-Frontmann, die aus den Köpfen irgendwelcher wirren Menschen ins Internet gewandert ist. Morrison, der 1971 in Paris am berühmten Friedhof Père Lachaise begraben wurde, soll neben einem Haufen The Doors-Fans selbst immer wieder die Türen aus dem Zwischenreich öffnen, um sein eigenes Grab zu besuchen. Ein Fan hat vor seinem berühmten Grab ein Foto gemacht und meint darin den Geist Morrisons zu erkennen—in einer seiner bekanntesten Posen. Gleichzeitig soll er aber auch auf den Seychellen leben. Und auf ListOracle gibt es natürlich auch eine Liste der Top Reasons warum Jim nie gestorben ist.

North West ist der Anti-Christ

Seht euch doch einfach mal diese Augen an—der Blick schreit förmlich nach Apokalypse, Untergang und Dunkelheit. Nicht? Einige paranoide Menschen sind der Meinung, dass die Tochter von Kanye YEEZUS (oh, the irony) West und Kim Kardashian der Gegenspieler Jesu Christi ist. Zum einen, weil die Himmelsrichtung Nordwest auf einem Kompass bei 333 Grad angezeigt wird und—ihr könnt es euch ausmalen—damit die Hälfte von 666 ist. Dann gibt es noch die Theorie, dass Norden und Westen am Kompass eine 90 Grad-Triangle darstellen, was das Symbol der Illuminati ist—denen Kanye West laut ja bekanntlich angehören soll. Wenn ihr glaubt, dass das schon Beweis genug ist, habt ihr euch getäuscht: Auch das Geburtsdatum des süßen Anti-Christs soll ein Beleg sein. North wurde am 6/15/2013 geboren. Die logische Schlussfolgerung: 6 + (1+5) + (2+0+1+3) = 666. Of course.

Die White Bic Lighters-Verschwörung

Die Theorie: Kurt Cobain, Janis Joplin, Jim Morrison, Jimi Hendrix waren alle Linkshänder und sollen alle mit einem weißen Bic-Feuerzeug in der Hosentasche gestorben sein. Das Problem: Bic-Feuerzeuge gibt es erst seit 1973. Bis auf Kurt Cobain sind alle vor 1973 gestorben.

Stevie Wonder ist nicht blind

In diesem Video sind gleich zwei Conspiracy-Opfer zu sehen. Zum einen Stevie Wonder und zum anderen Paul McCartney. Der Sir springt wie ein hysterischer Troll über die Bühne stößt dabei einen Mikrofonständer von Stevie Wonder um und—jetzt kommt das essentielle—Blind Stevie fängt diesen reflexartig auf. Im Internet kursieren dazu nun mehrere Theorien. Zum Beispiel, dass die Blindheit nur ein Marktetingtrick für sein erstes Album war. Andere bleiben dabei, dass er tatsächlich blind ist und dass er nur den Schatten des fallenden Ständers auf seiner Schulter gespürt hat. Aber nun zu McCartney.

Paul is dead

In der Verschwörungswelt soll Kanye „Only One“ gar nicht mit Paul aufgenommen haben, sondern mit seinem Doppelgänger. Denn der „echte“ Paul ist 1966 bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Diese Theorie verdanken wir einem Satire-Artikel einer amerikanischen Studentenzeitung und Menschen der Sorte „Wir glauben noch immer alles, was der Postillion schreibt.“ In Liedtexten sollen unzählige Hinweise auf seinen Tod versteckt sein. Und dass Paul McCartney auf dem Cover der Abbey Road als einziger keine Schuhe trägt ein weiteres Indiz. Klingt total logisch.

Nicki Minaj ist niemand anderes als Jay Z

Und dieses Video ist der Beweis. Es wird behauptet, dass Nicki gar nicht rappen kann und alle bekannten Aufnahmen von Jay Z sein sollen. Aber um Jay Z gibt es so viel Conspira Z, dass man sich seinen persönlichen Favoriten ja wirklich aussuchen kann. Er soll den Illuminati angehören, die es natürlich noch gibt, seine Frau Beyoncé war nie schwanger und weiß der Teufel (hehe) was noch.


**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.

Tagged:
Music
NIRVANA
Noisey
conspiracy
illuminati
Jay Z
kurt cobain
Noisey Blog
Nicki Minaj
Paul McCartney
The Doors
paul is dead
Jim Morrison
Verschwörungstheorien