FYI.

This story is over 5 years old.

Adam Tensta rebelliert nicht für den Selbstzweck

Adam Tensta flowt, um in der Gesellschaft etwas zu verändern.
21.3.14

Adam Tensta ist ein Rebell. Nicht die Art Rebell, die sich gegen Autorität wehrt, nur um cool zu sein. Er rebelliert, um ein Zeichen zu setzen. Mit den sozialkritischen Texten in seiner Musik will er nicht nur zu einer Stimme für die Welt, sondern auch für den ach so tollen Sozialstaat Schweden werden. Dem Wohlfahrtsstaat, in dem es nicht nur 2010, sondern auch 2012 und 2013 in verschiedenen Vororten Stockholms zu schweren Ausschreitungen zwischen Migranten und der Polizei kam. Dass eine liberale Asylpolitik und ein starker Sozialstaat schnell zum sozial Molotov-Cocktail werden können war spätestens dann klar, als die ersten Autos und Schulen angezündet, und die ersten Menschen in Tenstas Heimat verletzt wurden.

Der Künstler hat davon viel mitbekommen. Als Schwede gambischer Herkunft ist er nah an der rebellierenden Minderheit und wurde von den Unruhen geprägt. Auf authentische Weise berichtet er von diesen Erfahrungen, die er nicht nur allgemein für seine Musik, sondern speziell auch für ein sein Album Last Days of Punk genutzt hat, das er ironischerweise bereits vor den ersten Ausschreitungen von vor vier Jahren aufgenommen hatte. Ein Orakel? Vielleicht. Leider haben damals nur die wenigsten die Vorraussagen gehört. Denn sein altes Album veröffentlichte Tensta erstmals im vergangenen Juni über seinen Soundcloud-Account, wo es nur vier Tage zu hören war. Alles genau einen Monat, nachdem es in Stockholm erneut zu Aufständen gekommen war.

Heute ist das Album in Schweden zensiert, an der soziopolitischen Situation seines Landes hat sich nichts geändert. Trotzdem kämpft der Musiker weiter. Ein guter Grund also, uns mit einem fetten Live-Video zu seinem Song „Bad" zu versorgen. Samt Live-Band und Crowd bringt er eine ziemlich Undergound-aussehende Halle zum Beben. Außerdem könnt ihr jetzt auch Tenstas Song „The Wall“ featuring Eboi streamen. Beweise, dass er in seinen Lyrics nicht nur gut über Geschehnisse reflektieren, sondern auch problemlos über wummernde Electro-Beats flowen kann.

Das Album Last Days of Punk ist nur als Vinyl erhältlich. Ihr solltet euch die Scheibe so schnell wie möglich bestellen, die Auflage ist extrem limitiert!

**

Folgt Noisey bei Twitter und Facebook.


MEHR VON NOISEY

Adam Tensta will sich nie wieder von rechtlicher Scheiße ficken lassen

Der Schwede schickt euch raus auf die Straße, auf die Suche nach den QR- Codes zu seinem Album.

Während die meisten Rapper vor allem Bitches ficken, Drogen ticken und AK-47er für männlich halten, zeigt Samy Deluxe auf seinem neuen Album eine ganz andere männliche Seite.

Eine Liste an Dingen, über die die Leute in der Musik hinwegkommen müssen.