Thump

Was männliche Festivalbesucher von Campingplätzen nur für Frauen halten

"Ich persönlich finde, dass sie das Festival spalten", sagt Dexter.
8.7.16

Alle Fotos von Rebeccas Krauss. Dieser Artikel ist ursprünglich bei THUMP Canada erschienen.

Die Sicherheit von Frauen auf Musikfestivals, ist nicht nur vor dem Hintergrund erneuter sexueller Übergriffe auf Festivals ein Thema. Nicht nur Besucher, sondern auch Veranstalter machen sich Gedanken, wie die Sicherheit aller Gäste auf dem Festivalgelände gewährleistet werden kann. Eine neue Idee sind Campingplätze ausschließlich für Frauen.

Das Electric Forest Festival in Rothbury, Michigan, USA, hat in diesem Monat mit einer Initiative namens Her Forest einen ersten aktiven Schritt unternommen: Man wollte geschützten Platz für weibliche Besucherinnen schaffen, um nach eigener Aussage dort Raum für "Verbindung, Inspiration und Geborgenheit" zu bieten. Besucherinnen des Festivals hatten die Möglichkeit, auf einem Campingplatz nur für Frauen zu campen, an einem Panel über weibliche Führungskräfte in der Kreativbranche teilzunehmen sowie an "Women's Circles"—spirituellen Zusammenkünften, die die Verbindung zwischen den Teilnehmerinnen stärken sollten. Laut einigen der Teilnehmerinnen, mit denen wir gesprochen haben, wurde das Projekt sehr positiv aufgenommen und hat sowohl die Bindung zwischen den Campern gefördert, als auch das Gefühl der Sicherheit gestärkt.

Anzeige

Trotzdem glaubten einige der Festivalbesucher—sowohl männlich als auch weiblich—dass die Initiative zu einer ungewollten Teilung der Geschlechter beiträgt, etwas, das dem normalerweise offenen Geist des Festivals widerspricht. Da wir auch die Meinung des anderen Geschlechts zu Her Forest hören wollten, beschlossen wir, mit einer Handvoll Campern zu sprechen und uns ihre Gedanken über die neue Option und die Sicherheit auf Festivals generell anzuhören.

Connor, 23

Besuche beim Electric Forest: 1

Noisey: Was weißt du über Her Forest?
Soweit ich weiß, soll es eine sicherer Ort für Frauen sein, die das Electric Forest besuchen—es ist ein Campingplatz nur für Frauen, auf dem du dir keine Sorgen über potentielle Gefahren machen musst, die damit einhergehen, alleine oder in einer kleinen Gruppe ein Festival zu besuchen.

Wenn es His Forest gäbe, würdest du bei so etwas mitmachen?
Wahrscheinlich nicht. Ich persönlich denke, dass das Forest für jeden ist. Jeder sollte respektvoll und nett und offen sein, egal welche zusätzliche Maßnahmen es gibt.

Denkst du, dass Sicherheit ein Problem beim Electric Forest ist?
Ich hätte das vor meinem Besuch gedacht, einfach nur wegen der bloßen Größe. Wenn du in einem riesigen dunklen Wald bist, dann passieren immer Unfälle, egal wie vorsichtig du bist. Verglichen mit anderen Festivals, bei denen ich war, habe ich allerdings weniger Probleme gesehen. Es scheint, als würde jeder sehr gut auf den anderen aufpassen und es hier eine gute Gemeinschaft aus Leuten geben, zu der auch die Polizei und das medizinische Personal gehören.

Dexter, 24

Besuche beim Electric Forest: 1

Denkst du, dass die Initiative gewisse Besuchergruppen des Festivals trennt?
Ich persönlich denke, dass es das Festival spaltet. Sie haben es in den letzten sechs Jahren nicht gemacht, also verstehe ich nicht, warum sie beschlossen haben, das jetzt zu machen. Es erscheint mir irgendwie sexistisch, ein Geschlecht gegenüber dem anderen zu bevorzugen.

Anzeige

Denkst du, dass sie auch die Möglichkeit für ein His Forest bieten sollten?
Da sie ein Her Forest geschaffen haben, sollte es fairerweise vielleicht auch ein His Forest geben. Aber ich denke nicht wirklich, dass es überhaupt so etwas geben sollte.

Was sind die Vorteile eines Campingplatzes, auf dem es beide Geschlechter gibt?
Es bringt alle zusammen. Bei Leuten, die vom anderen Geschlecht eingeschüchtert sind, könnte es helfen, das abzulegen. Und beim Electric Forest sind nicht nur Männer und Frauen. Es gibt auch Transgender und alle möglichen Formen der Sexualität. Ich denke, das ist das, was diesen Wald so besonders macht.

Daniel, 22

Besuche beim Electric Forest: 2

Als du das erste Mal von Her Forest gehört hast, was hast du davon gehalten?
Ich fand nicht, dass das eine gute Idee ist, etwas effekthascherisch. Aber ich habe das Gefühl, für manche Leute könnte dies notwendig sein.

Denkst du, dass eine Initiative wie diese förderlich ist, oder spaltet es die Festivalbesucher noch mehr?
Ich denke überhaupt nicht, dass es das Festival spaltet. Ich denke, viele Leute wollten mitmachen und wenn es Frauen erlaubt, sich angenehmer zu fühlen, dann ist das eine gute Sache.

Andrew, 24

Besuche beim Electric Forest: 5

Denkst du, dass Sicherheit ein großes Thema beim Electric Forest ist?
Auf Festivals, ja. Das Electric Forest wird als eine Umgebung wahrgenommen, in der es weniger wahrscheinlich ist, dass etwas Schlechtes passiert, einfach aufgrund der Gemeinschaft hier. Aber es ist trotzdem gut, ein Sicherheitsnetz zu haben.

Anzeige

Was denkst du, ist der größte Unterschied zwischen einem Campingplatz nur für Frauen und einem für alle Geschlechter?
Ich denke, die Themen der Unterhaltungen sind vielleicht sehr unterschiedlich, es wird vielleicht mehr getratscht oder mehr über Geschlechterthemen gesprochen—Themen, für die Frauen sich mehr interessieren.

Würdest du auf einem Campingplatz nur für Männer campen?
Sicher. Ich denke, es bringt einen gewissen Sinn für Brüderlichkeit mit sich, genau wie Her Forest einen Sinn für Schwesternschaft und Gemeinschaft erschafft. Ich denke nicht, dass es spaltet, es hilft einfach, ein gutes Gefühl zwischen Leuten des gleichen Geschlechts zu erschaffen.

Denkst du, dass auch ein His Forest angeboten werden sollte?
Das danke ich, ja. Auf jeden Fall.

Chris, 26

Besuche beim Electric Forest: 2

Hattest du irgendein Interesse daran, dir etwas von den Aktivitäten von Her Forest beim Festival dieses Jahr anzusehen?
Ich habe mir nichts angesehen, aber nicht wegen mangelnden Interesses, es war einfach keine Priorität. Es fanden andere Dinge statt, die meine Zeit in Anspruch genommen haben.

Wenn es ein His Forest gäbe, würdest du mitmachen?
Nein. Ich will mit meinen Freunden ohne irgendwelche Grenzen campen. Für mich ist der ganze Sinn dahinter, das Forest zu besuchen, neue Leute zu treffen und Freundschaften wieder aufleben zu lassen. Ich komme hier her, um Zeit mit Leuten zu verbringen, nicht um von ihnen wegzukommen.

Anzeige

Denkst du, dass Frauenthemen und Sicherheit auf dem Electric Forest ein großes Thema sind?
Ich spreche natürlich aus einer männlichen Perspektive, aber ehrlich gesagt, denke ich nicht, dass das ein Problem beim Forest ist. Das Forest ist einer dieser Orte, an denen Nacktheit nicht Sexualität bedeutet. Du kannst ein wenig Nippel zeigen, du kannst nackt sein, was auch immer. Du wirst vielleicht ein wenig angeschaut, aber es ist eigentlich ein Ort ohne Geschlechter.

Eddie, 27

Besuche beim Electric Forest: 2

Als du das erste Mal von Her Forest gehört hast, was dachtest du, wie es werden wird?
Ich dachte, es werden ein paar Hippies in einem Friedenskreis sein. Ich war überrascht zu hören, dass sie beim ersten Frauenkreis des Wochenendes keine Männer haben mitmachen lassen. Ich denke, ihnen ist klar geworden, dass das ein Fehler war, und am zweiten Tag haben sie den Leuten gesagt, dass jeder mitmachen darf.

Es war eigentlich immer ihr Plan, Männer zum zweiten Frauenkreis des Wochenendes einzuladen. Verändert das deine Wahrnehmung?
Ich denke, es wurde vielleicht schlecht kommuniziert. Als du mir erzählt hast, dass du mit deinem Freund hingegangen bist und sie ihn nicht reinlassen wollten, weil er ein Typ ist, erschien mir das, als würde es den Zweck verfehlen. Wenn sie Gleichheit und Bestärkung fördern wollen und einen Dialog in Gang setzen, dann sollten sie alle reinlassen.

Sollten sie nächstes Jahr ein His Forest anbieten?
Ich denke nicht, dass es eine Nachfrage danach gibt. Wenn es einen Grund für einen Mann gibt, sich auf dem normalen Campingplatz unsicher zu fühlen, dann in Ordnung, aber ich bin einfach nicht sicher, ob das etwas ist, was gebraucht wird.

Dieser Artikel ist zuerst bei THUMP erschienen.

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.