Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
Reviews

Diamond Version—‚CI‘

Auch die höchsten Elfenbeintürme gewähren keinen endgültigen Schutz vor der Lust am spröden Bums.

von Pet Shop Oi!
26 Mai 2014, 6:00am

Diamond Version
CI
Mute Records

Den Raster-Noton-Dekanen Carsten Nicolai und Olaf Bender eilt der Ruf voraus, Soundentwicklung im weißen Kittel und durch die Mikroskoplinse zu betreiben. Da jedoch auch die höchsten Elfenbeintürme keinen endgültigen Schutz vor der Lust am spröden Bums gewähren, riefen die beiden ihr Diamond Version-Projekt ins Leben, von dessen Seite in den letzten zwei Jahren ein regelmäßiger Fluss schwarzen Blutes in die Techno-Kardia gepumpt wurde. Das hier ist nun ihr erstes Album, und wenn man so will, der Versuch, Popmusik in sämtlichen Belastungsgrenzen auszuloten. Das ist außerdem so was wie ein durch die Corporate-Hölle des Digital Age gepeitschtes Kraftwerk-Update, aus dessen Soundmatrix sämtliche positive Zahlen gestrichen wurden.

Bestellt euch CI bei Amazon oder iTunes.

**

Folgt Noisey bei Twitter und Facebook.


MEHR VON NOISEY

Elektro Guzzi—‚Observatory‘
Top (Live-)Musiker, gerne wieder!Owen Pallett—‚In Conflict‘
Wem das zur Begeisterung nicht reicht, schreibt zur Strafe die auf den Plattencover abgedruckten Lyrics fünfmal in Schönschrift ab.Hercules & Love Affair—‚The Feast Of The Broken Heart‘
Der Marmor-Muskel-Look ist vorbei, Hercules & Love Affair klingen jetzt konsequent nostalgisch.
Tagged:
Music
Noisey
Noisey Blog
Musikrezension
Rezension
Neil Tennant
Mute Records
Alva Noto
diamond version
Olaf Bender
Carsten Nicolai
Raster-Noton
Review
Mute