Features

Wichtige Fragen, die das Musikvideo mit Model Shaun Ross' lächerlich langem Penis aufwirft (NSFW)

Vergesst Busen und Ärsche! Dank Supermodel Shaun Ross ist der Penis der neue Star am Horizont der Musikvideos!
05 Februar 2016, 9:59am

Wie schafft man es, als unbekannte Band mit gerade mal 4000 Facebooklikes innerhalb von wenigen Tagen über eine Million Klicks für das neue Musikvideo zu bekommen? Richtig, ihr wisst es alle: Sex. Nur macht die besagte, völlig unbekannte Band BRÅVES es ein bisschen anders, als die gewohnte Arsch-Titten-Parade, und richtet den Scheinwerfer auf ein Körperteil, das bisher eher eine Schattenexistenz in Musikvideos gespielt hat: das Glied.

Spätestens seit Justin Biebers Unten-Ohne-Fotos ihren Weg in die Öffentlichkeit fanden, wissen wir, dass das Internet ebenso geil auf Pimmel, wie auf Katzen ist. Zumindest, wenn es sich um „besondere“ Pimmel handelt. Und dieses Attribut kann man dem Exemplar im BRÅVES Video durchaus zuschreiben.

Bei besagtem Glied handelt es sich nämlich nicht um irgendeinen popligen 0815-Schwengel, sondern um das Fortpflanzungsorgan des Supermodels Shaun Ross, bekannt aus Film, Funk und Fernsehen und Lana del Rey-Videos. Doch wie das Video offenbahrt, ist nicht nur Shauns Modelstatus „super“, sondern auch die Größe die Gemächts. Ja, wir wissen, es ist primitiv, niveaulos und dumm, aber es ist Freitag, verdammt. Also haben wir natürlich draufgeklickt, wenn uns ein Blick auf Shaun Ross' long Schlong versprochen wird. Und natürlich warf das bizarre Video einige Fragen bei uns auf:

Ok, Meeresrauschen schön und gut, aber deswegen sind wir nicht hierher gekommen. Wo bleibt Shaun Ross?

Ah, da isser ja! Wo lernt man, so geschmeidig den Fluten des Meeres zu entsteigen, ohne dabei wie ein gehbehinderter Rentner auszusehen?

Und ohne dabei nass zu werden?

Das Lied ist sogar ganz gut. Wie heißt die Band nochmal?

Wie lang dauert das denn noch? Was geht so auf Insti?

Oha, es geht los. Nervt das nicht beim Gehen? Beim Fahrradfahren? Beim Sitzen?

WTF?

Ach komm! Brauchst's des?

Ist das echt? Das kann nicht echt sein! Wie befestigt man sowas? Und was ist unbequemer? Die Prothese oder unsere Fremdscham?

Hört sich hier eigentlich irgendjemand den Song an?

Fühlen sich Männer von diesem Video in ihrem Selbstbewusstsein jetzt ebenso verunsichert, wie Frauen von den Hochglanzmodels, die wir normalerweise immer in den Videos sehen?

Wenn 2015 das Jahr des Arsches war, wird 2016 das Jahr des Penis? Wollen wir das? Zur Beruhigung ertsmal wieder ein bisschen Meeresrauschen: