FYI.

This story is over 5 years old.

Features

So ist es, als junger Mensch mit dem Papa fortzugehen

Der Moment der Nüchternheit, während du in das Gesicht deines Vaters blickst, der genauso reagiert wie du. Weil er auch komplett im Eck ist. Danach beginnt die Blamage.
17.2.16

Papa erfindet Dinge I Alle Fotos: Markus Höller

Es ist mittlerweile nicht selten, dass man Familienmitgliedern erlaubt, ein Teil des Freundeskreises zu werden. Ich kenne viele, die mit den Geschwistern oder auch Cousinen/Cousins fortgehen. Mein erster richtiger Clubbesuch war im Beisein meiner Tante, die mit elf Jahren Altersunterschied auch genauso gut meine ältere Schwester sein könnte.

Dann gab's aber Menschen, die immer einen Elternteil zum Saufen oder in die Disco mitgenommen haben. Mit den eigenen Eltern auszugehen, war lange Zeit ein unheimlicher Gedanke, schließlich haben die mich erzeugt und groß gezogen und vor dem, was da draußen wartet, gewarnt. Ich wollte also so lange wie möglich verhindern, dass sie ihr liebes, kleines, guterzogenes Mädchen einmal sturzbetrunken und realitätsfern antreffen. Hat sogar überraschend lange geklappt. Glaube ich.

Anzeige

Seitdem die Hemmschwelle nach mehreren betrunkenen Abhol-Anrufen, spätnächtlichen Speibereien und ein paar Konzerten (bei denen man sich dem Biergenuss dann doch nicht ganz zu offensichtlich ergeben wollte) durchbrochen wurde, stehen Events wie das Opening der Rolltreppe auf unserem Familienprogramm. Eigentlich nur bei meinem Papa und mir. Vater-Tochter-Programm also. Meine Mama mag keine großen Veranstaltungen und meine Schwester ist erst 13. Lara, wenn du das lesen solltest, dann hör jetzt auf. Viele verstehen nicht, wie man mit dem eigenen Elternteil ausgehen kann. Ich schon.

Wenn man gerne einen guten Rausch genießt, aber oft knapp bei Kasse oder einfach nur geizig ist, dann kommt es immer gelegen, wenn man eingeladen wird. Egal von wem. Seit ich mein eigenes Geld verdiene weiß ich es sehr zu schätzen, wenn mir wer was spendiert. Ein Elternteil ist somit das goldene Ticket zum gratis Saufen.

Trotzdem musste ich zu meinem Papa schon mal „Geh, stell das wieder zurück" sagen. Denn irgendwann erinnert man sich daran, wie teuer das ganze Leben doch ist und will dem lieben Menschen, der dich auf die Welt gesetzt hat und schon so viel Energie, Zeit und vor allem Geld für dich geopfert hat, nicht noch mehr zur Last fallen. Also entscheidet man sich, den Elternteil selbst einzuladen (oft mit dem Geld, das man eh von ihnen bekommen hat). Diese mitfühlenden Gedanken kommen aber erst nachdem schon man selbst schon auf ein paar Gläschen eingeladen wurde. Für ein Vorglühen ist ein Elternteil also schon sehr nützlich.

Anzeige

Stell dir aber vor, du bist vollgepumpt mit irgendeinem Scheiß, der einfach nur geil ist und dann hast du urplötzlich diesen Moment der Nüchternheit, während du in das Gesicht deines Vaters blickst, der genauso reagiert wie du. Weil er auch komplett im Eck ist. Danach beginnt die Blamage. Du unterhältst dich mit gesenktem Blick und gähnst mehrmals gekünstelt, damit man ja sieht, wie unglaublich müde du bist. Oder du versuchst deine Hyperaktivität zu leugnen und sagst, du hattest vorher einen Kaffee und dann noch einen Energydrink. Und zwar beides innerhalb einer halben Stunde.

Rave bei Gigi

Den Jackpot knackst du erst, wenn du gemeinsam mit deinem Elternteil illegale Substanzen zu dir nehmen kannst und es euch beiden komplett egal ist. Natürlich ist es komisch wenn man weiß, dass der Mann neben dir, dem du gerade den Joint weitergegeben hast, dein Erzeuger ist. Aber wenn du high bist ist eh alles komisch. Apropos komisch. Als ich in dem Alter war, in dem Knutschflecke noch der wichtigste Beweis für einen geilen Abend waren, war ich nicht nur jedes Mal beim Heimkommen damit bestückt, sondern habe auch gelernt, wie man sie am besten vor den Eltern versteckt. War aber nutzlos, weil Mama und Papa immer alles herausgefunden haben.

Jetzt will man keine Knutschflecken mehr sondern Sex. Auch wenn deine Eltern mittlerweile genau wissen, dass du nicht mehr frei von Sünde lebst, ist es immer wieder unangenehm wenn du sagst, du schläfst nicht zu Hause. Versuch das mal während du mit deinem Elternteil aus bist. Muss ich mehr sagen? Obwohl es lustig und auch schön ist, gemeinsam Zeit verbringen zu können, ist es nicht immer leiwand, wenn man damit rechnen muss, dass der Elternteil bei einem Secret Rave dabei ist. Aber wenn es so kommt, dann genießt die Zeit zusammen. So eine Bindung wünschen sich viele Familien. Und irgendwann will man sowas auch mit dem eigenen Kind erleben.

Artikel von Michelles Vater findest du hier.

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.