das erste date mit

Das erste Date mit ... SSIO

Es gibt zwei Dinge, die normalerweise einfach jeder liebt: Sex und süße Tiere. Also wollten wir mit SSIO und einer Armlänge Abstand in einem Streichelzoo Schäfchen streicheln gehen. Aber natürlich kam es anders, als erwartet.
19.1.16

In unserer Reihe „Das erste Date mit …“ gehen wir mit Musikern auf ein erstes Date, um ihnen möglichst unangenehme Fragen zu stellen, die man bei einem ersten Date so abfrühstückt, und ihnen eine Chance zu geben, sich möglichst von der besten Seite zu zeigen—genau wie bei einem ersten Date.

Es gibt zwei Dinge, die normalerweise bombensichere Garanten für hohe Klickzahlen sind: Sex und süße Tiere. Da wir mit einem Date-Partner wie SSIO ersteres also schon mehr als abgehakt hatten, wählten wir als Austragungsort unseres Rendezvous den Streichelzoo in der Berliner Hasenheide aus. Doch wie bei jedem Date, wurden wir auch bei diesem enttäuscht, denn der Zoo hatte wegen der arktischen Temperaturen in Berlin geschlossen. Da standen wir also nun also in Berlin-Neukölln und die Hosenbeine wurden vom Schneeregen zunehmend nasser. Wir beschlossen daher spontan, dass SSIO sowohl für den nötigen Sex- als auch Süß-Faktor ausreichend genug wäre und gingen lieber was Essen, um über das Leben, die Liebe und fette Ärsche zu reden.

Du hast abgenommen!
SSIO: Ich? Echt? Keine Ahnung, ich achte nicht so auf mein Äußeres, ich lasse mich gehen. Aber danke. Du hast eine schöne Stimme. So rauchig, das klingt, als ob du schon was erlebt hättest.

Danke, aber ich schreie einfach sehr viel rum und bin zu 80 Prozent der Zeit heiser. Das glaub ich nicht mit dem Gehenlassen. Du warst doch bestimmt gerade noch beim Friseur, der Boxerschnitt sitzt!
Nein, ich schneide meine Haare selbst.

Und wie machst du das dann hinten?
Na mein rechter Arm ist doch eine Prothese. Den kann ich so knicken, nach hinten.

Hast du noch andere herausragende physische Talente? Du kannst ja auch ganz tolle Dinge mit deiner Nase machen.
Richtig, mein Genital wird auch oft mit meiner Nase verwechselt.

Kannst du auch das da? (Ich rolle die Zunge)
Kannst du das nochmal machen? (grinst) Ich muss mir das nämlich merken für Zuhause. Du musst mein Grinsen entschuldigen, das hab ich immer im Gesicht. Das Käsegrinsen. Keine Ahnung, ich mag dich. Ich entwickle Gefühle für dich.

Warst du schon mal in der Hasenheide? Wir müssen da jetzt nämlich über die Straße gehen, die ist da drüben.

[Ich renne todesmutig über die Straße, SSIO bleibt brav stehen]

Da bin ich auf jeden Fall risikobereiter als du.
Ja wenn du über die Straße läufst und dich ein Auto überfährt, passt du da unten drunter durch! Ich werde ja in der Tat überfahren. Bei mir geben die sogar noch Gas!

Da gibt es jetzt ganz viele Tiere, hoffentlich. Bist du eher Hunde- oder Katzenmensch?
Weder noch. Fisch! Weil die sterben schnell, dann bin ich die Verantwortung los.

Aber Schafe magst du doch!
Ja also Erik, das Schaf vom „Nullkommaneun“-Video war cool. Fandest du es süß?

Ich liebe es!

[Wir erreichen den Eingang. Der Zoo hat wegen Glätte und Kälte geschlossen. Ein Wärter mit fettigen Haaren und beschlagener Brille verweigert uns eine Privatführung, trotz des Hinweises meinerseits, einen waschechten Megastar vor sich stehen zu haben und SSIOs darauffolgender Bitte an mich „damit bitte aufzuhören“.]

SSIO: Seit wann schneit es denn hier auch so? Ich habe sowas ja schon ewig nicht mehr gesehen. Deswegen weiß ich auch nicht, wie ich mich verhalten soll.

Ist nicht schlimm, dann gehen wir jetzt irgendwo rein, was essen. Isst du Fleisch?
Nein, ich esse aus moralischen Gründen kein Fleisch. Ich finde es nicht in Ordnung, dass man die Tiere, die ja auch Lebewesen sind und atmen, so behandelt und wir sie für menschliche Zwecke verwenden, das ist doch pervers! Ich lebe total vegan!

Also war das mit Big King XXL und so alles nur eine Farce?
Das war nur eine Lüge, um mehr CDs zu verkaufen.

Jetzt fühl ich mich schlecht.
Maus, schau mal (legt den Arm um mich). Ich geb dir einen Tipp: 99,9 Prozent von dem, was ich dir sage, entspricht der Wahrheit und nicht der Wahrheit, ok? Gewöhne dich daran.

Tolle Voraussetzungen für ein Date!
So läuft ein reguläres Date bei mir auch nicht ab.

Sondern?
Das dauert normalerweise nicht länger als 40 Minuten. Ich bin schnell (lacht).

So lange brauchst du, um eine Dame von dir zu überzeugen? Komische Zeit.
Ja, das ist ein Durchschnittswert, den ich im Laufe der Jahre ermittelt habe. Medianwert, ich weiß nicht, ob dir das was sagt. Das ist das Einzige, was ich mir von der Uni gemerkt habe. Damit kann ich angeben, wenn ich intelligent erscheinen möchte. 40 Minuten jedenfalls. Und dann schlaf ich ein. Hast du ein Taschentuch? Ernste Frage! (Gelächter) Jetzt müssen wir schon so unterscheiden, weil jetzt ist eh schon alles gefickt!

(Lachend) Nein.
Nein? Ernsthaft: wirklich? (wir lachen) Sarkasmus?

Ich schwöre, ich habe wirklich keins.

[Wir betreten das Restaurant und setzen uns zu einer Dame mittleren Alters an den Tisch, da sonst nichts mehr frei ist.]

Hallo. Ich hoffe das stört Sie nicht, dass wir uns zu Ihnen setzen. Wir werden leider viel reden. Das ist SSIO. Er ist ein Rapstar.

[Frau antwortet gleichgültig: „Ich rede auch auch viel. Ja das ist hier ja immer so. Setzt euch ruhig.]

Wie alt bist du eigentlich?
Ich bin 26.

Du bist erst 26? Ich finde du siehst älter aus.
Hey, danke für das Kompliment!

27 ist aber auch ein schwieriges Alter, da sterben doch alle Rockstars. Im Moment sterben ja eh alle: Lemmy, David Bowie … du lebst gefährlich.
Was willst du mir damit sagen? Hör mal auf den Teufel an die Wand zu malen! Wie alt bist du denn?

25.
Aha. Dann bist du ja noch in der Blütezeit deiner Sexualität.

Ja, im Gegensatz zu dir. Bei Männern ist Mitte 20 ja schon wieder alles vorbei.
Ja ich kriege auch kaum mehr Einen hoch. Ich greife nur noch zu Viagra und versuche damit, eine Halblatte zu erzeugen.

[Das Essen kommt nach etwa einer Minute Wartezeit. Shoutout an Hamy an dieser Stelle, bester Asiate in Berlin, obwohl in dieser Hinsicht redaktionelle Umstimmigkeiten herrschen und einige behaupten, er wäre lediglich der beste Asiate am Hermannplatz.]

SSIO: So schnell? Und das ist wirklich auch lecker. Ist das so ein Hipster-Ding hier?

Naja …

[Die Frau mittleren Alters neben uns schaltet sich ein: „Ja ganz Kreuzberg und Neukölln isst immer nur hier. Alle anderen Restaurants sind immer leer hier drumherum.“]

Sie hat recht. Kannst du kochen? Ist ja schon auch wichtig bei einem Date. Ich muss ja wissen, worauf ich mich einlasse.
Aber hallo! Spaghetti Bolognese! Ein sehr aufwändiges, umfangreiches Gericht. (Ich lache) Da lachst du! Das ist aber in der Tat so. Es ist sehr schwer. Das schwierigste Gericht überhaupt. Magst du?

Ja voll. Wird auch immer besser, je öfter man sie wieder warm macht.
Entschuldigung, ich muss kurz meinen Gürtel aufmachen, wenn ich so sitze.

So schnell ist also schon der Gürtel auf.
Ja siehst du? 40 Minuten ist absolut realistisch für ein Date. Sogar noch viel Zeitpuffer eingebaut. Lass uns anstoßen!

Jetzt hast du ja schon daraus getrunken!
Ja sorry, ich bin kein Gentleman. Ich habe dir vorhin auch kein Feuer gegeben.

Wie wär’s auf dein neues Album anzustoßen?
Ach ja stimmt, habe ganz vergessen, dass ich eins gemacht habe—warum ich überhaupt hier bin.

Du willst also nur Promo, du willst mich gar nicht daten!
Ach, das stimmt doch gar nicht! Ich bin auf der Suche nach der Frau meines Lebens. Und da bin ich jetzt auf jeden Fall sehr sehr nah dran.

Wie und wo findet man denn die Frau seines Lebens?
Im Saunaclub. Das kostet 50 Euro und dann findest du ganz schnell, was du suchst.

Du wirst also 27. Wann hast du denn Geburtstag?
Einen Tag vor dem Albumrelease. Und du?

Am 26. März.
„SEX-undzwanzigster März“—das musstest du das jetzt so extrem betonen, dass ich wieder auf falsche Gedanken komme?

Habe ich gar nicht! So eine Lüge! Glaubst du an Sternzeichen?
Nein. Du etwa?

Nee, ich find das total bescheuert. Aber ich glaube an Geister. Du auch?
Wer weiß … Warum glaubst du an Geister?

Meiner Oma ist mal ein Geist erschienen. In einem alten Burghotel saß der plötzlich in ihrem Zimmer, als sie nachts aufwachte. Ein Mann in altertümlicher Kleidung, der sich später als der Geist von Marquis de Sade herausgestellt hat.
Das ist ja wie bei X-Faktor: Das Unfassbare. „Sie glauben, diese Geschichte ist frei erfunden? Da muss ich Sie leider enttäuschen. In den 70ern an der Westküste Kaliforniens …“ (wir lachen) Wo ist der Beweis?

Na, sie hat es gesehen. Das war so.
Achso! Ich wünschte, das wäre bei der Polizei auch so, dass ich denen einfach was erzählen kann und die würden mir das einfach so glauben. Das wäre ja der Hammer. Dann bräuchte ich gar keinen Rechtsanwalt. Und was hat sie dann gemacht?

Naja gar nichts. Der ist dann weggegangen, als sie meinen Opa wecken wollte.
Genau, wenn ein fremder Mann in deinem Hotelzimmer ist, dann ist man am besten still und tut erstmal nix (lacht). Und wartet Zeit ab. Und überlegt erstmal. Und wenn man überlegt hat und eine rational wohl überlegte Entscheidung getroffen hat, dann handelt man.

Ok, du glaubst mir nicht. Die Wenigsten glauben das. Träumst du viel?
Nein gar nicht. Ich sehe immer nur schwarz. So wie diese Nacht auch. Geschweige denn, dass ich diese Nacht richtig geschlafen hätte.

Warst du aufgeregt?
Ja! Ich war so aufgeregt, dass ich dich sehe hier. Ich wollte schon das Flugzeug selber fliegen, damit ich schneller in Berlin bin. Ich kann das ja mittlerweile.

Ich war schon aufgeregt. Das kann man ruhig zugeben, SSIO. Für Gefühle soll man sich nicht schämen!
Tue ich nicht! Ich der ge-fühl-vollste Mensch überhaupt!

Auch auf dem neuen Album?
Liebe … eher nicht. Also einseitige Liebe.

Von welcher Seite einseitig?
(Stottert) Körperlicher Liebe. Haha, siehst du, wie ich schon stottern muss? (Wiederholt nochmal): K-kö-körperliche Liebe. Willst du mit mir gehen?

Hmmmmmm…
Zu Aldi oder zu Lidl?

Ich würde sagen Lidl.
Ja, die haben wenigstens ein paar Markenprodukte. Können wir bitte rausgehen? Diese Heizung hier fickt mein Leben.

[SSIO trägt ununterbrochen seine Bomberjacke, trotz gefühlten 30 Grad Innentemperatur und Sitzplatz direkt vor der Heizung]

Du kannst dich auch neben mich setzen, dann bist du nicht direkt an der Heizung.
Aber du musst doch eine Armlänge Abstand halten (wir lachen). Darf ich dir auch mal eine Frage stellen? Wie ist das so für dich als Frau: Magst du es, schlank zu sein oder hast du auch lieber einen dickeren Arsch?

(Lache irritiert) Äh … was? Soll ich jetzt über meinen Arsch reden?
Das ist eine rein wissenschaftliche Frage, das hat keinen sexuellen Hintergrund.

Hast du denn einen fetten Arsch?
Du versuchst wieder auszuweichen. Kannst du jetzt bitte mal meine Frage beantworten?

Ja klar, ich habe einen mega fetten Arsch. Ich bin die aus den 50 Cent-Videos. Noisey mache ich nur, damit ich bei Familienfesten nicht das peinliche Familienmitglied bin, über das geschwiegen wird. (SSIO lacht) Stehst du denn auf fette Ärsche?
Ja total. Ich möchte auf der Frau liegen können, ohne dass meine Füße das Bett berühren. Ich möchte in der Luft schweben. Dann ist das moralisch auch richtig.

Früher standen ja alle auf große Brüste. Heute ist es der Arsch.
Nein das war schon immer so, nur hat es da nicht jeder zugegeben. Brüste sind voll unnötig. Was können denn Brüste?

Kinder ernähren? Leben schenken?
Oooooh hohoho. Es gibt mittlerweile künstlich nachgestellte Muttermilch. Das ersetzt diese Funktion schon mal. Kannst du dabei nochmal so an deinem Strohhalm saugen? Das hatte großen künstlerischen Wert.

Inspiriert dich das?
Ja. Da schreib ich direkt das nächste Album. Alles schon geplant!

Erzähl!
Ich habe mich dafür entschieden, nicht mehr zu rappen, sondern nur noch Akkordion zu spielen (unterbricht den Satz, weil er selbst lachen muss, genau wie die anderen Anwesenden auch) und daraus ein Soloalbum zu machen. Das Album nenn ich dann Straßenmusik.

0,9 (NICHT „Straßenmusik“!) erscheint am 29. Januar bei Alles oder Nix Rec. Bestellt es euch bei Amazon, iTunes, Google Play oder eurem örtlichen Plattendealer, Nuttööö!

Mehr erste Dates:

Das erste Date mit … Fatoni
Das erste Date mit … Karate Andi
Das erste Date mit … Grim104 von Zugezogen Maskulin
Das erste Date mit … Testo von Zugezogen Maskulin
Das erste Date mit … Ali Bumaye

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.