FYI.

This story is over 5 years old.

Features

KIDS N CATS haben unsere wichtigsten Fragen beantwortet

Übrigens ist die verwendete Schrift aus „Star Trek“ und nicht „The Sims“.
21.4.15

Vor zwei Wochen hat die tolle Band KIDS N CATS mal ein ebenso tolles Video hinausposaunt. Wir waren gespannt, haben es angesehen, waren verwirrt. Fragen über Fragen. Ich habe mir dann gedacht, ich will Antworten. Detektivoutfit angelegt und los: Ich habe die vier zum Mittagessen getroffen. Jetzt bin ich um einiges schlauer—und außerdem finde ich den Columbo-Trenchcoat einfach scharf.

Warum ist dieser Mann so glücklich darüber, einen Stock bei sich zu haben?

Dieser Mann ist Peter Paul. Er hat nicht nur einen wunderschönen Bart (und das schon vor demganzen Lumber-Hype), er ist auch sonst ein sehr naturverbundener Haudegen. Deshalb findet er es auch wirklich super, einen großen! Stock herumtragen zu dürfen. Machtsymbolik und so.

Und warum ist dieser Mann über dieselbe Tatsache so unglücklich?

Der Unglückliche ist Max. Er ist aber eigentlich gar nicht so unglücklich, wie er mich aufklärt. Er fand‘s toll, weil erstens hat er—wie man auf dem Foto sieht—einen noch größeren Stock in der Hand als Peter UND er ist ganz stolz auf den Haufen an Holz, den sie da gebastelt haben. Ja richtig, der Vibe war derselbe wie bei True Detective, nur ohne die aufgespießten, toten Mädels obenauf. Back to the roots, back in the woods.

Warum zeigen Menschen (KIDS N CATS) bei einem Holzhaufen das Peace-Zeichen?

Jeanne sagt, weil sie für Liebe und Friede stehen. Ewige Hippies. Das lassen wir mal gelten, allein, weil bei dieser Antwort nicht nur der grandiose türkise Lidschatten so funkelt, sondern auch ihre Augen. Marten wirft ein, er liebt sowieso alle. Dafür lieben wir sie dann gleich einmal zurück, diese verrückte Truppe. Und immerhin ist‘s doch schön, wenn man in dieser doch trostlosen Umgebung, vor einem Holzhaufen, offensichtlich durchgefroren, noch an die Liebe glaubt. Friede, Freude, ganz viel Kuchen.

Was hat die Sims-Schrift zu bedeuten?

Ich wurde aufgeklärt, das ist eigentlich klingonisch. Kids n Cats sind nämlich Treckis.

Was ist das für eine plötzliche Preiserhöhung? Ist ein gelber Regenmantel tatsächlich 100 Euro wert?

Gut, wir haben da ehrlich gesagt vorschnell geurteilt. Es steht ja gar kein Eurozeichen dabei. Das ist eine Universalsprache. Vielleicht sind‘s ja auch 100 Zwetschken, die gemeint sind. Oder Pflaumen, damit es jeder versteht. Die sind also total nicht geldorientiert.

Wenn wir der Stadt Wien fünf Euro geben, bekommen wir dann einen eigenen Schwan? Warum haben unsere Eltern immer gesagt, dass ein Haustier zu teuer ist?

Die Tierfragen habe ich der Einfachheit halber zusammengefasst. Der Hund war eine Zufallsbekanntschaft. In der Einöde wurde gedreht und plötzlich war er da. Billig war er also, hat einfach so gratis Modell gestanden. Kids n Cats hatten alle mal Haustiere. Teure und billige, meist aber billig oder gar geschenkt. Eh besser so, weil bei Marten stirbt der Hamster obligatorisch, Peter Paul hat zwar seine Katze noch, aber man weiß nicht, wie lange—und Max‘ Meerschweinchen hat mal eben so den Löffel abgegeben, weil es aus dem Stockbett geworfen wurde. Na, Mahlzeit. Man sollte Kids n Cats also die Katze nur im Namen lassen. Oder auf Plüschtiere umsteigen.

Die Idee zum Video hatte übrigens Marten. Die Symbole, oder das Klingonische wie auch immer —hat er sich auch ausgedacht. Gemeinsam mit Mastermind Gabriel Hyden, der da fleißig gefilmt hat. Ist ja auch ganz schön geworden. Wie gesagt, schlauer bin ich schon zurückgekehrt, aber eigentlich will ich ja eh gar nicht so viel wissen. Immerhin soll man Kunst ja ab und zu nicht hinterfragen, sondern genießen. Aber scheiße ja, ich muss noch einmal betonen: der Trenchcoat hat’s mir eben angetan.

Am Freitag, 24.4., spielen KIDS N CATS ihre Release-Show im Flex.

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.