FYI.

This story is over 5 years old.

Features

Die fünf schlimmsten Arten von Pornomusik

Wir stellen euch die schlimmsten fünf Musikarten in Pornos vor.
24.2.15
Ein Mann, der wahrscheinlich Pornos schaut. Bild via Pixabay

Lasst uns ehrlich sein: Das Meiste, was wir über die Welt des Pornos wissen, basiert auf Stereotypen die wir gesehen haben und die wir deshalb auch erwarten. In Pornos haben die meisten Frauen riesige Plastikbrüste, Essensbestellungen werden mit sexuellen Diensten bezahlt und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz ist vollkommen normal. Die Liste könnte man weiterführen. Aber da gibt es ein Vorurteil dass mich besonders juckt: Es ist nicht wahr, dass Pornomusik immer gleich klingt.

Ich habe bereits mit den meisten der Top Porno Firmen der Geschichte des Universums zusammengearbeitet. Ich habe die Wichtigkeit der Musik von "Wir brauchen etwas, was dem glorreichen "Elmo’s Fire" von David Foster Tribut zollt " bis zum "Lass uns etwas klauen, dem David Foster Tribut zollt " kennengelernt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr alle schon mal einen Porno gesehen habt. Ob in diesem Ding namens Internet oder weil ihr es in der Schublade des Elternschlafzimmers gefunden habt. Und ob ihr es zugeben wollt oder nicht, ihr seid alle von der Musikauswahl gefesselt gewesen – Wahrscheinlich weil sie schrecklich war. Das Thema wurde auch schon im TV und in Filmen behandelt, oder besser gesagt verarscht, und es gibt Leute die behaupten, dass der Soundtrack von Shaft vom funky Pornosound beeinflusst worden ist (Notiz: Das habe ich gerade erfunden). Wahrscheinlich habt ihr noch nie darüber nachgedacht, aber Musik in Pornos ist gleichgestellt mit dem Sound von Eiern, die gegen die Haut klatschen. So und jetzt da das gesagt worden ist: Ich präsentiere euch die fünf schlimmsten Porno Musikarten, die ganz sicher einen erigierten Penis verschrumpeln und sterben lassen.

Bow Chicka Wah Wah

Wenn man den Durschnittshans nach Pornomusik fragt: Das ist die Antwort. Dieses Lied wird als DER Standard verstanden. Funky Basslines, die viel zu vertrauten wacka-wacka Gitarren und der gechillte Drumbeat, der so wirkt als würde er unabsichtlich zum rhythmischen Geschehen auf dem Bildschirm passen. Dieser besondere Stil kann (offensichtlich) bis in die frühen 70er zurückdatiert werden. Denkt nur an den Soundtrack zum über-populären Deep Throat. Aber verschiedene Historiker haben es in die biblische Zeit vordatiert – Nämlich als Gott selbst kitschige Gitarrensoli auf Maria Magdalena regnen lies. Bitte notieren: Es ist sehr einfach diese Art von Musik mit dem noch peinlicheren Genre "Deine Lieblingswrestler Intro Musik aus den 90ern " zu verwechseln.

Kitschige, romantische Klassiker mit motivierenden Lyrics

Ganz klar, wer auch immer diese Musik für diese Art von Filmen geschrieben hat, hält sich an der Hoffnung fest den Mainstream zu durchbrechen. Klassiker wie die Taboo-Filme haben Songs, in denen es um leuchtende Sterne, Feuer und so Zeug geht, obwohl es am Bildschirm eher darum geht, dass Verwandte es miteinander treiben. Der motivierende Aspekt von Texten wie "She’s on fire. She can’t deny her deepest desire " erlaubt dem Genre auch als exzellente Workout-Musik Verwendung zu finden. Es gibt Gerüchte, dass die meisten der Texter dieses Genres alle zur selben Zeit aufgehört haben, um Journey zu gründen. Das würde die pavlov‘schen Erektionen erklären, die ich jedes Mal bekomme wenn ich "Open Arms" höre.

Musik, die in das Wartezimmer deines Zahnarztes gehört

Ich hatte früher eine Zahnspange und verbrachte deshalb viele Stunden im Wartezimmer von Dr. Miller. Also habe ich, während ich gewartet habe das meine Spangen nachgezogen werden, viel leichte Musik gehört. Sie hat verdächtigerweise nach "You belong to the City" von Glen Frey oder wie das Intro von The Girls of Godiva High geklungen. Ihr wisst nicht wovon ich spreche? Ruf eine Telefonvermittlungszentrale an und versuche dir einen runterzuholen während du in der Warteschlange bist. Da gibt es keine Lyrics, nur ein paar Saxophon Solos und gelegentliche Bongojams um die Sache durcheinanderzuwirbeln, um dich daran zu erinnern aufmerksam zu bleiben. Keine Höhen, keine Besonderheiten, da sich alles immer wiederholt. Die späteren 90er Versionen haben ein bisschen mehr Bass reinintigriert weil – wie ihr wisst – seit es Nirvana gab, hat sich kein Schwein mehr für Saxophone interessiert.

Schrecklich synthetisierte Versionen von Originalsongs

"Hey, wir haben unser ganzes Budget für den Kleinwüchsigen ausgegeben, wir können uns keine Lizenz für den Soundtrack von Fantasy Island leisten."

"Gib mir zwölf Minuten. Ich habe eben diesen Casio Synthesizer gekauft. Ich werde etwas Ähnliches damit machen."

Dieser Style imitiert auf primitive Weise herunterladbare Klingeltöne oder die Sportmusik vom alten Nintendo.

Generische, textlose HipHop/House Musik

Wenn es um Pornomusik geht, mag der Bow Chika Sound vielleicht der am meisten verbreitete in den Köpfen der Menschen sein. Aber dieser Style ist der neue Standard in der dreckigen heutigen Welt. Es klingt wie HipHop oder House, aber eigentlich imitiert es den ursprünglichen Sound – nur dass jemand statt Gitarre zu spielen gelernt hat, wie man ein Ableton verwendet. Es ist wie Drakes ganze Musik in einem Song, nur langsamer und ohne die ganzen Wörter.

**

Folgt Noisey Austria bei Facebook, Instagram und Twitter.

Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram & Spotify.