Music Video Premieres

Brutal normale Herzverstümmelung—Enoq und Yassin mit dem Video zu „Raus aus meinem Kopf“

Während sich King Kong vom Empire State Building ballern lässt, erzählen Enoq und Yassin wie das mit der schmerzhaften Liebe wirklich ist.
21 April 2016, 7:00am

Von Shakespeare bis Hollywood ist die flammende und zerschellende Liebe die tragende Säule, um die sich letztlich immer alles andere ranken muss. Mord und Totschlag? Aus Liebe. Richtig auf die Fresse fliegen? Die Liebe war schuld. Sogar King Kong ist aus Liebe zu dieser Blondine vom Empire State Building runtergeballert worden. Die arme Affensau. Und ja, auch im echten Leben kann uns schon mal filmreif das Herz herausgerissen werden.

Doch so sehr unsere Hormone das gefürchtete Aus immer zum Melodram von apokalyptischer Größe aufblasen möchten—am Ende des harten Tages finden wir uns schnell mit der stumpf-banalen Realität in unserer Bude wieder und stellen fest: Aus ist aus. Fertig. Danke. Scheiße. Morgen wieder zur Arbeit. Raus aus dem Kopf mit der/dem Alten.

Es ist genau dieser Zustand, den Enoq in seinem Song „Raus aus meinem Kopf” verhandelt. Der Track erzählt eindringlich von der banalen, aber doch schmerzlich präsenten Tragik der gescheiterten Beziehung. Normale Unterstützung bekommt der Berliner Rapper dabei von Yassin, die Visuals dazu sind die perfekte Metapher für den nebeligen Stumpfzustand, der hier beschrieben wird.

Gute Güte. Doch Trost ist um die Ecke, denn auf Enoqs aktueller EP Wie ich Do gibt es zum Glück auch noch Tracks, die euer Herz weniger heftig in die Mangel nehmen. Und kostenlos runterladen könnt ihr das gute Stück noch dazu. Einfach hier bei den Freunden von Jakarta Records vorbeischauen und ab dafür. Enoqs Debütalbum ist derweil immer noch Arbeit, soll aber noch dieses Jahr erscheinen.

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.