FYI.

This story is over 5 years old.

rap monument

Das Rap Monument—Teil 9, mit Heems, Nasty Nigel, und Yak Ballz

Drei New Yorker Undergroundhelden machen sich über Hudson Mohawkes Instrumental her.
17.12.14

Ich hab in meinem Leben noch nie einen Podcast gehört, aber ich habe wohl gehört, dass Serial verdammt gut sein soll und einen „Meilenstein“ für die „Podcast Industrie“ darstellt. Die Leute interessieren sich offensichtlich genau so viel für Serial, wie sie sich für Fernsehsendungen und so Zeug interessieren. Anscheinend sind Podcasts in den Staaten das neue Radio—nur ohne ultrakonservative Spinner, die einem paranoides Zeug über Obama und die New World Order ins Ohr schreien (bei längeren Autofahrten kann das allerdings durchaus kurzweilig sein). Der Logik entsprechend stellen dann YouTube, SoundCloud und Konsorten das neue Musikradio dar. (Keine Angst, ich komme gleich auf den Punkt.) Wenn also YouTube und SoundCloud das neue Musikradio sind, dann ist Noiseys Rap Monument die neue Cypher—abgesehen davon, dass wir es in kleine Portionen aufgeteilt haben, die wir euch Doppel- oder Dreierpack servieren.

OK, vielleicht war die Metapher jetzt nicht so mega gut, egal. Was wir euch eigentlich sagen wollten: Schaut euch an, wie Heems, Yak Ballz und Nasty Nigel von World’s Fair ihre Lines auf Hudson Mohawkes Instrumental für das Rap Monument legen—sonst fangen wir wieder an, über Podcasts zu schreiben.