FYI.

This story is over 5 years old.

Features

Das Ende der Pratersauna—Liveticker

Hier ist es also, das Ende der Pratersauna. Mit Liveticker.
31.1.16

Hier ist es also: Das Ende der Pratersauna. Wehleidig und verkatert sehen wir zu, wie unsere liebste Feierlocation zusperrt. Die letzten sieben Jahre bot die Sauna uns alles, was das Ausgehherz höher schlagen ließ und wir möchten ihr nun einen würdigen Abschied bereiten. Unsere nimmermüde Redaktionschefin Isabella berichtet live vom wirklichen, absoluten, „Es gibt nicht doch noch ein Event danach“-Ende.

11:06

Wir sitzen sehr angeschlagen im Büro, haben schon ein Aspirin und eine Schmerztablette intus und sind noch immer von gestern verzaubert. Es war ein sehr schöner letzter Tag in der Pratersauna. Es war ein einziger MDMA-Rausch, für den man nicht zwingend MDMA brauchte. In und um die Sauna waren alle voller Liebe (und Bier), die Musik hat die Sauna würdig zu Grabe getragen und die Kopfschmerzen haben sich tatsächlich ausgezahlt. Wir werden die Sauna sehr vermissen, aber wir sind auch schon gespannt, was uns die neue Pratersauna für uns bereit hält. Rave on.

21:59 Uhr

Isabella: Wir hören jetzt endgültig auf. Sorry, aber die Party muss gemacht werden.

Isabellas letztes Bild aus der Sauna.

21:52 Uhr

Isabella: Niemand glaubt, dass Tiefschwarz spielt. Acid Pauli kommt auch. Würdiges Line Up.

21:50 Uhr

Isabella: Jaaaaaaa! Es wurde gerade richtig voll. Also so richtig voll.

21:48 Uhr

Isabella: Es tragen alle Sonnenbrillen. Ein Typ ist seit drei Tagen hier, er ist fit.

21:46 Uhr

David: „Die Melancholie ist genau richtig. Ich war zu selten da und jetzt tut es mir so leid.“

Passend dazu: Die Pratersauna ist der beste Ort der Welt

Auf VICE könnt ihr eine Lobrede über die Pratersauna (und ihre Besucher) lesen.

21:41 Uhr

Isabella: Es ist so viel los, dass einige sagen es ist zu viel los.

21:38 Uhr

Isabella: Es wird alles zärtlicher. Ich dachte bis jetzt, ich bin nüchtern, aber dem ist nicht so.

21:29 Uhr

Ein Security: „Die Pratersauna hat für mich zu viel bedeutet, als dass ich in einem Satz sagen kann, wie es mir mit dem Abschied geht.“

21:17 Uhr

Isabella: Und die Wand war nicht beim Klo.

21:16 Uhr

Isabella: Ein Typ im Bademantel hat gerade gegen die Wand gepisst. OK.

21:12 Uhr

Isabella: Selbst das Klo blutet. Aber nur ein bisschen, weil selbst hier tanzen alle. Vermutlich wird keiner gehen. Ich bin müde, aber die Sauna ist lebendiger denn je.

20:47 Uhr

Mädchen mit Glitzer im Gesicht: Warum kann Subkultur nicht einfach funktionieren?

Das Line-Up für alle, die entweder wissen wollen, was sie verpasst haben—oder was ihnen noch bevorsteht

TIMETABLE

BUNKER //

Anzeige

00.00-01.30 Feux
01.30-03.00 DJ Zinc
03.00-05.00 Shed
05.00-06.30 Demuja
06.30-09.00 Ateq
09.00-11.00 Harry Unger

14.00-16.00 Ben-e
16.00-17.00 Surprise Live Act
17.00-20.00 Friedrich Locke

MAIN //

22.00-02.00 7Citizens b2b willFling
02.00-04.00 Benno Blome
04.00-06.00 Thomas Grün
06.00-08.00 Tom Clark
08.00-10.00 Jake the Rapper
10.00-12.00 Kiki
12.00-14.00 Markus Lindner
14.00-16.00 Florian Scheibein b2b Alex
16.00-18.00 Red Robin
18.00-20.00 Philipp Blecha
20.00-22.00 Ali Tiefschwarz
22.00-24.00 Acid Pauli

GLASHAUS //

01.00-04.00 Sebastian Brauneis
04.00-08.00 DJ Moe

SAUNA Family & Friends Floor //

00.00-02.00 Felix Fuchs
02.00-04.00 Etepetete
04.00-06.00 Roman Globan b2b Maex
06.00-07.30 Sammy Zayed
07.30-09.00 Phillinger
09.00-10.30 lichterloh
11.00-17.00 Verkerhte Welt DJ Team

WURSTIS OPEN AIR

14.00-16.00 Wolfram

20:40 Uhr

20:38 Uhr

Jenny: Es tut mir sehr leid. Ich habe meine große Liebe hier kennengelernt.

20:35 Uhr

Melanie: Es ist ein Happy Ending: Erst heute, kommt mir vor, schätzt Wien, was es an der Sauna hat. Wahrscheinlich eine Hommage.

Passend dazu: Die besten Stories aus 5 Jahren Praterei

Felix und Didi erzählen, was sie in den letzten Jahren so alles in der Pratersauna erlebt haben.

20:25 Uhr

Paul: Mir fehlen die Worte.

20:24 Uhr

Isabella: An der Bar wird man umarmt. Das passiert sonst nie.

20:21 Uhr

Isabella: Niemandem ist bewusst, dass es erst 8 Uhr ist. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass heute Sonntag ist.

20:17 Uhr

Isabella: Es ist Techno in der pursten Form. Jeder geht ab.

20:14 Uhr

Isabella: Jetzt ist Tiefschwarz dran und spielt die Party in den Wahnsinn. Nach physikalischen Gesetzen sollte das hier nicht möglich sein, aber es passiert doch.

20:01 Uhr

Isabella: „Liebe“ und „Party“ fallen sehr oft in einem Satz. Ein Typ erklärt mir voller Überzeugung, dass es Einhörner wirklich gibt…

19:46 Uhr

Isabella: Hier arbeiten sehr viele Menschen sehr hart, aber die Party ist härter. Das unglaubliche: Es wird noch immer voller und nicht leerer.

19:24 Uhr

Ein Typ, der vorher angekommen ist: Das erste was mir passiert ist: Jemand hat mir vor die Füße gekotzt.

19:22 Uhr

Isabella: Das eine Klo ist versifft, beim anderen stehen hundert Menschen. Unter anderem ich.

19:16 Uhr

Isabella: Ich weiß gerade nicht, wie man hier jemals gehen soll.

19:10 Uhr

Isabella: Ich muss Energie sparen. Unten ist alles voll. Was passiert hier?

18:44 Uhr

Isabella: Wird der letzte Abend der Sauna zum Schmuse-Himmel? Wir glauben schon.

Daniela Derntl auf Facebook: In 6 Stunden schließt Wiens größtes Jugendzentrum, dann müssen alle erwachsen werden ‪#‎pratersauna‬ ‪#‎thelastdance‬

18:37 Uhr

Isabella: Oben ist es voll. Die Sauna ist ein überkochender Topf. Menschen brauchen hier alle was haptisches.

18:30 Uhr

Jonas: Es ist eigentlich der pure Wahnsinn hier. Es ist Sonntag, 18:30 und alle machen Party.

18:20 Uhr

Isabella: Es gibt hier ein Mantra: Rave!

18:13 Uhr

Wir hören jetzt auf mit minütlichen Updates, weil auch wir noch Party machen und nicht die letzten Stunden der Pratersauna bei der Steckdose verbringen wollen.

18:08 Uhr

18:02 Uhr

Was ich mich frage: Wo werden die ganzen Leute das kommende Jahr fortgehen? Und wo waren sie das ganze letzte Jahr? (Hanna)

18:01 Uhr

Beliebtester Move heute: Auf die Schulter klopfen. Leute zu verlieren ist hier heute auch sehr einfach. Einmal wegschauen und schon sind alle weg.

17:59 Uhr

Ali: „Die Sauna hinterlässt ein Loch, das niemand, kein Club, füllen kann."

17:57 Uhr

ES IST SO VOLL! Alle wollen den Fotoautomat. Luft existiert hier nicht mehr. Typ vom Volksgarten ravet in der Ecke.

17:56 Uhr

Bei der Gaderobe schreien alle: „Jacke, Jacke."

17:50 Uhr

Albert: „Wir gehen jetzt was zu kiffen holen, dann komm ich wieder. Ich kann sowieso nicht abschließen.“

17:46 Uhr

Heast Leute, glaubt ihr, wir sind die Lügenpresse? Wir wurden gerade gefragt, ob es hier echt so toll ist, oder ob wir nur so tun. An alle, die das im Pyjama lesen: Es ist echt so toll.

Isabella: „Hast du abschließende Worte zur Sauna?“
Typ: „Schau dich um. Wozu brauch ich Worte?

17:41 Uhr

Isabella: „Es kommen immer mehr Menschen. Was machen die alle morgen?“

17:35 Uhr

Chelsea: „Ich wünsche mir, dass die Stimming so bleibt und ich hoffe, dass sie nicht geht."

Sucht doch mal die Isabella und sagt ihr was lustiges für den Ticker. Sie steht bei der Garderobe und lädt ihr Handy auf.

17:33 Uhr

Bero: „Ich komme wieder. Und ja, das ist mein echter Name.“

17:31 Uhr

Ich (Hanna) versuche gerade, ein Foto von zwei Bechern zu bekommen, in die jemand reingepinkelt hat und die da grad einfach so rumstehen. Meine Gegenleistungen sind aber noch nicht hoch genug. Alles reicht offenbar nicht. Ich hätte meinen Uterus und meine Zukunft dafür verkauft. Ich bekomme das Foto aber nicht. Also: Nicht das warme, nicht sprudelnde „Bier“ trinken, das nach Pisse riecht!

17:30 Uhr

Isabella: „Ich habe selten so wenige Menschen in einem Club nur rumstehen sehen. Hier ist alles in Bewegung.“

17:29 Uhr

Ein Mädchen meinte gerade, dass es zum ersten Mal in der Pratersauna ist. Sie findet es arg, dass sie die Zeit verpasst hat, „aber heute ist geil“.

17:25 Uhr

Ich verhandle gerade, dass mir jemand ein Foto von zwei Bechern schickt, in die irgendjemand gepinkelt hat und die da grad so rumstehen. Meine Gegenleistungs-Angebote sind noch nicht hoch genug. (Hanna)

17:22 Uhr

Der gesamte Prater hat den Vergügungspark in die Sauna verlegt. Ein Typ erzählt vom Grießkoch seiner Tante und hat die größten Pupillen ever.

17:19 Uhr

Es ist zwar gerade einmal der Januar vorbei, aber Isabella ist überzeugt, dass es nicht mehr besser wird.

Isabella: „Das ist wahrscheinlich die Party des Jahres.“

17:17 Uhr

Jonas schreibt, es ist fast schon zu viel Liebe im Raum. Die ganze Zeit kommen Leute zu ihm, umarmen ihn und fragen, warum er nie grüßt.

17:15 Uhr

Wir sind aber froh, dass nicht jeder Sonntag so aussieht. Das wäre ja furchtbar. Die Noisey-Redaktion wäre unter der Woche arbeitsunfähig.

Die Gaderoben-Frau schnippt und lächelt. Noch immer.

17:07 Uhr

Ah, grad wenn man vom Jonas schreibt, dann sagt er auch was. Der ist nämlich auch in der Sauna:

Jonas: „Ich bin noch nie so oft ungefragt umarmt worden.“ (Er mag das eh, er wills nur nicht zugeben.)

17:05 Uhr

Isabella: „Es sieht aber gerade nicht so aus, als würde das hier jemals aufhören.“

Martin: „God damn shit, That's it.“

17:02 Uhr

Ich schreib jetzt immer dazu, wenn ich was schreib (Hanna). Man muss nämlich vielleicht wissen, dass Isabella eine Person ist, die gerne sehr lyrisch schreibt. Jonas (Vogt) mag es lieber schlicht und hat das gerne beim Redigieren rausgestrichen. Aber Isabella ist jetzt ihr eigener Chef und es ist halt auch ein sentimentaler Abend, jetzt kommt raus, was rauskommen darf und muss.

Isabella: „Hier gibt es gerade keine Zeit. Zeit existiert hier nicht. Es gibt gerade nur das Jetzt. Wien tanzt.“

17:00 Uhr

Plötzlich singen alle „Lieber die Märchen“ von Helge Schneider. Und nicht nur Isabella hat Angst vor dem Aufstehen morgen. Aber das will sich niemand nehmen lassen. Die Sauna hat nur einen letzten Abend. Jeder Floor ist voll.

16:57 Uhr

Isabella wird, glaube ich, gerade bewusst, dass sie morgen früh ins Büro muss und fragt sich, wie das gehen soll. Mir egal, ich sitze nur am Computer und tippe, was sie mir schickt (und ein bisschen mehr hehehe).

16:54 Uhr

Die Umzugskartons stehen schon da und vibrieren.

Isabella: „Hier sind schon alle genervt davon, sich ständig vorzustellen. Alle reden über Tiefschwarz und welcher Zink jetzt gemeint ist. Der Drum'n'Bass-Zink oder der andere.“

16:52 Uhr

Isabella: „Menschen sagen mir, dass sie heute oft aufs Klo müssen. Ich frage nicht nach.“

16:50 Uhr

Isabella hat sich ins Büro geschlichen, weil es so voll geworden ist und schickt jetzt Einblicke aus dem Innersten. Bademäntel und Madonna hier.

Das Pratersauna-Fundbüro

Übrigens: Wir haben uns mal durch die Fundbüros von Wiens Clubs gewühlt. Die Pratersauna war auch dabei.

16:45 Uhr

Man steigt ständig auf Becher, es ist jeder so high (vom Moment) und langsam wird es dunkler. Das macht es einfacher. Ein Security hat gerade die Titelmelodie von „Heidi“ gepfiffen.

16:38 Uhr

Ja, das ist die Pratersauna um halb 5 am Nachmittag.

Isabella fühlt sich sehr emo und sagt, man soll jetzt filtern, was sie schickt: „Es wird noch immer voller. Es ist ein Fass ohne Boden. So muss Abschied.“

Anna: „Ich werde im Herzen immer weiter saunieren.“

16:30 Uhr

Jetzt holen auch alle ihr Handy raus. Festhalten.

Miriam: „Ich bin zwischen lachen und weinen. Das war mein Wohnzimmer.“

16:28 Uhr

Isabella: „HVOB fangen an. Ich glaube, jetzt werden alle heulen, nicht nur Hennes.“

16:23 Uhr

Isabella: „Ein Typ tanzt sich in den Boden hinein. Hennes lächelt und da ist ein Typ, der 80 ist. Generationsübergreifender Ort hier.“
„Aus zehn Minuten werden zwanzig. Wir warten immer noch alle auf HVOB.“

16:20 Uhr

Isabella: „Hemmungslos heißt ab heute Pratersauna 1.0“
Rudi: „Stell dir vor, das wäre jeden Sonntag so“

16:17 Uhr

Grün für Party.

16:15 Uhr

Isabella: „Die ganze Sauna ist HVOB“

16:12 Uhr

Meanwhile beim Megaphon-Pseudokaraoke. Powered by 16er-Blech, sowie zahllosen anderen zerstreuenden Substanzen in allen möglichen Aggregatszuständen.

16:10 Uhr

Isabella: Draußen ist immer noch Tag, oder? Die Leute hier geben nicht auf. Kiefer knirschen, Party is on.
„Es liegen sehr viel herrenlose Jacken herum. Und Menschen.“

16:05 Uhr

Isabella: „HVOB spielen jetzt gleich“
„Karl ist schön. Wirklich, jetzt. (Ihr wisst schon, wen ich meine.)“
„Unser Praktikant hätte auch gerne beim Sauna-Closing gespielt.“

16:03 Uhr

Isabella: „Die wirkliche Party passiert draußen. Wirklich. Gerade mit Hennes angestoßen. Er steht noch!“
Hennes: „In zehn Minuten werde ich heulen.“

16:00 Uhr

Ein Bier kostet 7,90. Oder?

15:54 Uhr

Alex: „Ich habe jetzt 14 Stunden gearbeitet. Ich hab arbeiten selten so geliebt.“

Sarah: „Ich kann nicht glauben, dass das alles passiert. Aber vielleicht bleibt eh alles gut.“

Passend dazu: Das Abschiedsinterview mit Hennes

Bild: Marianne Vlaschits

Im letzten Interview zur Pratersauna kündigt einer der beiden Pratersauna-Chefs an: „Bei der Afterhour werden wir alle heulen“. Wir werden sehen, obs wirklich so weit kommt und es uns selbst auch erwischt.

15:50 Uhr

Isabella: „Heute ist das wahre Prater Unser. Wir lösen uns von der Steckdose und gehen wieder rein! Yay!“

15:47 Uhr

Isabella: „Ich frage mich, ob ich jemandem eine Sonnenbrille abkaufen kann.“

15:44 Uhr

Mess!

Isabella: „Nachricht bekommen: „Du lehnst da aber eh elegant. Hinter dir die Party.“ Akku: 39%. Garderobe gut besucht, weil gerade viele Leute kommen.“

15:42 Uhr

Wir sind Festival.

Isabella: „Prosecco ist in der Pratersauna das Ökonomischste“

15:36 Uhr

Der Wolfram hetzt seit kurzem die Meute vorm Wursti's. Keine Rücksicht, wer davon jetzt drei oder 30h Stunden wach ist.

Isabella: „This is happening. Ihr solltet alle herkommen. Es ist ja immerhin Sonntag.“

15:35 Uhr

Isabella: Es wird immer voller. Nicht nur die Sauna. Hat jemand ein Taschentuch? Wenn ja: Bitte zur Gaderobe.“

15:27 Uhr

Auch draußen geht es ab.

Isabella: „Wien ist heute eine tanzende Metropole. Das ist Wien sonst nicht.“

15:24 Uhr

Unser ehemaliger Chefredakteur: „Es ist Tag drei hier.“

15:20 Uhr

Isabella: „Endlich ein Sonntag der Sinn macht. Es ist Frühling und Winter zugleich. So wie draußen.“
„Hier weiß niemand, wer gerade auflegt. Weil es Nebensache ist.“

15:18 Uhr

Wir sind nicht die einzigen ohne Akku

Martina: „Ich wünsche der Pratersauna heute den schönsten Abschied.“

15:17 Uhr

Isabella: „Wir hoffen, dass der Feuerlöscher heute noch zum Einsatz kommt. Und: Selbst bei der Steckdose ist es okay.“

15:14 Uhr

Isabella: „Das hier ist nicht Wien, das ist Eskapismus und Einheit. Hier sind sich alle einig, der Pratersauna einen würdigen Abschied zu geben. Niemand hier ist schlecht gelaunt. Kein Security, kein Niemand. Ein Mädchen hat gerade ihr Handy wieder bekommen und in mein Ohr gekreischt.“

15:11 Uhr

Isabella: „Handy ist an der Steckdose, im Kiosk geht es ab, wurde gerade geschrieben. Ich stehe neidig beim Strom.“

Passend dazu: Behauptungen über die Pratersauna

Als die Pratersauna 5 Jahre alt wurde, haben wir sechs Vorurteile über die Pratersauna überprüft. Eins davon war: „In der Pratersauna treffen sich alle“ — Im letzten Monat sicher wahr.

15:05 Uhr

Isabella: „Was das bedeuten soll, wissen wir nicht, aber bei der Gaderobe steht niemand an, weil alle bleiben wollen.“

15:03 Uhr

Isabella: „Am Frauenklo sind sehr viel Männer. Hyperz!“

15:01 Uhr

Isabella: „Der Floor macht nicht auf, weil der DJ nicht spielen will.“
„Wahrscheinlich will er lieber Party haben. So wie alle hier.“
„Unser Akku ist gleich leer. Wir suchen eine Steckdose. Und wir haben unsere Begleitung verloren, weil wir (wenn ich „wir“ schreibe, meine ich „ich“) weil wir ständig aufs Handy starren.“

Passend dazu: Fotos aus der Pratersauna

Zum dritten Geburtstag der Pratersauna haben wir ein paar alte Fotos aus den Anfangstagen der Sauna ausgegraben. Schaut sie euch auf VICE an.

14:55 Uhr

Security: „Wenn die Sauna wieder öffnet, wünsche ich mir, dass sie gleich oder ähnlich wird. Aber ich glaube, wir werden sie verlieren.“

14:53 Uhr

Isabella: „Wir haben am Klo gerade eine sehr schöne Brust gesehen. Warum, wissen wir nicht.“
„Der Typ vom Volksgarten redet gerade mit uns und fand Fredis Artikel eh lustig.“
„Mädchen lackiert sich die Nägel. Mit schwarzem Nagellack.“

14:50 Uhr

Unser Autor und DJ-living-Legend Rudi Wrany ist auch hier.

14:48 Uhr

Isabella: „Heute macht die Sauna ihrem Namen alle Ehre. Es ist so heiß hier. Heiß, voll und irgendwas zwischen traurig und happy.“

14:44 Uhr

Isabella: „Warum bin ich mit Rucksack da?“

14:41 Uhr

Isabella: „Es ist so unaufgeräumt, hier ist Chaos. Der Zombie-Anteil hält sich in Grenzen. Und in der Sekunde wurden wir umgerannt.“

14:39 Uhr

Isabella: „Keiner hat mehr Zigaretten. Wir mögen die Zigaretten zur Sauna bitten.“

14:38 Uhr

Fast Nitra. Aber absoluter Abschied.

14:35 Uhr

Isabella: „Hier wollen alle Liebe machen. Es ist das Club-Woodstock“

14:32 Uhr

Am Klo sind die Fliesen noch da.

Isabella: „Es ist so schön hier“

14:30 Uhr

14:28 Uhr

Tweety ist auch hier und verabschiedet die Sauna

Isabella: „Wir sind die einzigen hier, die ein smartes Phone in der Hand haben. Alle anderen sind sehr 1992.“
Olivier: „Man soll die Sauna bitte nicht zerstören.“

14:25 Uhr

Bunker ist offen, wir gehen jetzt tanzen. Oder sterben.

Matthias: „Ich weiß gar nicht, was gerade passiert“

14:22 Uhr

14:20 Uhr

Simon: „Naja. Schade. Einfach schade.“

14:11 Uhr

Jesus ist auch da

Nico: „Lauter geile Leute hier.“

Jens: „sehr viele prägende Momente. Ich bin in tiefer Trauer, aber gleichzeitig auch gar nicht.“

14:10 Uhr

Isabella: „Jeder will was klauen. Bald wird die Sauna fliesenlos sein.“

14:08 Uhr

Isabella: „Wir waren noch nie nüchtern in der Sauna, werden auch nicht lang nüchtern bleiben. Stimmung ist besser als um vier Uhr morgens.“

14:05 Uhr

14:03 Uhr

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.