Anzeige
Noisey Blog

Welche Musik hören eigentlich Models?

Schweizer Models haben uns verraten, mit welchem Sound sie sich auf ihr Casting vorbereiten und was im Club laufen muss, damit sie abgehen.

von Nora Osagiobare
15 Juli 2015, 8:37am

Titelbild von discutivo | Flickr | CC BY-SA 2.0

Nachdem wir nun schon Polizisten, SBB-Kondukteuren, Prostituierten und vielen anderen Menschenarten auf den Sack gegangen sind, haben wir uns mal die Models vorgeknüpft. Was hören diese schönen und unnahbaren Geschöpfe wohl?

Mehr als dass sie gut aussehen, in High Heels besser gehen können als Normalos in Turnschuhen und dass sie, naja, nicht gerade die ganz grossen Esser sind, wissen wir von den Models nicht. Interessieren die sich überhaupt für Musik oder schalten sie einfach, gestresst von den Castings des Tages, abends das Radio ein um runterzukommen? Welche Musik muss gespielt werden, um Models im Club twerken zu sehen?

Wir haben all diese Fragen und noch mehr davon bei der Modelagentur Option Model eingereicht und die Antworten abgewartet. Die waren teilweise ziemlich erstaunlich.

Janine H.

Alle Fotos zur Verfügung gestellt von Option Model Agency

Noisey: Janine, welche Musikrichtung und welchen Interpreten magst du im Moment besonders?
Janine: Ich mag Indie-Pop und die Band Phoenix sehr gern.

Wie oft hörst du Musik und in welchen Situationen?
Jeden Tag wenn ich mit den ÖV unterwegs bin und wenn ich auf ein Casting oder eine Show warte. Das gehört ja zum Beruf als Model.

Was für Musik findest du schreckich?
So hartes Zeugs, Heavy Metal. Und Volkstümliches ist auch nicht so meins ...

Mit welchem Sound bereitest du dich auf Castings vor?
Mit Gute-Laune-Songs, die schnelle Beats haben, Charts zum Beispiel.

Was für Musik bevorzugst du auf Partys?
Alles, wozu man tanzen kann!

Für welche Musik, die du früher gehört hast, schämst du dich heutzutage?
Früher war ich ein grosser Tokio Hotel-Fan. Die Musik mag ich zwar immer noch, was ich heute aber eher ungern zugebe ...

Raphael H.

Noisey: Was hörst du in letzter Zeit so, Raphael?
Raphael: Hip Hop und Rap. Meine Lieblingsinterpreten sind Notorious BIG, G-Eazy und Drake.

Wann und wie oft hörst du Musik?
Jeden Tag. Im Auto, wenn ich im Internet surfe, auf Partys, beim Laufen.

Was für Klänge findest du zum Kotzen?
Death Metal.

Mit welcher Musik bereitest du dich auf Castings vor?
Meistens mit Hip Hop und Rap, aber auch mit Deep House, House, Indie und Dubstep.

Was für Musik läuft an Partys, an die du gehst?
Hip-Hop und Rap.

Für was, das du früher gehört hast schämst du dich heutzutage?
Für nichts eigentlich!

Katarina L.

Noisey: Und was hörst du so, Katarina?
Katarina: Rock und klassische Musik, zum Beispiel Kraftklub und Johann Sebastian Bach.

Wann hörst du deine Musik?
Jeden Abend und im Zug, wenn ich in die Schule fahre.

Was für Musikstile gehen gar nicht?
Volksmusik ist so gar nicht meins!

Mit welcher Musik bereitest du dich auf Castings vor?
Rock, das lockert mich auf und macht gute Laune.

Was für Musik bevorzugst du auf Partys?
Egal was für ein Stil, hauptsache viel Bass!

Gibt es einen Interpreten, den du magst und für den du dich gleichzeitig schämst?
Es gibt nichts, für das ich mich schämen müsste. Jedem gefällt halt, was ihm gefällt.

Fabian P.

Noisey: Fabian, was hörst du dir im Moment so an?
Fabian:
Janet Jackson und R'n'B mag ich ganz gerne.

Wie oft hörst du Musik?
Meine Lieblingsmusik läuft den ganzen Tag zu Hause und wenn ich unterwegs bin, höre ich sie auf dem Handy.

Was sind musikalische No-Go's?
Ich bin kein grosser Fan von Hardrock oder Hardstyle, weil das Zeug für mich zu unmelodiös ist.

Mit welcher Musik bereitest du dich auf Castings vor?
Je nach Stimmung, Ort und Wetter ... Ich habe immer eine breite Palette an Musik dabei.

Was muss an Partys laufen, damit du abgehst?
Meistens läuft House an den Parties, an denen ich mich rumtreibe ... Ich habe aber auch nichts gegen ein bisschen Black Music einzuwenden.

Für welche Musik, die du früher gehört hast, schämst du dich heutzutage?
Ich schäme mich für nichts. Früher habe ich öfters mal Techno und Trance gehört, was heute eher rar geworden ist ...

Gloria P.

Noisey: Was läuft bei dir in letzter Zeit rauf und runter?
Gloria: Deep House und Tom Odell.

Wann brauchst du am dringendsten was für die Ohren?
Musik weckt mich jeden Morgen und sie darf auf keinen Fall in emotionalen Situationen und auf Partys fehlen.

Gibt es einen Musikstil, den du dir niemals antun würdest?
Da ich so ziemlich jede Art von Musik höre, gibt es für mich keine spezifische Stilrichtung die ich gar nicht mag.

Mit welchem Sound bereitest du dich auf Castings vor?
Bevor ich zu einem Casting gehe, versuche ich möglichst „Happy Music“ oder entspannenden Deep House zu hören, um mich zu motivieren.

Was für Musik bevorzugst du auf Partys?
Auf Partys bevorzuge ich vor allem Remix und Deep House—möglichst ohne Gesang.

Hast du dir früher auch mal Peinliches angehört?
Ich war ein Fan von Tokio Hotel und muss heutzutage immer lächeln, wenn ich daran zurückdenke.

Oho, schon zum zweiten Mal Tokio Hotel ...

Kevin P.

Noisey: Was hörst du so, Kevin?
Kevin:
R'n'B und Deep House, The Weekend gefällt mir gut.

Wie oft hörst du Musik?
Während jeder freien Minute!

Welche Musikrichtung geht gar nicht?
Goa!

Mit was stimmst du dich auf Castings ein?
Ich höre meistens Deep House während und vor dem Modeln, weil das meiner Meinung nach am besten passt.

Schämst du dich für die Musik, die du früher gehört hast?
Nein, mein Musikstil ist mehr oder weniger der gleiche geblieben.

Kevin B.

Noisey: Was für Musik magst du, Kevin?
Kevin:
Rock, ich habe auch eine eigene Band! Led Zeppelin höre ich mir am liebsten an.

Wie oft hörst du Musik?
Jeden Tag! Auf dem Weg zur Uni, zur Arbeit ... Musik gibt jeder Situation mehr Leben und ich erinnere mich oft an vergangene Ereignisse, wenn ich die Musik dazu höre, die ich damals gehört habe.

Was für Musik geht gar nicht?
Schlager finde ich meistens mühsam.

Was ziehst du dir vor Castings rein?
Je nach Gemüt was anderes, aber immer etwas, das den Adrenalinspiegel pushed!

Und an Partys?
Von Techno und Electro bis Mainstream-House mag ich alles, aber auch Indie Rock und Hip-Hop, ich bin da nicht eingeschränkt. Was zählt, sind meine Jungs!

Für welchen Sound, den du dir früher angehört hast, schämst du dich heutzutage?
Ich schäme mich für gar keinen! All die Tracks, die ich früher gehört habe, machen mich zu dem, was ich heute bin. Abgesehen davon finde ich die Pokemon-, Dragonball-, Tsubasa-, Digimon-, Captain Balu- und Sailormoon-Songs auch heute noch ziemlich cool!

Alexandra B.

Noisey: Was ist deine Lieblingsmusikrichtung?
Alexandra: Latin.

Und dein Lieblingsinterpret?
Joe Dassin

Wie oft hörst du Musik pro Woche und in welchen Situationen?
Täglich: Im Zug, im Auto, beim Sport, wann immer ich abschalten möchte.

Was für Musik findest du schreckich?
Heavy Metal.

Mit welcher Musik bereitest du dich auf Castings vor?
Mit ruhigen Liedern mit einem starken Beat.

Was für Musik bevorzugst du auf Partys?
Sie muss einen guten Rhythmus haben. Wenn man sie kennt und mitsingen kann, umso besser!

Folgt Nora auf Twitter

Folgt Noisey auf Facebook und Twitter

Tagged:
Music
Hip-Hop
models
Noisey
Rap
Drake
indie rock
rock
PHOENIX
MODEL
notorious big
Musik
Zürich
OptionModelAgency