FYI.

This story is over 5 years old.

Noisey Blog

Zombiebabies terrorisieren die Straßen in HEALTHs neuem Video

Untote Kleinkinder sind ziemlich gruselig.
2.11.12

Die frühen und mittleren 2000er-Jahre waren eine merkwürdige Zeit für Noise Rock. In einer Fünfjährigen Periode, hat so ziemlich jeder, der auf der Rhode Island School of Design eine Tour gemacht hat, eine Noise Band gestartet, mit variierendem Erfolg. Manche waren gut, und einige waren richtig scheiße. Eine der am längsten währenden Bands war HEALTH, die aus L.A. stammten und schaurig synthetisch, pochende Noise machten, abgerundet mit gespenstischen Vocals, die direkt aus dem Titelsong von Grusel, Grauen, Gänsehaut kam.

Anzeige

Ein Teil von HEALTHs Erfolg war ihre Bereitschaft mit Künstlern außerhalb des isolierten Noise-Milieus zu arbeiten. Sie taten sich mit Dance-, HipHop- und Elektro-Produzenten wie Pictureplane, Crystal Castles und SALEM zusammen.

Dieses Jahr hat HEALTH einen fantastischen Soundtrack für den Shooter Max Payne 3 komponiert. Der Soundtrack war sparsam, minimalistisch und gruselig atmosphärisch, und es ist bei Weitem der beste Videospiel-Soundtrack, den ich jemals gehört habe.

Nun haben sie mit den Regisseuren David Altobelli und Jeff Desom zusammengearbeitet um einen Kurzfilm zu produzieren, der um „Tears“, einem Cut des eben genannten Soundtracks, strukturiert ist. Genau zur richtigen Zeit, so kurz nach Halloween (und dem Hurricane Sandy, was das betrifft), spielt das Video in einer Postapokalyptischen urbanen Landschaft, wo Blut in den Gossen fließt und eine Zombie-Armee von Kleinkindern die Straßen beherrscht.

HEALTH - "Tears"
Directors: David Altobelli, Jeff Desom
Producer: Sarah Park, Richard Kim
Production Co.: The Directors Bureau
DP: Larkin Seiple
PD: Jason Kisvarday
Costume Designer: Laura Francis
Makeup Artist: Cici Anderson

Wollt ihr herausfinden, wie diese Creepshow gemacht wurde?The Creators Project, unsere künstlerische Schwesterseite hat die Regisseure des Films interviewt. Ihr könnt es hier lesen.