FYI.

This story is over 5 years old.

Features

The Noisey-Guide to Starting a HipHop-Crew

Such dir erst einmal blogbare, attraktive Freunde...
Ryan Bassil
London, GB
26 Dezember 2012, 1:00pm

HipHop-Kollektive sind in den letzten Jahren förmlich aus dem Boden geschossen. Gruppen wie Odd Future und der A$AP Mob sind in die Beletage des HipHops eingedrungen und zwar durch geile Videos und gut durchdachte Online-„Promo“ durch soziale Netzwerke, Hashtags, und eine konstante Beschallung mit Musik.

Doch das beste daran ist, dass fast jeder eine gründen kann. Du musst nicht einmal ein großartiger Musiker sein — schau dir die Menge an Kollektiven an, die das Internetz übervölkern. Finde eine Gruppe an Freunden, die ungefähr so aussehen wie du, aber gleichzeitig auch nicht, sodass du in jede Persona passen kannst, mit der sich jedes Einzelne Kid auf Tumblr identifizieren kann. Kollektive nutzen in 2012 Social Media zu ihrem Vorteil und besprühen das Internet mit ihrer eigenen „Kreativität“. Hier sind ein paar Schritte, die ihr beachten solltet.

Nutzt Tumblr

Um den Grundstein zu legen, müsst ihr euch eine Tumblr-Seite zulegen. Diese kleinen Web 2.0-Schatzkisten sind die musikalischen Eierstücke in 2012. Seht diese Internetabstellkammer als euer kreatives Ejakulat und penetriert das HTML mit so vielen Audio- und Videosperma wie nur irgend möglich. Ein Mann feuert etwa 500 Millionen Spermien ab, wenn er den Abzug drückt, also ballert so viel kreativen Saft wie möglich raus. Es muss nicht alles gut sein; erinnert euch daran, man braucht nur eine verirrte Spermie um ein Baby zu zeugen, und es braucht nur einen mutigen Song um eine gehypte Band zu schaffen.

Findet Blogbar attraktive Freunde

Also ihr habt euch einen Tumblr-Account angeschafft, und ihr habt es damit gepflastert, wie ihr rumcoolt. Wenn eure Reblogs und Seitenaufrufe aussehen, wie euer Kontostand am 29. jeden Monats. dann sind deine Freund ästhetisch nicht befriedigend genug. Besorg dir neue. Die Freunde, die du brauchst, werden nicht nur Swaggoo tröpfeln, sie müssen aus der Wiege der Dopeness entsprungen sein.

Diese Jungs können das Warten an einer Bushaltestelle blogbar machen, und das ist es, worum es am Ende geht, Baby — es geht nur um den Blogbuzz.

Legt euch witzige Namen zu

Mir fällt spontan nur die Blazin Squad ein, die in dem Kollektiv ihre richtigen Namen nutzen. Obwohl, ich habe es mir gerade angeschaut und gesehen, dass mein Gehirn gelogen hat. Little Kenzie, Strider, Melo-D (clever!), Reepa und ihre Freunde hatten alle irgendwelche Spitznamen UND sie hatten in UK einen Nummer Eins-Hit („Crossroads“), was bedeutet, dass das Publikum auf originelle Namen und schlechte Popcover stehen. Du musst aber vorsichtig sein, was die Auswahl deines Namens angeht, weil er wahrscheinlich für den Rest deines Lebens haften bleibt. Wenn dich die Schwester aus den Windeln befreit, werden dich die Leute immer noch als „Shorty Shitstain“ bezeichnen

Twittert über ALLES, was ihr macht

Gott hat die Welt in sechs Tage erschaffen und am siebten Tag hat er darüber getwittert. Twitter wurde mit dem einzigen Zweck geschaffen, um kleine Scheißstücke aus deinem Arsch-Gehirn in 140 Zeichen das Stück raus zu pressen, um sich dann zurückzulehnen, und zu sehen, wie es sich in der Toilettenschüssel Internet verteilt. Es ist egal, was du twitterst, die Kids werden es abfeiern, als wäre es 2 Girls 1 Cup, offensichtlich ohne sich bewusst zu sein, was sie da retweeten. Grammatik existiert nicht auf Twitter, fokussiert euch deshalb darauf, euren Followern Dinge zu sagen, wie „Gestern den UUUUUUUUUUnmenschlichsten Absturz meines Lebens gehabt!!!!! Worth it!“ Ihr müsst aber sowas wie eine konstante Abzeichnung haben, was uns zu unserem nächsten Punkt bringt.

Denkt euch eine #Tagline aus

Wenn ihr keine philosophischen Mantras (#YOLO) verbreitet, könnt ihr eurer Social Media Karriere vergessen. 2012 brauchen die Kids etwas, an das sie glauben können. Sie wollen keine Phrasen auf ihren Knöcheln tättowiert, sie wollen abgeleitete Akronyme angeführt von einem Hashtag. Sie verteilen diesen Scheiß wie literarischen Scheiß, über ihrem Status, Bildern, Nachrichten, bis es zu einem hasswürdigen Meme wird.

Und denkt daran: Gehasst zu werden, bedeutet im Internet-Erfolg. Und was sagen Rapper zu Hatern? Sie sagen „Fuck the Haters!“ und vervielfachen damit ihre Followerzahlen. Nichts buchstabiert sich so sehr wie Erfolg, wenn ein 16-Jähriger dich retweetet, also sucht euch ein Hashtag aus und ascht es über das Internet.

Macht bisschen Musik oder so

Jap, macht etwas Musik. Es muss noch nicht mal gut sein. Es muss nur so veröffentlicht werden, als ob die ganze Welt jede Single hören wollte, die ihr jemals gemacht habt. Aber, wie in der Schule, ist es immer von Vorteil einfach so zu tun.

Macht eure eigenen Videos

Aufwendige Videos machen nur bei Künstlern wie Grimes Sinn, um sie gut aussehen zu lassen. Ihr habt schon bewiesen, dass ihr auf JPEGs cool aussehen könnt, also übertragt das einfach in Bewegbildform. Wenn du keine viral zufriedenstellenden Freunde finden konntest, nimm die alte Videokamera deiner Mama und fülle das Video mit ekligen und lustigen Szenarios. Die Kids werden es abfeiern, als gäbe es kein Morgen, und ihr habt der Welt gezeigt was für kranke Motherfucker ihr seid.

Erstellt euer eigenes Artwork

Während du deine erste EP releast, bist du schon semi-bekannt durch die coolen Bilder, die du auf deinem Tumblr hochgeladen hast. Wenn das der Fall ist, dann wird der Rest super leicht. Findet das am meisten ungesättigte Foto, knallt eine swaggische Schrift über das Cover, und zack hast du ein Rap Artwork.

Fangt an, mit bekannten Rappern rumzuhängen

Niemanden interessieren mehr Spackos. die eine Supreme Cap tragen und einen Track mit „Swag! Swag! Swag!“ als Chorus machen, wobei die „S“ mit „$“ ausgetauscht werden. Wenn du aber so ein Spacko sein möchtest, dann brauchst du berühmte Unterstützung. Brich in den Backstagebereich vom Coachella ein und versuch ein Bild mit Pharrell Williams oder so zu ergattern.

@RyanBassil

**

Folgt Noisey bei Twitter und Facebook für tägliche Updates über eure Lieblingsmusiker.


MEHR VON NOISEY

The Noisey-Guide to Queer-Rap

Ein idiotensicherer Führer durch homosexuelle Raplandschaft für Heten wie euch

The D.O.T.: ,And That' (Albumstream)

Ein Haufen Scheiße oder doch ein zukunftsweisendes Album?

Goldene Worte mit A$AP Rocky und Danny Brown

Worauf stehen unsere Lieblingsrapper A$AP Rocky und Danny Brown? Anal und MDMA. Seht selbst.