Anzeige
Features

Wir haben Deutschrapper anhand ihrer am häufigsten benutzten Emojis analysiert

Wir haben uns von Hustensaft Jüngling, Celo & Abdi, Morlockk Dilemma, Lance Butters und noch mehr Rappern ihre am häufigsten benutzten Emojis zuschicken lassen und wurden nicht enttäuscht.

von Nina Damsch
02 März 2016, 10:22am

Screenshot


Quelle: giphy.com

Emojis sind toll – kann ich ein Amen hören? Danke. Was Kommunikation angeht, scheinen wir gerade zurück ins Steinzeitalter zu verfallen und bevorzugen es, uns mit Bildern und Motiven auzutauschen. Die Erweiterung der herkömmlichen Emojis im letzten Jahr durch neue Symbole, wie den Stinkefinger wurde ähnlich sehnlich erwartet wie eine neue iPhone-Generation oder der Messias höchstpersönlich. Die Nachfrage ist enorm und nicht umsonst scheffeln jetzt von Kim Kardashian über Lil B zu Paul McCartney alle möglichen Stars ein Heidengeld mit unserem Wunsch, uns möglichst eindrucksvoll auszudrücken.

Welche Emojis man am häufigsten in seinen Chatunterhaltungen benutzt, kann dabei einiges über unsere Gefühlswelt verraten. Frei nach dem Motto: "Zeig mir deine Emojis und ich sag dir, wer du bist", haben wir Rapper gebeten, ihre Lieblingssymbole mit uns zu teilen und uns so einen seltenen Blick hinter den stählernen Vorhang ihrer streng gehüteten Emotionen zu gewähren. Und wir müssen sagen: Unsere Erwartungen wurden mehr als erfüllt.


Celo

Was wir uns bereits dachten: Celo hat ein sonniges Gemüt und das spiegelt auch das pausbäckig grinsende Top-Emoji wieder. Natürlich lässt er aufgrund seiner guten Laune gerne die Korken knallen und hört dabei Musik, was uns die Schampusflasche und die Köpfhörer verraten. Celo ist ein Teamplayer. Er klatscht seinen Freunden in die Hände, wenn es was zu feiern gibt und macht sich stark für sie, wenn Ärger droht. Außerdem liebt Celo Tiere, ob es nun Raubkatzen wie Löwen oder Tiger oder süße Häschen und Ochsen (?) sind.

Was uns überraschte: Celo hat eine breite Spanne an Gefühlen aufzuweisen: Von Freude, über Überraschung zu Zorn ist alles dabei. Erfreulich ist, dass Celo sich nicht davor zu fürchten scheint, auch mal zuzugeben, wenn ihn etwas stört oder verletzt, was uns die beiden weinenden und das in Verzweiflung aufjaulende Smiley verraten. Celo scheint eine intakte, funktionale Gefühlswelt zu besitzen, denn wie der große MC Bogy uns bereits lehrte: Solange du noch weinen kannst, ist alles in Ordnung mit dir.


Abdi

Was wir uns bereits dachten: Abdi ist der Honigkuchen zu Celos Pferd. All Smiles und Herzchen. Ganz großer Awww-Faktor bei Abdi – hätten wir auch nicht anders erwartet. Aber wie das eine seiner Mond-Emojis, hat auch Abdi eine dunkle Seite, symbolisiert durch den Totenkopf und zahlreiche Waffen wie Messer, Schwerter bis hin zur Bombe. Wir schlussfolgern daraus: Auch wenn er ein knuffiger, lieber Spaßvogel zu sein scheint, sollte man seine Gutmütigkeit nicht herausfordern. Das ultimative Emoji, um die janusköpfige Persönlichkeit Abdis zu versinnbildlichen, ist wohl der grinsende Dämon.

Was uns überraschte: ES GIBT EIN BONG-EMOJI?!


Morlockk Dilemma

Was wir uns schon gedacht hatten: Morlockk Dilemma hält mal wieder die musikalische Fahne im Rap hoch und benutzt als Erster am häufigsten das Noten-Emoji, was uns eventuell seine Standardantwort verrät, wenn ihm die obligatorische Frage gestellt wird, was er gerade so macht. Ansonsten scheint seine emotionale Bandbreite ebenso facettenreich zu sein wie sein Wortschatz. Morlockk ist sehr oft glücklich, schelmisch, verzweifelt, genervt und vor allem: müde.

Was uns überrascht hat: Fickschlörze?


Chefket

Was wir uns bereits gedacht hatten: Die Klassiker wie das Victory-Zeichen, das zwinkernde oder die Zunge rausstreckende Smiley – wer verwendet sie nicht? Auch ein Daumen hoch kommt in jedem gut sortierten "Oft benutzt"-Whatsapp-Baukasten vor. Chefket unterschiedet sich da also nicht großartig von uns 0815-Chattern. Als selbst verstandener deeper Musiker legt Chefket die musikalische Emoji-Latte noch ein Stück höher und verwendet neben den Noten auch noch die schreibende Füllfeder zum Ausdruck der eigenen Profession. Obviously!

Was uns überrascht hat: Lackierte Fingernägel als Emoji? Eine Spritze, aus der Blut tropft? Ein Baby mit schmieriger Haarsträhne nach vorne gezogen im Ingo-Appelt-Gedächtnis-Look? WTF! Küchenpsychologisch wirft das doch ein paar Fragen auf. Ist Chefket ein Freund von Maniküre, Krankenhäusern und Babys? Auf alle Fälle ist er ein Fan von Körperteilen. Denn auch das Ohr, die Nase und der Mund tauchen als Emojis häufig auf. Wahrscheinlich gestaltet er gerne selbst zusammengestellte Whatsapp-Gesichter-Arrangements. Diese Künstler immer.


Marvin Game

Was wir uns bereits gedacht hatten: Natürlich dürfen bei einem Hood-credibilen Rapper niemals die dem Genre anhängenden Klischees in Emoji-Form fehlen. Wir sehen: alle erdenklichen Money-Symbole, die Knarre, die Bombe und das Feuer-Zeichen, cause shit is lit! Plus: 100 Percent (dieses Zeichen ist spätestens seit Drakes Song „0 to 100” ein Must-Have).

Was uns überrascht hat: Was bitte bringt Marvin zum Ausdruck, wenn er den Diamant-Ring im Repertoire hat? Will er einer schönen Dame demnächst einen Antrag machen? Ein Ausdruck von Reichtum und Wohlstand? Und was zur Hölle hat eine Zitrone hier zu suchen? Das hier nirgends Stroh liegt, beruhigt uns.


Mauli

Was wir uns bereits gedacht hatten: Das Dollar-Zeichen, ein Beutel Cash und Stacks. Bei Mauli läuft wie Leute, die veralteten Jugendslang benutzen, jetzt sagen würden. Ein Herz, sowie das Knutsch-Smiley gehören wohl zu den Standards.

Was uns überrascht hat: Wo wir uns bei Marvin noch zaghaft fragen, was es mit einer Zitrone auf sich hat, stellt sich bei Mauli die berechtigte Frage: Ist der Gute etwa ein Obst- und Gemüse-Fetischist? Warum zur Hölle scheint er mehr Früchte in seinem Whatsapp-Bauchladen am Start zu haben als jeder Obsthändler in Moabit? Und dann sehen wir hier auch noch eine Schildkröte, ein Krokodil und einen Leopard. Mother Nature scheint ihn mächtig umzutreiben.


Hustensaft Jüngling

Was wir uns bereits dachten: Der Turn Up ist bei Hustensaft Jüngling real. Partykonfetti an erster Stelle, Explosionen, Feuer und alles glitzert und funkelt wie ein arabisches Zirkuspferd. Aber wie es so oft mit Spaß ist: Es gibt immer einen, der ihn uns verderben muss. Also sind dem Jüngling natürlich die Cops auf den Fersen, was ihn sehr schlecht gelaunt stimmt.

Was uns überrascht hat: Wir hätten uns ja schon ein hustensaftähnliches Emoji gewünscht. Sadface.


Credibil

Was wir uns bereits gedacht hatten: Credibil ist ein nachdenklicher Typ. Wirklich, er ist der erste Mensch, den wir jemals das Nachdenk-Emoji benutzen sehen haben. Für Oberflächlichkeiten hat Credibil keine Zeit, ihn interessieren nur die großen Gefühle, was uns das intakte und das gebrochene Herz vermuten lassen. Mit mahnendem Finger weist uns Credibil auf unsere Pflicht hin, auch mal den Mund aufzumachen (Reißverschlussmund-Emoji, Mundlos-Emoji und Affen-Emoji), aber auch alles nicht so schwer zu nehmen (Hands-Up-Emoji).

Was uns überraschte: Hat Credibil vor kurzem The Revenant gesehen, oder ist sein Spitzname vielleicht Bär? Außerdem scheint er häufig krank zu sein. Wir wünschen dir gute Besserung, Bär!


Lance Butters

Was wir uns bereits gedacht hatten: Entweder ist Lance Butters sehr reich oder er erhofft sich von seinen zahlreichen Erwähnungen von Geld eine Art Selffulfilling Prophecy. Wie dem auch sei, Geld – ob in Säcken, Bündeln oder via Kreditkarte – scheint ihn sehr umzutreiben und glücklich zu machen, denn das Geld-Smiley ist tasächlich das einzige fröhliche Emoji, das Lance zu benutzen scheint. Außerdem scheint er ein ziemlicher Computer-Nerd zu sein. In welcher Konversation könnte bitte sonst das Maus- oder Tastatur-Emoji Sinn machen? Außer natürlich, er berichtet davon, welche Apple-Produkte er sich mit seinen diversen Rechnungsmitteln kaufen kann.

Was uns überrascht hat: Lance hasst anscheinend alles. Außer Geld.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.