FYI.

This story is over 5 years old.

Features

Auf Mallorca von der Bühne gebuht—Nicht einmal Besoffene vom Ballermann haben Bock auf Hans Entertainment

Sieht ganz so aus, als ob Hans Entertainment seinem Nachnamen nicht mehr gerecht wird.
26.4.16

Mallorca, Ballermann, Schinkenstraße, Großraumdisko Bierkönig. Es ist Samstagnacht, kurz vor halb zwölf und 6000 durstige Musikliebhaber starren auf die Bühne, wo gleich Hans Entertainment auftreten wird. Ein besonderer Moment für Hans, ist das doch seine Feuertaufe für die Partyinsel: Wenn es hier heute Abend eskaliert, dann könnte er sich als feste Größe in den Sauftouristen-Regionen des „deutschen“ Mittelmeers etablieren.

Anzeige

Die einwöchige Haftstrafe hat er längst abgesessen, jetzt kann er weiter an seiner Karriere werkeln. Schließlich ist der Junge mit dem toten Wiesel auf dem Kopf und dem lustigen Akzent doch Entertainer! Wobei: Ist das denn noch so? Schließlich haben seine "So true"-Witzeleien und "Dieser Moment"-Geschichten die Haltbarkeitszeit von Büffelmozzeralla, den man im mallorquinischen Hochsommer in der Mittagssonne auf dem Teller vergessen hat.

Musikalisch hat es Hans mit seiner Bierzelt-Hymne "Hoch die Hände - Wochenende" auf immerhin über 13 Millionen YouTube-Views gebracht. Seine Entertainerqualitäten waren Grund genug für Universal, ihn zu signen und das wiederum noch mehr Grund für die Ballermann-Institution Bierkönig, ihn einfliegen zu lassen und auf ihre heilige Bühne zu stellen. Ein Song übers Feiern geht hier doch immer, erst recht, wenn der Text so simpel ist, dass man ihm nach dem verzweifelten Exen eines Sangria-Eimers noch rudimentär mitgrölen kann—das 3,0-Promille-Gütesiegel sozusagen.

Und wie sich Hans auf diesen Moment gefreut hatte! Er ließ sich fleißig von der extra mitreisenden Kamera auf der Fahrt zum Flughafen, beim Flug, bei der Hinfahrt zum Club und dann beim Auftritt filmen. Die Fans sollen schließlich mitbekommen, wie geil das alles wird. Immer wieder betonte er, wie extrem es heute doch eskalieren werde. Und es eskalierte wirklich—nur nicht ganz so, wie sich das Hans Eskalationment vorgestellt hatte.

Breit grinsend erklomm er die Bühne—und der Saal buhte. Aber Hans brüllte das souverän mit einem selbstironischen Spruch weg und zog die Show erstaunlich professionell durch. Tapfer grölte er gegen sein eigene Playback-Stimme an, aber es half nichts. Das bierselige Publikum reagierte verhalten. Ein paar fühlten den Song und machten mit, doch die meisten starrten nur oder filmten den seltsam rumhampelnden dicken Jungen da oben auf der Bühne. Statt feiernden Händen erhoben sich wütende Mittelfinger. Ein trauriger Anblick—für alle Beteiligten.

Den kompletten vierminütigen Auftritt kann man sich sogar auf dem offiziellen Kanal anschauen. Einzig der Abgang ist weggeschnitten. Da fragt Hans noch mit heiserer Stimme: "Wo ist die Stimmung?" Antwort: schrille Pfiffe, laute Buhrufe. "Das könnt ihr aber besser, oder?" Antwort: schrille Pfiffe, laute Buhrufe. Er verlässt verschwitzt die Bühne. Der erstaunlich emphatische Kameramann fragt ihn, wie es war. Hans zwingt sich zu einem Lächeln und antwortet kurz: "geil".

Es bleibt der untrügerische Eindruck, dass die Besoffenen vom Ballermann keinen Bock auf den hedonistischen YouTuber haben. Da das aber seine Fans nicht wissen sollen, lacht er weiterhin fröhlich in die Kamera und postet auf Facebook, wie geil doch alles war und wie sehr er das Leben auf Malle einfach mal genießen würde. Ein kurzer Blick in die Top-Comments reißt die dünne Fassade wieder ein: "Dieser Hans Entertainment Moment wenn er es nicht eskaliert hat und keiner feiert."

Es sieht ganz so aus, als ob Hans Entertainment seinem Nachnamen nicht mehr gerecht wird.

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.