Anzeige
Rassismus

Der Praktikant von NPD-Mann Udo Voigt will „keine Afrikaner in der dänischen Nationalmannschaft"

Der dänische Politiker Daniel Carlsen hat nicht nur den Holocaust geleugnet und Adolf Hitler als Vorbild genannt. Jetzt hat sich der Prakti genauso widerlich in Sachen Fußball zu Wort gemeldet.

von Markus Hofmann
17 November 2015, 2:15pm

Daniel Carlsen ist in Dänemark nicht unbedingt als Sympathieträger der Massen bekannt. Was erstens daran liegt, dass ihn genügend Dänen glücklicherweise überhaupt nicht kennen (seine von ihm gegründete rechtsextreme Partei Danskernes Parti hat bei Wahlen noch nie einen Stich gesehen), und zweitens damit zu tun hat, dass seine politischen Ansichten gelinde gesagt zum Kotzen sind.

Der blässliche Blondschopf mit unschuldigem Babyface (der—„Fun" Fact—auf Twitter angibt, Praktikant beim NPD-Europaabgeordneten Udo Voigt zu sein) hat in der Vergangenheit nicht nur den Holocaust geleugnet, sondern auch von Adolf Hitler als seinem Vorbild gesprochen. Und sich vor wenigen Tagen leider auch in Sachen Fußball zu Wort gemeldet.

Anlass war die Vorstellung des neuen Heim-Trikots der dänischen Nationalmannschaft. Die spielt seit Ewigkeiten in Rot (Trikot), Weiß (Hose), Rot (Stutzen), was die Farben der dänischen Flagge (Dannebrog) wiedergeben soll. Doch das neue Trikot kommt nun zusammen mit—Achtung, Skandal!—roten Hosen, was in den sozialen Medien für einen großen Aufschrei gesorgt hat (der lustigerweise den Namen „bukse-gate" bekommen hat).

Und genau zu diesem Thema hat nun auch Carlsen seinen braunen Senf dazugegeben. Im folgenden Tweet beschwert er sich nämlich darüber, dass bei der dänischen Nationalmannschaft nicht nur die Shorts eine neue Farbe bekommen hätten—eine klare Anspielung an den dunkelhäutigen Nationalspieler Pione Sisto vom dänischen Meister FC Midtjylland.

Und falls jetzt jemand behaupten will, dass Carlsens Aussage am Ende doch ambig war und wir sie einfach nur falsch verstanden haben, hat er sicherheitshalber nochmal nachgeladen und eine zweite aus Rassismus und Hass geformte Kugel abgeschossen:

Im Wortlaut meint der fremdenfeindliche Aufhetzer: „Ich will keine Afrikaner in der dänischen Nationalelf haben. Die Hautfarbe ist noch der geringste Unterschied zwischen Europäern und Afrikanern."

Bevor wir uns noch rhetorisch vergessen, schließen wir den Artikel lieber schnell und hoffen, dass Kotzbrocken wie Carlsen niemals auch nur in die Nähe von entscheidungsrelevanten Positionen kommen werden.