FYI.

This story is over 5 years old.

england

Liverpool-Fans nehmen Old Trafford auseinander

ManU-Fans beschimpften Liverpool-Anhänger als Mörder wegen der Hillsborough-Katastrophe. Die Liverpool-Fans reagierten mit Pyro, Sitzschalen-Würfen und einer Schlägerei. Die Europa League machte die Auseinandersetzungen möglich.
18.3.16

Das ohnehin brisante Duell zwischen Manchester United und dem FC Liverpool (1:1) eskalierte am gestrigen Abend. Die Stimmung war schon vor dem Rückspiel in der Europa League ziemlich angespannt. Beim Hinspiel provozierten die United-Fans in Liverpool das heimische Publikum, in dem sie lauthals Lieder sangen, die auf die Stadion-Katastrophen von Hillsborough und Heysel anspielten. Höhepunkt war gestern ein Banner auf einer Autobahnbrücke auf dem Weg zum Stadion mit der Aufschrift „Mörder".

Anzeige

Disgusting behaviour from MUFC fans putting this up on the M602. @ManUtd #LFC #LFCvMUFC https://t.co/BWeO96qh1l pic.twitter.com/7YKqRGhgU1
— Dan Hart (@DCHartMedia) 17. März 2016

Hillsborough und Heysel sind die bis heute dunkelsten Kapitel der Liverpooler Klubgeschichte und haben sich tief in die DNA der Fans eingebrannt. 1985 kam es im Brüsseler Heysel-Stadion beim Endspiel um den Europapokal der Landesmeister zwischen den Reds und Juventus Turin zu einer Massenpanik, bei der 39 Menschen ihr Leben ließen. Am 15. April 1989 starben 96 Reds-Fans ebenfalls wegen einer Massenpanik im Hillsborough Stadium in Sheffield beim Spiel zwischen Liverpool und Nottingham Forrest und fast 800 weitere Menschen wurden verletzt.

Lange Zeit galten die Liverpool-Anhänger als Schuldige für die Panik und das Zertrampeln von Menschen. Im Jahr 2012 erklärte eine unabhängige Untersuchungskommission, dass von der Politik gezielt versucht worden war, die Fehler von Ordnungskräften und Polizei zu vertuschen und die Schuld bei den Fans zu suchen. 41 Menschenleben hätten sogar gerettet werden können, wenn schneller Hilfe gekommen wäre. Angelegt an die berühmte Schlagzeile („The Truth") der Boulevardzeitung The Sun, die die Fans für die Tragödie verantwortlich machte, skandierten die ManU-Fans beim Hinspiel: „The Sun hatte Recht, ihr seid Mörder."

Trotz Alkoholverbot in der Stadt und erhöhter Sicherheitsmaßnahmen reagierten die Liverpooler-Fans im Stadion. Nachdem klar war, dass Liverpool die nächste Runde erreicht, zündeten die Fans Rauchbomben und auch Pyrotechnik. Anschließend kam es nach einem versuchten Fahnenklau der Reds-Anhänger zu Schlägereien im Oberrang. Laut englischen Medienberichten wurden sogar Sitzschalen aus den Ankerrungen gerissen und flogen herum. Erst die Polizei und zahlreiche Ordner konnten die Fans trennen und nahmen fünf Männer fest.

Fights breaking out after a few Liverpool fans got into the United end pic.twitter.com/ZjpXzHhSR2
— LFC Vine (@LFCVine) 17. März 2016

Seit Jahren schon provozieren sich beide Fanlager mit obszönen Gesängen und Spruchbändern. Dass es diesmal so eskalierte, liegt wohl auch an der Europa League: Die UEFA-Strafen werden anders ausgelegt, als etwa in der Premier League, wo ein Stadionverbot wesentlich mehr wehtut. Mit der Eskalation schließt sich auch ein Kreis: Ausgerechnet nach der Hillsborough-Katastrophe wurden die in England so ungeliebten Stehplatzverbote eingeführt, die später auch von der UEFA für den Europapokal übernommen wurden.