Anzeige
Tech

Pokémon-Kartendateien heizen Spekulationen um viertes Team an

Team Harmony im Anflug? In einem auf Github veröffentlichten Code haben wir eine Überraschung entdeckt.

von Motherboard Staff
22 Juli 2016, 12:00pm

Bild via Almutawa via GitHub. Bildherkunft unbekannt

Pokémon Go ist schon lange nicht mehr nur ein Augmented Reality-Spiel, sondern längst auch Ziel zahlreicher Hacker und Bastler, die die allseits beliebte Monsterjagd noch schöner machen wollen. So kredenzte ein Hacker kürzlich ein Programm für eine standortbasierte Google Maps-Karte, die alle Pokémon in eurer Nähe anzeigen kann.

Doch Moooment! Das ist noch nicht alles!, wie geneigte Teleshopping-Moderatoren an dieser Stelle sagen würden. Die Karte—genauer gesagt, die im Ordner des entpackten Programms enthaltenen Rohdaten könnten noch viel mehr über den weiteren Spielverlauf verraten, als wir bisher dachten.

Wenige Minuten nach dem Download des Programms „Pokémon Go Map" hat unser werter Kollege—seines Zeichens ein waschechter Pokémon-Veteran—eine faszinierende und noch bisher unbekannte Zusatzinfo aus den Tiefen der inoffiziellen Softwarestruktur ans Licht gebracht, die—wenn sie denn stimmt—die Zukunft des Spiels entscheidend beeinflussen könnte.

Wie du sicher weißt, musst du dich im Spielverlauf irgendwann für eins von drei Teams entschieden: Team Wagemut (rot), Team Weisheit (blau) oder Team Intuition (gelb).

Bei genauer Durchsicht der Daten, die der Programmierer Ahmed Almutawa auf die Codeplattform GitHub geladen hat, stieß unser hauseigener Monsterjäger in einem Icon-Unterordner auf einen vielsagenden Hinweis auf die Einführung eines vierten, lang ersehnten Teams; Trommelwirbel: Team Harmony mit dem Wappentier Lugia!

Nach dem Download der Dateien, die der Programmierer auf der Grundlage vieler weiterer Bastler-Pokémon Projekte entwickelte, finden sich in einem unscheinbaren Ordner mit dem Namen „forts" alle Team-Vorschaubildchen für eingenommene Arenen. Dort ist neben den drei bisher bekannten Teams auch ein Harmonie-Wappen abgelegt, dessen Design in elegantem Schwarz exakt an die bisher bekannten Logos erinnert.

Die Bild-Dateien, die die Open-Source-Karte verwendet, stammen allerdings nicht vom offiziellen Spielentwickler Niantic, sondern sind aus dem Netz oder anderen Open-Source-Quellen zusammengestellt, wie Ahmed Almutawa gegenüber Motherboard betont.

„Das Github-Projekt ist aus tausenden Teilen zusammengesetzt und 50 Leuten haben insgesamt am Code mitgeschrieben. Das ist das Tolle an Open-Source-Software; jedes Projekt ist eine Weiterentwicklung der Herzensangelegenheit eines anderen Entwicklers", erklärte Almutawa per E-Mail unter Verweis auf die seit der Veröffentlichung äußerst aktive Szene der unabhängigen Pokémon-Tool-Entwickler. Wo die Datei mit dem Team Harmony-Logo herkommt, konnte sich Almutawa allerdings nicht erklären.

Niantic Labs hat auf unsere Anfrage zur Herkunft des Logos und zur möglichen Einführung eines vierten Teams bisher nicht reagiert.

Ob die Datei ein wirklicher Hinweis auf die Existenz von Team Harmony ist, lässt sich also bisher nicht sagen—klar ist jedoch, dass Pokémon Go-Fans überall auf der Welt in der vergangenen Wochen über den Einsatz dieses Teams laut spekuliert hatten. Team Harmony soll nichts weniger als eines Tages den „Krieg" zwischen den anderen drei Teams beenden können, so die Hoffnung der Fans.

Die Gerüchteküche kochte erstmals hoch, als die DeviantArt-Nutzerin Seoxys6 sich exakt dieses Team als ausgleichende Kraft im Pokémon Go-Kosmos erträumte und in Form eines Wappens auf Deviant Art verewigte. Ihr Design stieß sofort auf extremen Zuspruch. T-Shirts, Tassen und andere Fanartikel mit ihrem Wappen folgten und verkauften sich offenbar schon wie geschnitten Brot.

Bild: Sexoys | Instagram

Die Pokémon-Fans waren auch deshalb sofort Feuer und Flamme für die Idee eines vierten, alles umfassenden Teams mit Lugia als Wappentier, weil Lugia—analog zum Plot im 2000 erschienenen Kinofilm „Pokémon 2 – Die Macht des Einzelnen"—endlich wieder Ordnung zwischen den anderen drei legendären Vögeln Arktos, Zapdos und Lavados herstellen konnte.

In einer alttestamentarisch anmutenden Prophezeiung aus, äh, ebenjenem Pokémon-Zeichentrickfilm heißt es ja schließlich auch auf einer Tafelinschrift:

„Bewahret die Harmonie zwischen Feuer, Blitz und Eis,
sollen diese Titanen nicht zerstören die Welt,
in der zur Schlacht man sie treibt.
Erhebet sich auch der große Wächter des Wassers,
der manch Kampf zu beenden weiß,
so wird auch sein Lied allein scheitern
und nur Asche ist was bleibt.
Alle drei, Oh Auserwählter, in deine Obhut sollst nehmen,
denn ihre Schätze zusammen,
werden die Bestie des Meeres zähmen."

Will meinen: Es braucht Lugia, um den Kampf der drei Titanen (der anderen legendären Vögel) zu schlichten. Wer's nicht glaubt, ziehe sich dieses Video rein, in dem Melody den mächtigen Lugia mit Hilfe ihrer Okarina bezirzt:

Redaktionelle Mitarbeit: Simon Frerichs

Tagged:
tech
Motherboard
Augmented Reality
Pokemon Go
Game
motherboard show
Lugia
Team Harmony